Sternenfreunde - Leonie und die Wildkatze

Magisch-realistische Reihe für Mädchen ab 8 von der »Sternenschweif«-Bestsellerautorin

Mit Illustrationen von Lucy Fleming
Ab 8 Jahren
Hardcover
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Davon träumt jedes Kind: eine clevere Katze als Zauberlehrer

Als eine schlimme Pechsträhne die Akrobatik-Gruppe ihrer Schule heimsucht, vermuten Maja und ihre Freundinnen dunkle Magie als Ursache. Doch sind ihre eigenen magischen Fähigkeiten bereits stark genug, um dagegen vorzugehen? Zum Glück kommen Außenseiterin Leonie und ihre Wildkatze den Mädchen zur Hilfe ...

»Diese Fortsetzung hat mich wirklich fesseln können und inhaltlich erstmal auf den Holzweg geführt. Gute Arbeit – ich bin schon jetzt gespannt auf die Fortsetzung.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Sabine Rahn
Originaltitel: Star Friends #2 - Wish Trap
Originalverlag: Stripes Publishing, UK
Mit Illustrationen von Lucy Fleming
Hardcover, Pappband, 176 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
Mit s/w Illustrationen
ISBN: 978-3-570-17561-3
Erschienen am  23. Juli 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Kann man künftige Ereignisse ändern?

Von: Kerstin

13.08.2020

Die Gabe in die Zukunft sehen zu können, ist bisweilen gar nicht so toll, wie man anfangs vielleicht dachte. Maja geht es zumindest so. Nachdem ein paar Wochen seit dem ersten Kampf gegen einen Schatten vergangen sind, und sich alle Mädchen mehr in ihren Gaben geübt haben, erhält Maja besorgniserregende Einblicke in künftige Ereignisse. Doch bis auf die Tatsache, dass auch ihre Freundin Lottie von diesen Ereignissen betroffen sein könnte, kann Maja nicht genau ausmachen, wer genau in Gefahr ist und woher diese kommt. Voller Sorgen wendet sie sich an ihren Sternenfreund Jazinto um Rat. Noch bevor sie sich mit den anderen Sternenfreunden austauschen kann, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen – in der Akrobatikgruppe kommt es zu einem Ausfall nach dem Anderen … Das Buch schließt unmittelbar an den ersten Band an. Die Mädchen und ihre Sternentiere raufen sich nach und nach zusammen. Und obwohl es immer wieder kleinere Reibereien im Hinblick auf Leonie gibt, kommen die vier Mädchen ganz gut miteinander klar. Der Kampf gegen die „dunkle Magie“ eint die Gruppe. Denn so unterschiedlich die Charaktere auch sein mögen, allen gemein ist die Absicht, die Welt etwas besser zu machen und anderen zu helfen. Und hier sieht man auch wieder den Kern der Geschichte. Es geht sowohl um Freundschaft, Zusammenhalt und den Kampf gegen das Böse, aber auch Respekt und Akzeptanz. Also Themen, die Mädchen zumeist sehr ansprechend finden. Das 170 Seiten umfassende kleine Büchlein kommt in einer schönen Aufmachung daher. Fester Einband, kindgerechte Schriftformatierung und die schönen schwarzweißen Illustrationen von Lucy Fleming sprechen schon für sich. Dem Zeitgeschmack entsprechend funkelt das Cover ein wenig. In diesem Band sind Sterne und Reihentitel ganz in Gold. Lesetechnisch sind Kinder ab dem Ende des zweiten Grundschuljahres denke ich nicht mehr überfordert, den der Text ist sprachlich nicht so schwer gestaltet. Meine Empfehlung bekommt das Buch, das in erster Linie wohl Mädchen ansprechen wird, denn da hat es Vieles, das diese mögen – Magie, Freundschaft und sprechende Tiere.

Lesen Sie weiter

Ein wunderbarer Nachfolger

Von: Mona und Adriana von a_sky_full_of_books_n_stories

27.07.2019

Oh nein! Mehrere Schülerinnen aus der Akrobatik-Gruppe haben Unfälle und verletzen sich. Wieder ist ein böser Schatten dafür verantwortlich. Wer steckt dahinter und warum? Maja und ihre Freundinnen, die Sternenfreunde, machen sich auf, um das Rätsel zu lösen. In Band 2 erfahren wir nun mehr über die Schatten, die die Menschheit bedrohen. Die Sternenfreunde erkunden weiter ihre neuen Fähigkeiten und auch Freundschaft spielt wieder eine große Rolle. Vor allem für Leonie, die bisher die Außenseiterin war, entwickelt es sich positiv. Nebenbei werden einige Geheimnisse in Bezug auf Majas Oma und Tante Martha gelüftet, sodass einige offene Fragen aus Band 1 nun beantwortet wurden. Kurz anmerken möchte ich, dass die einzelnen Bände aufeinander aufbauen, d.h. man sollte sie der Reihe nach lesen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und man gleitet förmlich durch die Seiten, da man wissen möchte, wer oder was hinter dem neuen Schatten steckt. Das Rätselraten war sehr amüsant und während ich eine Ahnung hatte, war meine Tochter (7) völlig ratlos 😊 Dem Titel nach zu urteilen, dachte ich eigentlich, dass bei Band 2 aus Leonies Perspektive erzählt wird. Dem ist jedoch nicht so, denn wieder folgen wir überwiegend Maja und ihrem Sternenfreund, dem Fuchs Jazinto. Das hat mich zwar nicht gestört, aber es ist nicht nur mir aufgefallen. Fazit: Wer Band 1 der Sternenfreunde-Reihe mochte, wird auch bei Band 2 seine Freude haben. Die Geschichte geht nun tiefer ins Detail und man erfährt mehr über die Schatten und die magischen Fähigkeiten der Freunde. Wir vergeben 5 Sterne! An dieser Stelle bedanken wir uns noch ganz herzlich beim cbj Verlag, der uns ein Rezensionsexemplar über das Bloggerportal zur Verfügung gestellt hat. Wir haben uns sehr gefreut, mit Maja und ihren Freunden wieder auf Schattenjagd zu gehen 😊

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Linda Chapman ist Bestsellerautorin und hat über 200 Bücher geschrieben (u.a. die Erfolgsreihe »Sternenschweif«). Das größte Kompliment für sie ist, wenn ein Kind ihr erzählt, dass ihre Bücher es zum Lesen gebracht haben. Linda Chapman lebt auf dem Land mit ihrem Ehemann, drei Kindern, drei Hunden und drei Ponys. Wenn sie nicht schreibt, liest und reitet sie gerne oder besucht Schulen und Bibliotheken, um über das Schreiben zu sprechen.

Zur Autor*innenseite

Lucy Fleming hat schon als Kind gern gemalt und Bücher gelesen. Zeichnen hat ihr großen Spaß gemacht, aber sie hätte sich nie träumen lassen, dass man einen Beruf daraus machen könnte. Sie lebt und arbeitet in einer englischen Kleinstadt mit ihrem Schatz und einer kleinen schwarzen Katze. Wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, gibt es für sie nichts Schöneres, als mit einer heißen Tasse Tee draußen in der Sonne zu entspannen.

Zur Illustrator*innenseite

Pressestimmen

»Eine sehr schöne Geschichte, die Kinder noch an Magie glauben lässt. Vorsicht, Suchtgefahr!«

»Voller Magie und Freundschaft. Der Spannungsbogen zieht sich über das komplette Buch, sodass meine Tochter am liebsten das ganze Buch auf einmal gelesen hätte.«