Prinz Friedrich von Homburg
Hardcover
3,95 [D] inkl. MwSt.
3,95 [A] | CHF 5,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Kaum ein zweites der Dramen Heinrich von Kleists (1777 - 1811) hat so viele unterschiedliche Deutungen erfahren wie Prinz Friedrich von Homburg: In der Nacht vor der Schlacht gegen Schweden entbrennt der schlafwandelnde Offizier Prinz von Homburg bei einer zufälligen Begegnung im Schlossgarten in inniger Liebe zu Natalie, der schönen Nichte des Kurfürsten. Noch ganz von träumerischem Hochgefühl beseelt, stürzt er sich am folgenden Morgen entgegen dem kurfürstlichen Befehl unbedacht in den Kampf - und entscheidet die Schlacht zugunsten Brandenburgs. Wegen seiner Befehlsverweigerung aber findet sich der umjubelte Sieger von Fehrbellin schon kurz darauf vor dem Kriegsgericht wieder...


Hardcover, Pappband, 96 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-86647-712-4
Erschienen am  07. August 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist wurde 1777 in Frankfurt an der Oder geboren und wurde als Fünfzehnjähriger Soldat. Erst 1799 schied er aus dem Militärdienst aus, um ein Studium der Philosophie, Mathematik und Physik aufzunehmen, das er 1800 jedoch schon wieder aufgab. Im gleichen Jahr verlobte er sich mit der Generalstochter Wilhelmine von Zenge und trat auf Wunsch der Familie seiner Braut in den Staatsdienst ein. Auf der beständigen Suche nach dem ihm entsprechenden Lebensentwurf begab er sich ab 1801 wiederholt auf ausgedehnte Reisen, übte verschiedene Tätigkeiten aus, u.a. als Journalist, und brach mit seiner Verlobten. 1810 erschien der erste Band mit seinen Erzählungen («Michael Kohlhaas», «Die Marquise von O…», «Das Erdbeben in Chili») sowie das Theaterstück «Das Käthchen von Heilbronn». Unter dem Eindruck seines persönlichen Scheiterns als Dichter beging er 1811 am Wannsee bei Potsdam Selbstmord.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors