TOKYO

Ein japanisches Kochbuch

(8)
Hardcover
35,00 [D] inkl. MwSt.
36,00 [A] | CHF 47,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Reise an einen der aufregendsten kulinarischen Orte der Welt

Dieses Buch ist ›dreifach‹ unwiderstehlich! 1. Dank seiner luxuriösen Ausstattung mit Prägung, Goldfoliendruck und pinkfarbenem Schnitt. 2. Wegen der außergewöhnlichen Gestaltung und Fotografie, welche die unglaubliche Vielfalt an Geschmäckern die diese Stadt ausmachen, quasi live erlebbar macht. 3. Aufgrund der authentischen Stories und Rezepte.

TOKYO STORIES ist eine spannende Reise mit dem Tokyo-Kenner Tim Anderson, der in den Labyrinthen der unterirdischen Kaufhäuser genauso zuhause ist, wie in den Restaurants der obersten Luxushoteletagen und in den unzähligen Nudelläden, Sushi-Bars und Yakitori-Hütten dazwischen. Mit sicherem Instinkt hat er die Rezepte aufgespürt, in denen sich die schillernden Facetten der urbanen Genusswelt aufs Beste widerspiegeln. Dazu gehört eine cremige Maissuppe aus einem Food-Automaten genauso, wie ein unerwartet gutes Cheese-Fried-Chicken aus einem Convenience-Store. Authentische Gerichte wie Gyoza, Ramen, Onigiri, selbstgemachte Currys, Udon und vieles mehr dürfen natürlich nicht fehlen. Mit über 80 vor Ort recherchierten Rezepten, deren Quellen sich in spannenden Reportage- und Food-Fotos widerspiegeln, und den lebendig erzählten Anekdoten des Autors, ist dieses Buch ein Muss für jeden Tokyo-Fan und für alle, die verdammt gutes japanisches Essen lieben.


Originaltitel: TOKYO STORIES
Originalverlag: Hardie Grant Books
Hardcover, Pappband, 256 Seiten, 19,0 x 24,8 cm
ca. 150 Farbfotografien, ca. 30 farbige Illustrationen
ISBN: 978-3-517-09852-4
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Tokio, Japan

Leserstimmen

Japanische Küche & Fernwehgarantie

Von: Becky

09.07.2020

Im Vorwort schreibt Anderson , dass das Buch zwar in erster Linie ein Kochbuch sei, man es aber auch gut als Reiseführer nehmen kann. Sollte ich mal nach Tokio kommen, werde ich vorher sicherlich noch einmal dieses Buch zur Hand nehmen (und zwischendurch auch schon). Die Gerichte wirken authentisch, unaufgeregt und trotzdem extrem fernwehweckend. Die komplette Rezension mit Bildern findet ihr auf meinem Blog "Cooking Worldtour".

Lesen Sie weiter

Mehr als ein Kochbuch

Von: Bookerista

06.06.2020

*Unbezahlte Werbung | Rezensionsexemplar* Das ich Japan-Verrückt bin, wisst ihr inzwischen. Und dass ich gerne esse auch. Mit dem Kochbuch Tokyo Stories kann ich beides kombinieren - ich koche nämlich auch gerne. Aber ich möchte euch dieses tolle Kochbuch vorstellen. Neben anspruchsvollen, aber auch einfachen Gerichten, kann man auch etwas über die japanische Küche und Kultur lernen. Wie der Titel verrät, ist es auch ein kleiner „Reiseführer“ durch die Metropole Tokyo 🗼 Vom Aufbau her geht es nicht von den Vorspeisen über Hauptgerichte zu den Desserts, sondern das Buch ist eingeteilt in Zutaten, Street, Local, National, Global, At home und Modern Food - eine kulinarische Reise durch Tokyo sozusagen. Es wird viel erklärt zu den Zutaten, Zubereitungsarten und Essgewohnheiten der Japaner. Total interessante Einblicke! Das Buch super toll gestaltet - mit viel Liebe zum Detail, kräftigen Farben, schönen Fotos und strukturiertem Layout - ein Genuss für die Augen, der Lust macht, zu kochen. Und hungrig natürlich 😉 Bei den Rezepten ist alles dabei: basics, Klassiker und anspruchsvollere Gerichte. Vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch und Süßes. Winziger Kritikpunkt: Es werden - natürlich - viele japanische, regionale Zutaten benötigt, die man nicht unbedingt im normalen Supermarkt bekommt. Aber, wenn man diese hat, fällt das Nachkochen eher leicht, da man gut angeleitet wird.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tim Anderson ist Koch, Autor und MasterChef-Champion. Er ist in Wisconsin geboren und aufgewachsen, studierte japanische Esskultur und lebte zwei Jahre in Japan. Nach seinem Umzug nach London gewann er 2011 MasterChef, was ihn zu einer der bekanntesten Stimmen Großbritanniens für japanisches Essen machte. 2013 eröffnete er das japanische Pop-up-Restaurant Nanban und Ende 2015 das gleichnamige Restaurant im Herzen von Brixton, das laut Michelin eine gelungene Mischung aus Ramen-Bar und Izakaya darstellt.

Zur AUTORENSEITE