VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sprache ohne Worte Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,99 [D] inkl. MwSt.
€ 30,90 [A] | CHF 39,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-466-30918-4

Erschienen: 25.07.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Dr. Peter A. Levine, soeben für sein Lebenswerk ausgezeichnet vom amerikanischen Verband der Körpertherapeuten, ist einer der bedeutendsten Traumaforscher unserer Zeit. Seine Bücher sind internationale Bestseller.
»Sprache ohne Worte« ist der Höhepunkt von Peter A. Levines Lebenswerk. Es vereint seine bahnbrechenden Forschungen über Stress und Trauma und seine immense therapeutische Erfahrung mit den neuesten Erkenntnissen aus Gehirnforschung, Neurobiologie und integrativer Body/Mind-Medizin. Anhand eindringlicher Fallbeispiele und mittels extrem wertvoller therapeutischer Werkzeuge bietet der Autor sowohl eine konkrete Landkarte für die erfolgreiche Traumabehandlung als auch die Vision eines menschlichen Lebens, in dem Verstand und Instinkt sich zu einer neuen Ganzheit verbinden.
Trauma ist weder eine Krankheit noch eine Störung, betont Peter A. Levine in seinem international viel gepriesenen neuen Buch. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Verletzung, verursacht durch lähmende Furcht und Gefühle von Hilflosigkeit und Verlust. Traumatische Reaktionen sind Teil eines hochintelligenten psychosomatischen Selbstschutzsystems, das Fachleute ebenso wie Laien oft unbeabsichtigt blockieren. Wenn wir jedoch lernen, auf die Weisheit des Körpers zu hören, der sich in einer Sprache ohne Worte ausdrückt, kann ein Trauma transformiert und aufgelöst werden. Entscheidend dabei ist, unsere innewohnende Fähigkeit zur Selbstregulation von hohen Aktivierungszuständen und intensiven Emotionen wieder nutzen zu lernen. Dabei leitet uns Peter A. Levine Schritt für Schritt an.
Zugleich öffnet er den Raum für ein neues Verständnis von Trauma als außergewöhnliche Chance im menschlichen Leben – vom evolutionären Verständnis der Quelle eines Traumas bis hin zu einer spirituellen Dimension, die uns erkennen lässt, dass wir als menschliche Wesen durch die Heilung eines Traumas enorm gestärkt werden können.

»Traumatisiert zu sein bedeutet, verdammt zu sein zu einer geistigen Endlosschleife unerträglicher Erfahrungen. In diesem fesselnden Buch erklärt Peter Levine, was bei einem Trauma in unserem Körper und unserer Psyche geschieht, und zeigt, wie die Weisheit des Körpers hilft, es zu überwinden und zu transformieren.«
Dr. Onno van der Hart, Prof. für Psychopathologie und Trauma, Universität Utrecht

  • »Mit diesem Buch sichert sich Peter Levine seine Spitzenposition auf dem Gebiet der Traumaheilung.«
    Dr. med. Gabor Maté

  • Unsere Fähigkeit zur Selbstheilung

  • Das wichtigste Werk des großen Traumaforschers

»Das Buch ist eingängig, allgemein zugänglich und durchgehend verständlich gehalten.«

Psychologie heute (01.05.2012)

Peter A. Levine (Autor)

Dr. Peter A. Levine, geboren 1942, Biologe, Physiker und Psychologe, ist einer der anerkanntesten Trauma-Therapeuten. Seine Methode Somatic Experiencing®, ein ganzheitlicher Ansatz zur Trauma-Heilung, unterrichtet er weltweit. Im Oktober 2010 erhielt er den Lifetime Achievement Award der amerikanischen Vereinigung der Körperpsychotherapeuten.

www.somatic-experiencing.de www.traumahealing.ch

»Das Buch ist eingängig, allgemein zugänglich und durchgehend verständlich gehalten.«

Psychologie heute (01.05.2012)

»(…)anschaulich, detailbesessen und mitunter sehr persönlich von seiner Forschung und seinen klinischen Erfahrungen berichtet Levine und verknüpft sie mit Neurobiologie, Psychologie und Verhaltensforschung.«

DLR-Radiofeuilleton (21.09.2011)

»Heilsames Zittern.«

Berliner Morgenpost (28.10.2011)

»Ein meisterhaftes, gut zugängliches Buch (…). Es ist fundiert, leidenschaftlich, kenntnisreich und leicht verständlich.«

Dr. Diana Fosha, Psychotherapeutin und Autorin (28.09.2010)

»Mit diesem Buch sichert sich Peter Levine seine Spitzenposition auf dem Gebiet der Traumaheilung, als Theoretiker, therapeutisch Praktizierender und Lehrer.«

Dr. med. Gabor Maté (28.09.2010)

Aus dem Amerikanischen von Karin Petersen
Originaltitel: In an Unspoken Voice
Originalverlag: North Atlantic Books

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 14,5 x 21,5 cm
8. Aufl. 2017

ISBN: 978-3-466-30918-4

€ 29,99 [D] | € 30,90 [A] | CHF 39,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 25.07.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein spannender Ausflug in die Welt der Traumata

Von: Sonja Datum: 26.06.2017

www.wertvoll-blog.de

Dieses Buch des Biologen, Physikers, Psychologen und Traumaforschers Levine entführt mich gerade in eine fremde und spannende Welt. Es erklärt, was ein Trauma ist, welche körperlichen, emotionalen, kognitiven und spirituellen Auswirkungen ein Trauma hat, wie es das gesamte Leben beeinflusst und welche Möglichkeiten es zur Bearbeitung gibt. Das Buch ist zwar auch für Therapeuten geschrieben, aber die fast 450 Seiten lassen sich leicht lesen, denn sie sind spannend, anschaulich und gut verständlich geschrieben.

Levine beschreibt, dass es sich bei einem Trauma um eine Verletzung handelt, verursacht durch lähmende Furcht und Gefühle von Hilflosigkeit und Verlust. Anhand persönlicher Erfahrungen und Fallbeispiele beschreibt er, dass traumatische Reaktionen Teil eines psychosomatischen und hilfreichen Selbstschutzsystems sind. Basierend auf seinen jahrzehntelangen Erfahrungen als Therapeut verbunden mit neuesten Erkenntnissen aus der Gehirnforschung, Neurobiologie und integrativer Body-Mind-Medizin beschreibt er, wie wichtig es ist, auf die Weisheit des Körpers zu hören. Wissenschaftlich unterlegt zeigt er, wie entscheidend es im Heilungsprozess ist, die eigenen Fähigkeit zur Selbstregulation von hohen Aktivierungszuständen und intensiven Emotionen wieder nutzen zu lernen, um dem Leben aus dem Hier und Jetzt heraus zu begegnen. Wie dies möglich ist, zeigt Peter Levine auf, indem er den Leser Schritt für Schritt an diesem Prozess teilhaben lässt.

Eine wichtige Erkenntnis für mich ist, dass auch dauerhafter Stress dazu führt, dass der Körper auf Notbetrieb umschaltet, was dauerhaft zu Schäden führt. Hilfreich finde ich auch die Übungen, die Levine einstreut und die dabei helfen können, wieder in Kontakt zu dem eigenen Körper und den eigenen Bedürfnissen zu kommen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors