VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Stolz und Vorurteil Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,90 [D] inkl. MwSt.
€ 25,60 [A] | CHF 32,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7175-2010-8

Erschienen: 11.03.2003
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Der beliebteste Roman der großen englischen Klassikerin

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Lande, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall.

Zum allgemeinen Unverständnis hat Elizabeth die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt sie hartnäckig ihrem eigenen Urteil. Neue Hoffnungen schöpft die Familie, als der attraktive Gutsbesitzer Darcy, ein Junggeselle aus besten Kreisen, im benachbarten Herrenhaus zu Gast ist. Doch über den sind bald böse Gerüchte in Umlauf, und seine stolze Zurückhaltung wird ihm als Standesdünkel ausgelegt. Auch Elizabeth läßt sich vom äußeren Anschein täuschen. Erst als sie ihre Vorurteile und Darcy seinen Stolz abzulegen lernt, kann sich das Hochzeitskarussell wieder drehen.

In ihrem zweiten und populärsten Roman, 1813 erschienen, zeichnet Jane Austen Figuren von unübertroffener Lebendigkeit. Die ganze Schwesternschar, von der aufmüpfigen Jüngsten bis zur besonnenen Ältesten, das ungleiche Elternpaar, die neidischen Nachbarn, sie alle zeugen von der Menschenkenntnis und feinen Beobachtungsgabe der Autorin. Mit treffsicherer Ironie entlarvt sie menschliche Schwächen, zeigt die Komik des Alltäglichen und stellt in immer neuen Varianten die zeitlose Frage nach den Voraussetzungen für eine glückliche Ehe.

«Jane Austen vollbringt Wunder. Die Spannung, wer wen bekommt, steigert sich bis zum Schluss...»

Süddeutsche Zeitung

Jane Austen (Autorin)

Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie „ein ereignisloses Leben“. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: Sinn und Sinnlichkeit mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; Stolz und Vorurteil mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert.


Andrea Ott (Übersetzerin)

Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

«Jane Austen vollbringt Wunder. Die Spannung, wer wen bekommt, steigert sich bis zum Schluss...»

Süddeutsche Zeitung

«Andrea Otts funkelnde Übersetzung wird dem Original weitaus gerechter als frühere Übersetzungen, denn sie ist frei von etwas, was auch Austen völlig fremd war: Steifheit.»

NZZ (03.01.2004)

04.09.2017 | 19:30 Uhr | Wittlich

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kultur- und Tagungsstätte Synagoge
Himmeroder Str. 44
54516 Wittlich

Weitere Informationen:
Altstadt Buchhandlung
54516 Wittlich

Tel. 06571/96023, info@altstadt-buchhandlung.biz

28.10.2017 | 19:30 Uhr | Böblingen

Lesung mit Denis Scheck im Rahmen der 34. Baden-württembergischen Literaturtage

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Altes Amtsgericht
Schlossberg 11
71032 Böblingen

17.11.2017 | 20:00 Uhr | Heidenheim

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Willy-Brandt-Platz 1
Margarete-Hannsmann-Saal
89522 Heidenheim

26.11.2017 | 15:30 Uhr | Waltrop

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hof Neugebauer
Schultenstraße 10
45731 Waltrop

Weitere Informationen:
Volkshochschule
45731 Waltrop

Tel. 02309/96260

27.11.2017 | 20:00 Uhr | Nordhorn

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Nordhorn
Büchereiplatz 1
48529 Nordhorn

Tel. 05921/878136

01.12.2017 | 20:00 Uhr | Hannover

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Decius GmbH
Marktstraße 52
30159 Hannover

Tel. 0511/36476-40

11.12.2017 | Hamm

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

VHS Hamm i.Heinrich-von-Kleist-Forum
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm

Tel. 02381/175600

20.06.2018 | 19:00 Uhr | Frankfurt

Lesung und Gespräch mit Denis Scheck und der Übersetzerin Andrea Ott

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Aus dem Englischen von Andrea Ott
Originaltitel: Pride and Prejudice

Mit Nachwort von Elfi Bettinger

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 640 Seiten, 9,0 x 15,0 cm

ISBN: 978-3-7175-2010-8

€ 24,90 [D] | € 25,60 [A] | CHF 32,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

Erschienen: 11.03.2003

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ein zu Recht gelobter Klassiker!

