VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Talon - Drachenzeit Roman

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (168)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26970-5

Erschienen: 05.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

"Romantasy um eine verbotene Liebe, voller zerrissener, verwirrender Gefühle."

Börsenblatt (13.08.2015)

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten, die ihr im Kopf herumspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. Drachenblut ist der vierte Band in der Talon-Serie um eine magische Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

"Romantasy um eine verbotene Liebe, voller zerrissener, verwirrender Gefühle."

Börsenblatt (13.08.2015)

"Nachdem Julie Kagawa schon mit Feen für Verzauberung sorgte, legt sie jetzt mit Drachen nach."

Love Letter Magazin (07.10.2015)

"Eine Geschichte, die so faszinierend ist, dass man das Buch kaum zur Seite legen möchte."

myfanbase.de (02.11.2015)

"Absolut empfehlenswert!"

bücherkinder.de (18.11.2015)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Talon's Chosen - The Talon Saga Book 1
Originalverlag: Harlequin Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 3 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-26970-5

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 05.10.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Sie sind nicht das, was du glaubst...

Von: Lena von Awkward Dangos aus Essen Datum: 26.01.2017

awkward-dangos.blogspot.de/

Generell bin ich nicht so der Fan von Drachenbüchern, aber bei Julie Kagawa habe ich bisher noch nie danebengegriffen.

Talon wird abwechselnd aus der Perspektive von Ember, einem jungen Drachenmädchen, und Garret, einem talentierten Soldaten des St.-Georg-Ordens, erzählt. Dadurch bekommt man sowohl Einblicke in ihre als auch in seine Gedankenwelt, was sich sehr interessant und erfrischend liest. Als erstes lernt man die aufbrausende Ember Hill kennen, die mit ihrem Brutzwilling Dante zu einer Anpassungsmission in Kalifornien eingeschleust wird. Für die jungen Drachen ist dies die einzige Zeit ihres Lebens, die sie frei sein werden, denn Talon plant während der Ausbildung ihren gesamten Tagesablauf durch. Ember schließt man dabei schnell ins Herz, denn sie ist ein sehr starker, eigenwilliger Charakter, sucht stets nach Freiheit und hinterfragt einige Verhaltensweisen der Menschen, die ihr unsinnig erscheinen, was mir ab und zu ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Ihr Trotz und ihre rebellische Eigensinnigkeit waren mir recht bald ziemlich sympathisch. Ihr Bruder Dante dagegen war mir von der ersten Seite an unsympathisch, ohne dass ich so recht sagen konnte warum.

Auf der anderen Seite haben wir Garret, dessen Leben zwar das komplette Gegenteil zu Embers darstellt und doch so einige Gemeinsamkeiten aufzeigt. Auch er unterliegt der kompletten Determination durch die Rolle im Orden des Heiligen Georg und kennt nichts anderes als Drachen zu töten. Sein Alltag nimmt jedoch eine komplette Wende, als er zu einer geheimen Undercover-Mission geschickt wird und Ember kennenlernt, die ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf geht... Die Annäherung zwischen den Beiden wird wirklich süß beschrieben, denn sowohl Garret als auch Ember haben zuvor nie mit Jugendlichen ihres Alters zu tun gehabt und merken erst nicht, als sie sich ineinander verlieben. Dass das noch einige Konsequenzen haben wird, merkt hier zunächst nur der Leser, da die Beiden zwar Verdacht bezüglich der wahren Identität ihres Gegenübers hegen, diesen Gedanken aber nie zuende denken möchten und ihm lieber ausweichen.

