Sechs Jahre

Der Abschied von meiner Schwester

Hardcover
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das persönlichste Buch von Charlotte Link

Auf eindringliche Weise berichtet Bestsellerautorin Charlotte Link von der Krankheit und dem Sterben ihrer Schwester Franziska. Es ist nicht nur das persönlichste Werk der Schriftstellerin, voller Einblicke in ihr eigenes Leben, sondern auch die berührende Schilderung der jahrelang ständig präsenten Angst, einen über alles geliebten Menschen verlieren zu müssen. Charlotte Link beschreibt den Klinikalltag in Deutschland, dem sich Krebspatienten und mit ihnen ihre Angehörigen ausgesetzt sehen, das Zusammentreffen mit großartigen, engagierten Ärzten, aber auch mit solchen, deren Verhalten schaudern lässt und Angst macht. Und sie plädiert dafür, die Hoffnung nie aufzugeben – denn nur sie verleiht die Kraft zu kämpfen.

Ein subtiles, anrührendes Plädoyer für mehr Menschlichkeit. Ein Buch, das Kraft gibt, nicht aufzugeben und um das Leben zu kämpfen.

"Wer es schafft, die Leidensgeschichte [von Charlotte Links] Schwester bis zur letzten Seite zu lesen, kann nicht sofort auf Normalmodus umschalten. […] Links erstes nichtbelletristisches Werk ist aufrüttelnd und gut."

Frauke Kaberka, dpa (02. September 2014)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-7645-0521-9
Erschienen am  01. September 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von: Sibel Cananoglu aus München

29.06.2016

Ich habe bis jetzt die hälfte des Buches gelesen und kann jedes Wort, jeden Gedanken, jede psychische Verfassung und jede Reaktion sehr gut verstehen. Ich bin 44 Jahre alt und wohne mitten in München. Mein Sohn ist 20 Jahre jung und ist an der Sichelzellerkrankung mit der Kombination ß - Thalassämie erkrankt . Wir haben auch so ähnliches erlebt. Mit jeder Seite, die ich aus diesem Buch lese, finde ich mich mitten drin. Ich fühle , was Charlotte Link geschrieben hat. Ich fühle die Angst, die Hilfslosigkeit, dieses Ausgeliefert zu sein.....ich könnte in Tränen ausbrechen. Ich bin auch seit einiger Zeit in Psychologischer Behandlung. Es ost zum verzweifeln. Sibel

Lesen Sie weiter

one - buchcafe one

Von: Doris Wörz aus Dettingen

14.04.2016

Ich finde das Buch sehr ehrlich und bewegend. Gerne würde ich Frau Link sagen, dass siesich vergeben darf, dass sie die Woche vom 29.1. - 5.2. nicht bei ihrer Schwester war. Ihre Schwester hat die Zeit zuvor mit ihr genossen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre psychologischen Kriminalromane sind internationale Bestseller, allein in Deutschland wurden bislang 28,5 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft.
Sechs Jahre ist das erste nicht belletristische und zudem persönlichste Buch der Autorin, in dem sie Abschied nimmt von ihrer Schwester Franziska, die 2012 nach langer Krankheit starb. Es ist die Geschichte einer Familie, die sich aufreibt im Widerstand gegen eine gnadenlose Krankheit und einen teilweise unmenschlichen Klinikalltag und doch nicht aufhört, um das Leben zu kämpfen.

Zur AUTORENSEITE

Events

17. Jan. 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Bonn | Lesungen & Events
Die Suche

24. Jan. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Baden-Baden | Lesungen & Events
Die Suche

29. Jan. 2019

Lesung und Gespräch

20:30 Uhr | Würzburg | Lesungen & Events
Die Suche

Pressestimmen

"Ungeschönt schildert [Charlotte Link] den Alltag im Krankenhaus und die Angst davor, einen geliebten Menschen zu verlieren. Sehr berührend auch die enge Beziehung zwischen den beiden Frauen."

freundin, Ausgabe 20/2014

"…das Protokoll eines Kampfes gegen den Tod, geschrieben aus der Sicht einer Überlebenden. Unversöhnlich und tieftraurig. Und zugleich ist es die Geschichte einer ganz besonderen Liebe. […] Sie schreibt in diesem Buch anders als sonst. Vorsichtiger, knapper. Die Wucht mancher Sätze ist umso größer."

Brigitte (26. August 2014)

"Charlotte Link hat ihren ersten Nicht-Krimi geschrieben, ein Buch, das sich kein bisschen weniger spannend liest. […] Erinnerungen, die berühren und Kraft geben, sie wirken unmittelbar auf den Leser."

stern.de (29. August 2014)

"Es ist ein trauriges, ein wütendes, ein hoffnungsvolles Buch. Eines, das Krebs-Patienten und ihren Angehörigen hilft. Das Ärger und Unbehagen an unserem Gesundheitssystem artikuliert. Und das trotz allem für das Prinzip Hoffnung plädiert."

BUNTE (04. September 2014)

"Eindringlich schildert [Charlotte Link] das Krebs-Schicksal ihrer Schwester. Und rührt dabei nicht nur zu Tränen, sondern zeigt auch, wie wichtig es ist, nie den Lebensmut zu verlieren."

MYWAY, Ausgabe September 2014

"Link beobachtet genau und schildert sehr offen, was ihre Schwester, sie selbst und die Familien erleiden. […] Aber sie dramatisiert nie. Was sie zu sagen hat, spricht für sich. Es ist dramatisch genug."

Hannoversche Allgemeine Zeitung (30. August 2014)

»Sie hat unter dem Titel 'Sechs Jahre' ein persönliches Buch über die Leidensgeschichte und den Tod ihrer Schwester geschrieben.«

Freie Presse (11. März 2017)

Weitere Bücher der Autorin