VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Redemption Road - Straße der Vergeltung Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10310-4

NEU
Erschienen: 11.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Junge wartet mit einer Waffe auf den Mann, der seine Mutter getötet hat. Eine Polizistin, die in Schwierigkeiten steckt, wird nach einer brutalen Schießerei mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nach dreizehn Jahren im Gefängnis wird ein Polizist in die Freiheit entlassen - doch für wie lange?
John Hart beschreibt eine Stadt am Abgrund. Ihre Einwohner scheinen alle auf der Straße der Verdammnis unterwegs zu sein. Voller Geheimnisse, Verrat und nervenzerfetzender Spannung: Mit seinem neuen Buch beweist John Hart, dass er ein Meister des Thrillers aus den Südstaaten der USA ist.

»John Hart war Rechtsanwalt, bevor er Schriftsteller wurde, und war er als Anwalt so gut wie als Autor, müssen seine Klienten auf der sicheren Seite gewesen sein. Sehr spannend!«

Dresdner Morgenpost (08.10.2017)

John Hart (Autor)

John Hart, geboren 1965 in North Carolina, arbeitete als Rechtsanwalt, bevor er sich seinen Traum erfüllte und seinen ersten Roman schrieb – »Der König der Lügen«. Es folgten »Der dunkle Fluss« und "Das letzte Kind", die beide mit dem renommierten Edgar-Allan-Poe-Award ausgezeichnet wurden. Zuletzt erschien bei C. Bertelsmann der Bestseller "Das eiserne Haus". John Hart lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Rowan County, North Carolina.

»John Hart war Rechtsanwalt, bevor er Schriftsteller wurde, und war er als Anwalt so gut wie als Autor, müssen seine Klienten auf der sicheren Seite gewesen sein. Sehr spannend!«

Dresdner Morgenpost (08.10.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Rainer Schmidt
Originaltitel: Redemption Road
Originalverlag: Thomas Dunne Books (St. Martin's Press), New York 2016

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10310-4

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

NEU
Erschienen: 11.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wow

Von: Michael Lehmann-Pape Datum: 01.10.2017

www.rezensions-seite.de

„So viel Liebe. So viel Herzweh!“.

Und so viel Schmerz und Zerstörung in den Personen. Gute, zerstörte Menschen. Böse zerstörende Menschen. Schwache Menschen. Schützende Menschen und gerade dadurch angreifbar über jene, die sie schützen wollen. Und alles zusammen in einer Melange von Hitze, Härte, Gewalt, Suche, Verlust, Serienmord, dass es fast die Seiten des Buches sprengt.

„Lach mich nicht aus!“.
„Sie lachte nur noch mehr“.

Und dass am Rande zwischen Tod und Leben. Lachen, dass sie noch ins ich fühlen wird, „einen Moment lang hell und strahlend, dann matt und sterbend wie sie selbst“.

Ein Mann, ehemaliger Polizist, im Gefängnis. Verurteilt als Mörder an einer Frau. Auf einem Altar. In einer Kirche. Der ein Geheimnis kennt.
Das andere dort um jeden Preis erfahren wollen. Um wirklich jeden Preis.

Eine Frau, Polizistin. Hart und weich, erfahren und doch kaum in der Lage, gegen den Gang der Ereignisse, der auch sie immer tiefer zur Gejagten machen wird, etwas zu tun.

Zwei Jugendliche, Kinder fast noch. Der eine gebrochen vom einem Tod vor langer Zeit. Die andere fast in Splittern nurmehr innerlich vorhanden durch ein Ereignis in der Gegenwart.

Und alles dreht sich um Klärung. Der gesamte Polizeiapparat hat sich festgelegt, wer schuld ist und wie diese Klärung auszusehen hat. Und das gilt nicht nur für die Polizisten „da draußen“.

Immer enger ziehen sich Schlingen um Hälse und immer weniger wird klar, wem man vertrauen kann und wem nicht. Denn am Ende hängt alles und jeder mit allem und jedem zusammen.

Ein Ende, das böse wird. Hart und böse. Richtig hart und böse.

In einem Finale, das wie dieser Silo mitten auf dem Land, in der Hitze, Meilen entfernt von jedem menschlichen Leben, solitär aufragt. Jeder auf sich gestellt sein wird.

Nachdem Hart den Leser mehrfach im Thriller nach allen Regeln der Kunst in kalte Bäder der Ernüchterung, in brutale Situationen und, vor allem, in überraschende Wendungen des Falles mit den vielen kleinen Fällen am Rande wie in einen Sog gezogen hat, der es fast unmöglich macht, das Buch nicht in einem Durchgang zu lesen.

Weder Kinder noch hilflose Frauen, weder Glaube und Kirche noch ehrbar scheinende Polizisten, weder fast 90jähige Männer noch harte Aufseher im Gefängnis entpuppen sich als die, die sie scheinen und werden nicht verschont von Gefahr, Bedrohung, Blut, Verletzung und äußerem wie innerem Schmerz.
Wobei die Möglichkeiten, davonzukommen, bei aller Tapferkeit, dahinglühen wie Papier im Feuer.

Ein überragender Thriller.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors