VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Rat der Neun - Gezeichnet

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (31)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16498-3

NEU
Erschienen: 17.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Bestseller Platz 44
Spiegel Hardcover Belletristik

Bestseller Platz 10
Spiegel Jugendbücher

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

"Spannender Fantasyroman!"

Bravo Girl! (25.01.2017)

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth ist die #1 New York Times Bestsellerautorin der Trilogie "Die Bestimmung", die auch weltweit zum internationalen Bestseller wurde.

"Rat der Neun - Gezeichnet" ist der erste Band ihres spektakulären neuen Fantasy-Zweiteilers bei cbt.

Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

"Spannender Fantasyroman!"

Bravo Girl! (25.01.2017)

»Eine unserer Lieblingsautorinnen.«

Jolie (03.02.2017)

»Weder übertrieben grausam noch übereilt entwickelt die gefeierte Autorin eine Helden- und Liebesgeschichte.«

literaturkalender.faz.net (02.02.2017)

"Veronica Roth [schafft] ein Universum, das uns fremd ist und doch in vielen Dingen vertraut - und gleichzeitig einen meisterhaften Auftakt zu ihrem neuen Zweiteiler."

WochenZeitung (05.02.2017)

"Wow, wow, wow! Das vorliegende Buch ist einfach nur der helle Lesewahnsinn. Es durchsprengt sämtliche (Fantasy-)Grenzen."

literaturmarkt.info (30.01.2017)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis, Michaela Link
Originaltitel: Carve the Mark
Originalverlag: HarperCollins, US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16498-3

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 17.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rat der Neun - Gezeichnet / Veronica Roth

Von: infinity. Datum: 23.02.2017

https://memoriestheworldofbooks.wordpress.com

Verlag: cbt
Veröffentlicht: Januar 2017
____________
Storyline.
Schon seid Generationen ist das Volk der Shotet mit dem thuvesischen Volk verfeindet. Die Geschichten der beiden Völker sind verbunden, doch wer die Wahrheit erzählt, lässt sich nur schwer nachvollziehen. Akos, der ein friedliebender Thuvesi ist, wird zusammen mit seinem Bruder – kurz nach der Offenbarung seines Schicksals und das seines Bruders – von Shotet Kriegern entführt und in den Palast der Königsfamilie gebracht. Dort werden er und Eijeh getrennt und Akos wird bald darauf als Diener von Cyra, der Schwester des tyrannischen Herrschers Ryzek, eingesetzt, da er mit seiner Lebensgabe fähig ist, die Schmerzen, die von ihrer Lebensgabe her stammen, zu lindern. Obwohl die beiden sich abgrundtief hassen, verbindet sie etwas und bald muss sowohl Akos, als auch Cyra feststellen, dass sie einander mehr brauchen und wollen, als ihnen lieb ist. Akos berührt etwas in Cyra und behandelt sie nicht wie das Monster, das sie glaubt zu sein. Doch ihre Gefühle und ihr Vertrauen zueinander werden auf die Probe gestellt und nicht nur das: die beiden scheinen die Einzigen zu sein, die die Tyrannenherrschaft von Cyras Bruder beenden können. Koste es, was es wolle.
Fazit.
Veronica Roth war mir davor zwar ein Begriff, auch wenn ich „Die Bestimmung“ nicht gelesen habe aber richtig lieben gelernt, habe ich sie erst durch ihren neuen Fantasy Roman. Rat der Neun ist ein toll beschriebener Roman, hat eine fesselnde Geschichte und dennoch das bisschen Kitsch, das nötig ist, um der Story einen schliff zu geben. Die Einschübe am Anfang, mit Kapiteln aus der Vergangenheit, sind etwas eigenwillig aber sie helfen in die Geschichte hineinzufinden. Cyra ihre Geschichte, sowie auch die von ihrem Bruder und der Familie, ist gut durchdacht und die Grausamkeiten der Shotet wird durch Ryzek wahrlich verkörpert, obwohl Cyra mächtiger ist und gleichzeitig bildet Akos – eigentlich – den perfekten Gegensatz. Es ist einfach eine tolle Fantasygeschichte, kompliziert und langwierig aber das macht den Reiz der Sache aus und ich persönlich finde Romane, die über 400 Seiten gehen, zwar immer kritisch, weil es auch langweilig werden könnte aber Veronica Roth hat genügend Elemente eingebaut, die das Buch umso lesenswerter machen. Daumen hoch!

Toller, rasanter Auftakt mit einer detaillierten neuen Welt

Von: Laura von Skyline Of Books Datum: 23.02.2017

skyline-of-books.blogspot.de/

Klappentext
„In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …“

Gestaltung
Ich finde es toll, dass das englische Originalcover beibehalten wurde, denn ich liebe die Farben. Der dunkle Hintergrund passt zu dem düsteren Setting des Buches. Ein besonderer Hingucker sind dabei die drei „Kratzspuren“ auf dem Bild, aus denen eine orangene Flüssigkeit, die an Lava erinnert, fließt. Das Orange strahlt vor dem dunklen Hintergrund richtig. Zudem gefallen mir auch die hellen Lichtpunkte an manchen Buchstaben des Titels sehr gut, da dies so aussieht, als würde der Titel funkeln.

