VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sinnes-Welten Die Sinne entwickeln, Wahrnehmung schulen, mit Freude lernen

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,95 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-466-30755-5

Erschienen: 24.09.2007
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Bildung beginnt mit Wahrnehmung - Expeditionen in die faszinierende Welt unserer Sinne

Warum können wir im Dunkeln ein Glas zum Mund führen, ohne etwas zu verschütten? Weil wir durch unseren Bewegungssinn auch mit geschlossenen Augen jeden Körperteil wahrnehmen. Es gibt mehr als doppelt so viele Sinne wie die bekannten fünf: Hören, Sehen, Riechen, Schmecken, Tasten. Damit sie sich entwickeln, brauchen sie Anregung von klein auf!

Für Leser von Gerald Hüther und Manfred Spitzer.

  • Die neue Wahrnehmungsschule: Die Sinne als Tore zur Welt

  • Bildung beginnt mit Wahrnehmung

  • Expeditionen in die faszinierende Welt unserer Sinne

  • Vermittelt komplexe wissenschaftliche Erkenntnisse leicht verständlich, spannend und unterhaltsam

»Das Buch ist von einem Vollblut-Pädagogen geschrieben: man kann es Eltern und Pädagogen nur ans Herz legen.«

Erziehungskunst, Rainer Patzlaff (01.09.2008)

Wolfgang-M. Auer (Autor)

Dr. Wolfgang Auer, geb. 1943, war 30 Jahre lang Lehrer an der Rudolf-Steiner-Schule in Bochum. Heute ist er als Dozent in der Aus- und Fortbildung von Lehrern und Erzieherinnen tätig – und begeisterter Großvater, wie er selber sagt. Vortrags- und Seminartätigkeit, Mitarbeiter im Institut für Audiopädie, Forschung im Gebiet Pädagogik, Kunstwissenschaft und Sinne. Er lebt in Witten.

»Das Buch ist von einem Vollblut-Pädagogen geschrieben: man kann es Eltern und Pädagogen nur ans Herz legen.«

Erziehungskunst, Rainer Patzlaff (01.09.2008)

Dieses Buch gehört zur Grundausstattung und den Propädeutika jeder pädagogischen Ausbildung.

W. Stanzick

Gebundenes Buch, Pappband, 288 Seiten, 14,5 x 21,5 cm
4. Aufl. 2015
Mit Grafiken und Schaubildern

ISBN: 978-3-466-30755-5

€ 19,95 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 24.09.2007

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Von: W. Stanzick  aus  Datum: 20.02.2008

Wolfgang-M. Auer versucht seit vielen Jahren nach Jahrzehnten seiner Lehrtätigkeit an Waldorf-Schulen als freier Dozent und Publizist Menschen, vorzugsweise Eltern und Erziehern mit seinen Vorträgen, Seminaren und Büchern davon zu überzeugen und um Verständnis zu werben für die Einsicht, wie lebensnotwendig sinnliche Wahrnehmungen für Kinder sind.
Das vorliegende Buch von Wolfgang-M. Auer ist die Summe eines langen Pädagogenlebens und vieler Forschungen. Es gibt einen wahrhaft integralen Überblick über die Körpersinne, die er aufteilt in Tastsinn, Vitalsinn (Selbstvertrauen und Leistungsfähigkeit), Bewegungssinn und Gleichgewichtssinn und die von ihm so bezeichneten Weltsinne", das Sehen, das Hören und das Tasten.
Neu und aufschlussreich ist seine Unterteilung dieser elementaren Sinne in einen jeweiligen Gestaltsinn (wie äußert sich der Sinn?), in einen Bedeutungssinn (was bedeutet er ?) und einen Stilsinn.
Für die Entwicklung eines solchen Verständnisses, das zuletzt Ken Wilber für die Psychologie und die Spiritualität durchgearbeitet und ebenfalls bei Kösel präsentiert hat, für alle Eltern, Pädagogen,. Erzieherinnen, Ärzte und andere, die bei dem Heranwachsen von Babys zu Kindern an vielen Stellen mit Verantwortung tragen, leistet dieses Buch einen nicht zu unterschätzenden Beitrag. Dieses Buch gehört zur Grundausstattung und den Propädeutika jeder pädagogischen Ausbildung.

Von:  aus  Datum: 20.07.2007

Man kann all das, worauf es im Leben ankommt, nicht auswendig lernen, man muss es als sinnliche (und damit Sinn-gebende) Erfahrung begreifen. Dieses Buch ist ein Geheimtipp für alle, die nach Auswegen aus unserer gegenwärtigen Bildungsmisere suchen.

Dr. Gerald Hüther
Hirnforscher und Professor für Neurobiologie

Voransicht

  • Empfehlungen zum Buch