Von: LisasBuecherwelt Datum: 21.07.2017

https://lisasbuecherwelt.wordpress.com/

Jane Austens Schreibstil ist einmalig! Mit Witz und Verstand lässt sie den Leser in ihre erschaffenen Welten tauchen und für ein paar Stunden die reale Welt vergessen! Und obwohl dieses Buch schon 1813 das erste Mal erschien, kann es jeder verstehen! Erinnert ihr euch an den Moment in der Schule als man im Deutschunterricht die sogenannte Lektüre lesen musste, und dachte, man wäre schon froh, wenn man die Hälfte verstehen würde!? Und hier ist das überhaupt nicht so, man kann das Buch einfach genießen!

Der Titel ist ganz klar gut gewählt, denn das, was alle Charaktere im Übermaß haben sind Stolz und Vorurteile. Aber gäbe es auch nur eins der beiden Dinge nicht, gäbe es dieses wunderbare Buch nicht! Die Hauptcharaktere sind Elizabeth Bennet, Mr. Darcy, Jane Bennet und Mr. Bingley. Elizabeth hat immer einen munteren Spruch parat und kann auch mal ausfällig werden, wohingegen Mr. Darcy, das genaue Gegenteil, immer reserviert und schon unhöflich zurückhaltend ist. Jane denkt immer nur an das Gute im Menschen und ist hoffnungslos in Mr. Bingley verliebt, der diese Gefühle erwidert, aber die beiden werden durch den Stolz , aber auch die Zuneigung Anderer getrennt. Viele der anderen Charaktere zeigen nur die Züge von Stolz und Vorurteil, aber ein paar wenige sind wirklich toll und verleihen dem Buch einfach das richtige Flair.

Am liebsten mag ist Elizabeth, da sie einfach immer gut drauf ist und sich auch gegen das ’stärkere‘ Geschlecht durchsetzen kann und einfach das verkörpert, was man als Protagonistin sein muss. Sehr toll finde ich auch, dass sie für die damalige Zeit sehr emanzipiert ist! Und die beiden Charaktere die ich noch sehr gut finde und mir das Buch immer wieder versüßen sind Mr. Darcy und Mr. Bennet, Elizabeths Vater. Die beiden sind die einzigen, die mit ihrer Art zurechtkommen und sie einfach so sehen und annehmen wie sie ist.

Die Handlung kennt bestimmt jeder ein bisschen… Elizabeth, die zweitälteste Tochter der Bennets, lebt auf einem Gut, etwas abgelegen von der kleinen Stadt Hertfordshire. Mit ihren vier Schwestern nimmt sie an sozialen Ereignissen wie großen Bällen teil und auf einem davon begegnet die Familie Mr. Bingley, der gerade in die Nachbarschaft gezogen ist, und seinen Freund Mr. Darcy. Jane, Elizabeths ältere Schwester findet gleich gefallen an Bingley und er augenscheinlich auch an ihr, und alle Beiwohner des Balles sind sich einig: Mr. Darcy ist der stolzeste und unhöflichste Mann des Universums…

Auch Elizabeth schließt sich dieser Meinung an und fällt schließlich aus allen Wolken, denn Mr. Darcy macht ihr einen Heiratsantrag, und denkt in seinem Stolz auch noch, dass sie diesen annimmt. Aber da hat er nicht mit Elizabeth gerechnet – denn diese lässt ihn eiskalt abblitzen, was seine Gefühle zu ihr aber nicht beeinträchtigt!

Im weiteren Verlauf versucht Mr. Darcy Elizabeth unauffällig zu erobern, doch diese zeigt ihm keine Änderung der Gefühle. Nur der Leser weiß, wie sich fühlt…

Wie hat Sheldon Cooper es in The Big Bang Theory so schön ausgedrückt: >>Du bist mein Herzwurm, weil du mir nicht mehr aus dem Herzen gehst.<<

Fazit: Stolz und Vorurteil ist und bleibt mein liebster Klassiker und ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen! Mit Jane Austen kann man nichts falsch machen und dieses Buch kann man einfach genießen! Wenn ihr mal einen Klassiker lesen wollt, dann greift zu diesem Buch und am besten auch zu dieser Ausgabe, da sie einfach wunderschön und auch preiswert ist!