Meine Meinung
Da ich Veronica Roths „Die Bestimmung“-Trilogie gerne mochte, war für mich klar, dass ich auch ihr neustes Werk lesen würde. Auch „Rat der Neun - Gezeichnet“ ist futuristisch angehaucht, denn das Buch spielt in einer fremden Galaxie und hat eine sehr fantasievolle, detaillierte Welt zugrunde liegen. In „Rat der Neun“ haben die Charaktere besondere Fähigkeiten, sogenannte Lebensgaben und diese fand ich wirklich ziemlich cool, denn sie erinnerten mich ein wenig an die X-Men und deren besondere Kräfte. Somit hat die Autorin direkt etwas aufgegriffen, was ich sehr gerne mag: besondere Fähigkeiten. Damit hatte Frau Roth direkt mein Fangirlherz erreicht!

Hinzu kam aber auch, dass Veronica Roth ihre Welt sehr detailliert beschrieben und durchdacht hat. Frau Roth hat den Leser auf den ersten Seiten in diese neue Welt eingeführt, was zunächst etwas überfordernd war, denn es strömten viele neue Namen und Erklärungen auf einmal auf mich ein. Nach dieser Einführung in die neue Welt, kam ich allerdings gut damit zurecht, vor allem da Frau Roth auch auf Kleinigkeiten geachtet hat und so beispielsweise Lebensjahre als Zeitläufe bezeichnet werden, weil es in der neuen Welt so üblich ist. Die Namen der Figuren und Völker haben mir allerdings etwas länger Schwierigkeiten bereitet, da sie so ausgefallen waren und mich beim Lesen manchmal zum Stolpern gebracht haben. Bei ganz genauem Hinsehen fallen auch kleine Parallelen zu „Die Bestimmung“ auf (beispielsweise die Rede von Rebellion/Widerstand, die Liebe zwischen den Hauptfiguren, die Bruder-Schwester-Beziehung…).

Die Geschichte wird zum einen aus der Sicht von Akos, dem männlichen Protagonisten, und Cyra, der weiblichen Hauptfigur, erzählt. Diese männlich-weiblich Kombination gab es auch schon in einem Band von „Die Bestimmung“, jedoch hat sie mir hier ausgesprochen gut gefallen. Cyra und Akos sind zwei sehr interessante Charaktere, die vor allem auch in ihrem Zusammensein sehr niedlich sind. Die beiden gehen nämlich sehr respektvoll und sanft miteinander um, wobei man gleichzeitig die Zuneigung der beiden füreinander spürt. Leidenschaftliche Liebe auf den ersten Blick ist es bei den Zweien nicht, sondern die Beziehung entwickelt sich langsam und mit Bedacht. Das fand ich sehr realistisch und hat mir gut gefallen.

Zu den beiden Protagonisten hatte ich nicht nur dadurch, dass wir die Geschichte aus ihren Perspektiven lesen, eine direkte Verbindung. Vor allem zu Cyra konnte ich eine Beziehung aufbauen, da Veronica Roth uns Leser daran teilhaben lässt, wie Cyra gewachsen ist. Ich habe noch nicht oft in einem Buch eine Figur von kleinauf begleitet. So hatte man einen guten Einblick in ihre Vergangenheit. Auch zu Akos spürte ich eine Verbindung, denn mit seiner Geschichte beginnt das Buch. Er hat mich sehr berührt, denn er hat viel durchgemacht und hat sich dadurch verändert. Akos ist vorsichtig und zurückhaltend und mit ihm konnte ich mich sehr gut identifizieren. Beide Figuren haben zudem berührende Schicksale, die es spannend machen, die beiden näher kennen zu lernen.

In die Handlung musste ich mich zunächst etwas einfinden, aber dann ist sie wie eine Achterbahnfahrt: immer wieder gespickt mit spannenden Momenten. Allerdings wirkten auch manchmal einige Passagen etwas langgezogen oder weniger actionreich. Ein, zwei Kampfszenen wurden beispielsweise nur kurz angeschnitten und schnell abgehandelt. Insgesamt hat mich die Geschichte aber sehr an das Buch gefesselt und vor allem der zweite Teil der Geschichte und das Ende haben mich atemlos gemacht. Es gab überraschende Wendungen und einiges an Dramatik. Zudem ist Veronica Roth auch wieder nicht davor zurückgeschreckt, liebgewonnenen Charakteren Leid zuzufügen…

Fazit
Auch in „Rat der Neun – Gezeichnet“ konnte Veronica Roth mich wieder mit ihrem tollen, detailreichen Weltentwurf und der sehr spannenden Geschichte überzeugen. Cyra und Akos sind zwei tolle Protagonisten, zu denen ich mit Leichtigkeit eine Beziehung aufbauen und mich mit ihnen identifizieren konnte. Es dauerte etwas, bis ich den Einstieg in die Geschichte und das Buch gefunden hatte, doch die interessante Handlung mit der grandiosen zweiten Buchhälfte und den überraschenden Wendungen am Ende hat mich dafür sehr entlohnt.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Rat der Neun – Gezeichnet
2. ??? (erscheint voraussichtlich 2018 auf Englisch)

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin