,

Sophie Calle: And So Forth

Hardcover (engl.)
75,00 [D] inkl. MwSt.
77,10 [A] | CHF 101,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sophie Calle: Innenansichten einer ungewöhnlichen Künstlerin

Die unkonventionelle Kunst von Sophie Calle hat schon immer überrascht und mitunter für Irritationen gesorgt. In ihren Aktionen, Fotos und Installationen geht die Künstlerin schonungslos mit ihrer eigenen Privatsphäre um. Selbst das Ende einer Beziehung verarbeitete sie in einer Kunstaktion: Statt sich der Trauer hinzugeben, bat die Künstlerin 107 Frauen mit unterschiedlichsten Berufen, den Abschiedsbrief ihres ehemaligen Lebensgefährten zu interpretieren. Eine Psychoanalystin erstellte ein Profil des Verfassers, eine Lektorin entlarvte seine sprachlichen Ungenauigkeiten, eine Sängerin übertrug die Worte in Gesang, eine Ballerina in Tanz usw. Dieses Werk – betitelt nach dem letzten Gruß des Briefes „Prenez soin de vous“ („Passen Sie auf sich auf“) – ist eine der zahlreichen Arbeiten Sophie Calles aus dem letzten Jahrzehnt, die in dem vorliegenden Band And so Forth versammelt sind. Wie ihre Arbeiten, ist auch das vorliegende Buch exemplarisch für die ungewöhnliche Kunst der Französin: Sophie Calle hat es mitgestaltet und zu einem einzigartigen bibliophilen Gesamtkunstwerk gemacht.

»★★★★«

Amateur Photographer magazine

Originaltitel: Sophie Calle: Ainsi de Suite
Originalverlag: Xavier Barral
Hardcover (engl.), Leinen, ca. 508 Seiten, 16,5 x 23,5 cm, 400 farbige Abbildungen
Mit Papierwechsel und verschiedenen Beschnitten
ISBN: 978-3-7913-8204-3
Erschienen am  31. Oktober 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Marie Desplechin

Marie Desplechin, geboren 1958 in Roubaix, hat Literaturwissenschaft und Journalismus studiert. Sie arbeitet freiberuflich für verschiedene Zeitschriften. Für „Endlich Hexe!“ erhielt sie 1997 den französischen Preis „Das lustigste Buch des Jahres“.

Zur AUTORENSEITE