Zu Recht ein vielgeleser Klassiker

Von: vielleser18 Datum: 17.07.2017

https://www.lovelybooks.de/mitglied/vielleser18/

Am 18.7.1817 starb Jane Austen - vor 200 Jahren. Ihr meist gelesenes, bekanntestes Werk, ist "Stolz und Vorurteil" - immer wieder neu aufgelegt und bereits mehrfach verfilmt, Vorlage für zahlreiche Adaptionen.
Der Roman in der Übersetzung von Andrea Ott erschien nun im Mai 2017 in einer Taschenbuchausgabe im Penguin Verlag. Nachdem mich die Übersetzung von Andrea Ott bereits mit "Vernunft und Gefühl" begeistern konnte, war für mich klar, dass ich auch unbedingt "Stolz und Vorurteil" in ihrer Übersetzung lesen wollte.
Das Cover der neuen Taschenbuchausgabe mit seinen frischen Farben gefällt mir sehr gut.


Jane Austen brilliert mit dieser Geschichte, die gespickt ist mit vielen abwechslungsreichen, sehr gut dargestellten Dialogen, mit beißender Satire, feinem Humor, mit Liebe, Leid und Veränderungen.
Es geht um die Familie Bennet und ihre fünf Töchter im heiratsfähigem Alter - alle sollen versorgt werden, heißt unter die Haube kommen, denn wenn eines Tages der Vater sterben sollte, würde sein ganzes Erbe an seinen Neffen fallen, da die Töchter nicht erben können. Mrs. Bennet, die Mutter, ist erfreut, als in einem Nachbargut ein Junggeselle einzieht, nach dem Motto " Es ist eine anerkannte Wahrheit, daß ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau. "(Zitat, S. 5). Sie versucht mit allen Mitteln, die meist sehr peinlich und nicht standesgemäß sind, das Ziel der Verheiratung ihrer Töchter zu erreichen. Der reiche Junggeselle ist Mr. Bingley, aber es gibt auch noch weitere junge Herren, wie den Cousin mit der Pfarrstelle, Mr. Collins, den stolzen Mr. Darcy und den einnehmenden Mr. Wickham.

Die Geschichte wird aus Sicht eines Erzählers erzählt, der aber meist die Sicht und Gefühle von Elizabeth darstellt, hinzu kommen kleinere Rückblenden und Nebenbemerkungen zu den anderen Charakteren .
Elizabeth, die zweitälteste Tochter, ist - im Gegensatz zu ihrer Mutter - gebildet und vernünftig und weiß sich in Gesellschaft zu benehmen. Auf Mr. Darcy trifft sie das erste Mal bei einem Ball. Doch diese Begegnung, bei der sie eine abfällige Bemerkung von ihm über sich selbst hört, bekräftigt ihren ersten Eindruck von seinem Stolz und ihre Meinung über ihn steht fest, ein Heiratskandidat ist er somit ebensowenig wie ihr Cousin Mr. Collins. Der gefällige Mr. Wickham könnte ihr da schon eher zusagen....denn für Elizabeht steht fest, dass sie keinen Man heiraten wird, dem sie nicht in Liebe zugetan ist.

MIr haben die spritzigen Dialoge gefallen, die wunderbar ausgefeilten Charaktere der Handlung, die sich wandeln, deren Schein anfangs nicht nur die Protagonisten auf die falschen Fährten lockt. Aber vor allem die peinlichen Auftritte von Mrs. Bennett, die klugen Gedanken von Elizabeth und dazu die Handlung, die, auch wenn man durch Film und Bekanntheitsgrad des Romans schon einiges Vorwissen hat, dennoch immer spannend und abwechslungsreich bleibt.

FAZIT:
Man muss - gerade bei der Übersetzung von Andrea Ott - keine Angst haben so einen Klassiker zu lesen. Die etwa 600 Seiten des Romans flogen bei mir nur so dahin, ich habe mich in diese Zeit zurück versetzt gefühlt und auch wenn Jane Austen die Personen äußerlich nicht groß beschreibt, reicht es mir, dass sie die Charaktere so gekonnt, so brilliant, humorvoll und teils sarkastisch darstellen kann. Dazu gehört vor allem, dass die Dialoge und die Wesenszüge der Protagonisten so lebendig wirken. Austen gelingt es wunderbar die Entwicklung der Figuren über einen Zeitraum eines Jahres darzustellen, ihre Veränderungen, die Ereignisse, die dazu führen, in eine Handlung einzubauen, die einer wahrlich meisterhaften Kompostion gleicht.
Ein Roman, der es zu Recht verdient hat, ein vielgelesener Klassiker zu sein.

Voransicht

  • Empfehlungen zum Buch

  • Weitere Bücher der Autorin