Piranesi

Roman

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der neue Roman der Bestsellerautorin von »Jonathan Strange & Mr Norrell«

Ein riesiges Gebäude, in dem sich endlos Räume aneinanderreihen, verbunden durch ein Labyrinth aus Korridoren und Treppen. An den Wänden stehen Tausende Statuen, das Erdgeschoss besteht aus einem Ozean, bei Flut donnern die Wellen die Treppenhäuser hinauf. In diesem Gebäude lebt Piranesi. Er hat sein Leben der Erforschung des Hauses gewidmet. Und je weiter er sich in die Zimmerfluchten vorwagt, desto näher kommt er der Wahrheit – der Wahrheit über die Welt jenseits des Gebäudes. Und der Wahrheit über sich selbst.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Astrid Finke
Originaltitel: Piranesi
Originalverlag: Bloomsbury
Hardcover mit Schutzumschlag, 272 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-89667-672-6
Erschienen am  05. Oktober 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

“Faszinierend und verwirrend zugleich.”

Von: Lexys BookDelicious

24.11.2020

Bei diesem Buch begeistert in erster Linie die Verarbeitung und das Cover. Nicht nur der Buchumschlag ist wunderschön, sondern die Gestaltung der Buchklappen. Hier hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht. Dies war also der erste Schritt das ich zum Buch gegriffen habe. Susanna Clarke war mir zwar als Autorin ein Begriff, allerdings habe ich ihr vorheriges Werk nicht gelesen. Der Einstieg in die Geschichte war wirklich nicht einfach. Ich empfand den Schreibstil zwar unglaublich schön und mystisch, aber gleichzeitig auch sehr verwirrend. Das lag mehr oder weniger auch an der beschriebenen Welt. “Das Haus” worin sich der Hauptprotagonist befindet, ist nämlich ein großes Mysterium, das Piranesi erkunden möchte. Somit versucht der Leser erst einmal diese Welt zu verstehen. Ich glaube ich habe gut 50 Seiten gebraucht um überhaupt zu verstehen was die Autorin mir sagen möchte. Danach wird alles ein bisschen einfacher und die erste Hürde ist genommen. Dennoch muss ich sagen, dass mir für so eine komplexe Welt, doch irgendwas gefehlt hat. An einigen Stellen war es zu verwirrend und an anderen hätte ich mir tatsächlich etwas mehr gewünscht. Mein Fazit: Susanna Clarke entführt uns hier in eine fantastische/mystisch-kryptische Welt, die wirklich zum nachdenken anregt. Auch wenn für mich ein paar Lücken drin waren, so fand ich die Geschichte trotzdem toll und unterhaltsam. Es ist definitiv eine Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe. Von mir gibt es verwirrt aufblitzende 4 von 5 Delicious Sternchen.

Lesen Sie weiter

Besonderheit in ihrer vollendetsten Form!

Von: Ro_Ke

11.11.2020

Meine Meinung: Mich konnte die britische Schriftstellerin Susanna Clarke bereits mit ihrem berühmten Fantasyroman „Jonathan Strange and Mr. Norrell“ absolut verzaubern und begeistern, weshalb meine Vorfreude, wie auch meine Erwartungen, an ihr neues Werk „Piranesi“ ganz besonders groß waren. Nach nur wenigen Seiten fällt bereits auf, dass sich die beiden Bücher in der Gestaltung ihrer Handlung und dem Einsatz von Stilmitteln überhaupt nicht vergleichen lassen, denn zündet die Autorin im Vorgänger ein wahres Feuerwerk an magischer Begleitung, wandelt man hier nun wie „fiebrig“ in geradezu absurden Räumen/Ebenen, die sich nicht weiter erklären, sondern in ihrer Skurrilität wie selbstverständlich die „Welt“ abbilden, in der sich ihr Held „Piranesi“ mit reichlich Forschergeist bewegt. Als dessen Inspirationsquelle diente sehr wahrscheinlich der italienische Architekt Giovanni Battista Piranesi, der im 18 Jahrhundert durch seine „wirren“ Treppen-/Etagenzeichnungen auffiel. Beim Betreten dieser Geschichte muss man sich definitiv auf ein gedankliches Verwirrspiel einlassen, das sprachlich oft mysteriös/kryptisch verfasst ist, dabei sehr zu fesseln versteht und sämtliche Grenzen von Raum und Zeit verschwinden lässt. Zudem lauert wie unsichtbar eine wachsende, nicht klar definierbare, Bedrohung, in Form eines „Propheten“, auf deren Entschlüsselung man gebannt hin fiebert. Mehr möchte ich nicht vorwegnehmen, da die Geschichte davon lebt, sich diese selbst „zu erarbeiten“ und jede Menge Inspirationsspielraum lässt. Eine Empfehlung von mir an LeserInnnen, die das Besondere in Geschichten suchen und denen z. B. „Das sternenlose Meer“ von Erin Morgenstern gefallen hat, denn damit lässt es sich am ehesten vergleichen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Zur Autor*innenseite

Videos

Weitere Bücher des Autors