So viel Sehnsucht auf so kleiner Fläche

Edvard Munch und seine Bilder

(1)
HardcoverNEU
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wie wurde Edvard Munch zu einem der berühmtesten Künstler der Welt?

Wie wurde Edvard Munch zu einem der berühmtesten Künstler der Welt? In einer höchst persönlichen Weise nähert sich Karl Ove Knausgård bekannten wie unbekannten Bildern Munchs - in dem Versuch zu ergründen, was in ihnen auf dem Spiel steht und auf welche Art sie in unserer Kultur weiterleben. Er fährt zu Orten, an denen Munch lebte, spricht mit Kunstkennern und Künstlern – aber vor allem schreibt er über seine eigene Beziehung zu Edvard Munch, ausgehend von der naiven Frage: Was ist Kunst und wozu brauchen wir sie eigentlich?

„Edvard Munch - gesehen von Karl Ove Knausgård“. Große Ausstellung vom 12. Oktober 2019 bis 1. März 2020 in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Norwegischen von Paul Berf
Originaltitel: Så mye lengsel på så liten flate. En bok om Edvard Munchs Bilder
Originalverlag: Forlaget Oktober
Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,0 x 20,5 cm, 14 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-630-87589-7
Erschienen am  23. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Einfühlsam und auf einer persönlichen Ebene erzählt

Von: buecherecke

02.10.2019

Inhalt: Wie wurde Edvard Munch zu einem der berühmtesten Künstler der Welt? In einer höchst persönlichen Weise nähert sich Karl Ove Knausgård bekannten wie unbekannten Bildern Munchs - in dem Versuch zu ergründen, was in ihnen auf dem Spiel steht und auf welche Art sie in unserer Kultur weiterleben. Er fährt zu Orten, an denen Munch lebte, spricht mit Kunstkennern und Künstlern – aber vor allem schreibt er über seine eigene Beziehung zu Edvard Munch, ausgehend von der naiven Frage: Was ist Kunst und wozu brauchen wir sie eigentlich? Mein Lieblingszitat: Meine Meinung: Als großer Fan Knausgårds Jahreszeiten-Bände hat mich sein neuestes Buch natürlich auch angesprochen, obwohl ich von Edvard Munch bisher noch nicht allzu viel wusste. In dem Moment, in dem ich mit dem Lesen begonnen habe, habe ich mich direkt in Knausgårds anschaulichen Schreibstil wiedergefunden, der wirklich einmalig ist. Das Buch ist in drei Teile gegliedert, die sich jeweils mit unterschiedlichen Schriftstellern oder Künstlern beschäftigen, die an Munch erinnern und von ihm beeinflusst worden sein könnten. Enthalten sind in „So viel Sehnsucht auf so kleiner Fläche“ auch einige farbig abgedruckte Bilder Munchs, über die Knausgård teilweise schreibt. Wenn er nicht gerade über Bilder schreibt, befasst er sich mit dem Hintergrund zu diesen, also mit Munchs Leben, seinen Vorstellungen und seinem Wesen. Gut gefallen haben mir auch die Interviews mit Schriftstellern und Menschen, die Munch ähneln und von ihm beeinflusst worden sein könnten. Am liebsten mag ich an Knausgårds Büchern, dass er auf einer so persönlichen Ebene schreibt, dass der Eindruck entsteht, er würde sich seinem Tagebuch mitteilen. Auch wenn man sich beim Lesen wirklich konzentrieren muss, da seine Sätze oft sehr lang und verschachtelt sind, hat er sehr interessante Gedankengänge und eröffnet neue Perspektiven auf die Welt, sodass ich mit jedem Satz zum Nachdenken angeregt wurde. Ich werde in Zukunft auf jeden Fall nach Knausgårds neuen Büchern Ausschau halten und mich vielleicht auch mal an sein autobiographisches Projekt herantrauen. Mein Fazit: Eine große Empfehlung für sowohl Kunstliebhaber, als auch Knausgård Fans. Vielen Dank an den Luchterhand Literaturverlag für das Rezensionsexemplar! So viel Sehnsucht auf so kleiner Fläche bekommt von mir volle 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karl Ove Knausgård wurde 1968 geboren und gilt als wichtigster norwegischer Autor der Gegenwart. Die Romane seines sechsbändigen, autobiographischen Projektes wurden weltweit zur Sensation. Sie sind in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach preisgekrönt. Knausgård erhielt u.a. den WELT-Literaturpreis, den italienischen Malaparte-Preis, den Wall Street Journal's Innovator Award for Literature, den Sunday Times Award for Literarey Exellence sowie den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Er lebt in London.

So viel Sehnsucht auf so kleiner Fläche entstand anlässlich der Zusammenarbeit des Autors mit dem Munch-Museum und der von ihm kuratierten Munch-Ausstellung in Oslo, die im Sommer 2017 eröffnet wurde und für die Knausgård unter anderem mehrere Gemälde, Graphiken und Skulpturen auswählte, die nie zuvor öffentlich gezeigt wurden. Über die Ausstellung schreibt Knausgård: „Ich wollte unbekannte Bilder zeigen, geleitet von der Vorstellung, dass man dadurch Munch sehen könnte, als sähe man ihn zum ersten Mal und als das, was er war, ein Maler, der niemals stehenblieb und niemals erstarrte.“

Zur AUTORENSEITE

Paul Berf

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, Kjell Westö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

zum Übersetzer

Events

01. Dez. 2019

AUSVERKAUFT Lesung und Gespräch

11:00 Uhr | Schwäbisch Hall | Lesungen
Karl Ove Knausgård
Sterben | Kämpfen

02. Dez. 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Tübingen | Lesungen
Karl Ove Knausgård
Sterben | Kämpfen

03. Dez. 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Tübingen | Lesungen
Karl Ove Knausgård
Sterben | Kämpfen

Links