Die typische verbotene Liebesgeschichte zwischen Todfeinden à la Romeo und Julia ist zwar nichts Neues, hat mir aber in Verbindung mit diesen zwei überaus sympathischen Charakteren, dem Strandsetting und der Drachenthematik sehr gut gefallen. Julie Kagawa versteht es wie kaum eine Andere, auf den ersten Blick so komplett verschiedene Elemente wie Drachen, Geheimorden und Surfen so gekonnt miteinander zu verknüpfen, dass daraus eine einzigartige, fantasievolle Geschichte entsteht. Kagawas Bücher weisen stets eine sehr dichte Atmosphäre auf, dessen Spannung durch den flüssigen Schreibstil noch verstärkt wird. Es handelt sich zwar nicht um den literarisch wertvollsten, nie dagewesenen und mit der bildgewaltigsten Metaphorik auftrumpfenden Stil, aber ihre Bücher lesen sich immer sehr angenehm und Talon bildet da keine Ausnahme. Durch den Perspektivwechsel und die recht kurz gehaltenen Kapitel gestaltet es sich zusätzlich schwierig, das Buch wieder aus der Hand zu nehmen. Hatte ich einmal angefangen zu lesen, wollte ich schnell wissen wie es weitergeht und konnte das Buch nur widerwillig weglegen. Gerade zum Schluss kommt es zu einigen spannenden Wendungen, die mich sehr neugierig auf den weiteren Verlauf der Handlung gemacht haben. Besonders gefallen hat mir außerdem Kagawas Beschreibung der Drachen und deren Verwandlung. Die Flugszenen waren dabei so bildgewaltig beschrieben, dass ich mir fast selbst wie ein stolzer Drache beim Flugsurfen vorkam.


♥ Fazit ♥

Ein wirklich gelunger Auftakt zu einer weiteren spannenden Reihe aus der Feder von Julie Kagawa. An der Story, den Charakteren und dem Schreibstil gibt es wie gewohnt nichts zu beanstanden. Talon - Drachenzeit war ein wahrer Lesegenuss, sodass ich schon ungeduldig auf den zweiten Band warte.


Bewertung: 4/5

Ein Buch mit dem Kagawa-Touch

Von: Anna Fuchsia Datum: 17.01.2017

fuchsiasweltenecho.blogspot.de/

Als ich das Buch in den Händen hielt, musste ich erst einmal schlucken. Klar, ich wusste ja von Plötzlich Fee, dass Julie sich selten kurz fasste. Aber über 500 Seiten waren dann doch wirklich - viel. Ja, ich habe mich zunächst von der Seitenzahl abschrecken lassen. Mit 500 Seiten könnte ich ja auch zwei dünnere Bücher lesen. Doch jetzt bereue ich es irgendwie, denn die Story konnte mit auf ganzer Länge mit ihrem Julie-Charme überzeugen.
Nachdem ich das Cover gesehen und Julie Kagawas Namen gelesen habe, war es um mich geschehen. Ich musste es haben. Grün, Drache, Jagd? Das kann direkt nach meinem Geschmack und ich sollte nicht enttäuscht werden.

Julie Kagawa hatte mich bereits mit der Beschreibung von Ember um den Finger gewickelt: rote Haare, grüne Augen, eigensinnig und temperamentvoll, stur und doch loyal. Ember, bist du meine verlorene Schwester? Davon mal abgesehen fand ich die unterschiedlichen Charaktere in der Entwicklung der Geschichte mehr als gelungen. Ein Sankt-Georgs-Krieger mit einer Mission, die er eisern verfolgt. Zwei Nestlinge (Drachen in Ausbildung), die lernen sollen sich den menschlichen Gegebenheiten anzupassen. Doch dann gibt es dort noch jemandem, mit dem niemand gerechnet hätte und was soll ich sagen, DIESER Charakter ist heiß. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Verbotene ist wohl das, was Ember und mich an diesem Charakter so angezogen hat. Wie üblich haben auch hier die Charaktere ihre ganz eigene Entwicklung und Dynamik. Sind weder platt noch starr und so voller Leben, dass ich den Eindruck hatte mittendrin anstatt nur dabei zu sein.

Besonders gut hat mir neben den Charakteren die Story als solche gefallen. Eine geheime Organisation der Drachen mit einem Ziel... ja welches eigentlich? Genau das gilt es als Nestling in der Geschichte herauszufinden. Seinen Platz zu finden und zu wissen, wer man im Leben ist. Doch, wie sollte es auch anders sein, besitzt auch diese Organisation einen Gegenspieler - Den Sankt-Georgs-Orden, die Jäger der Drachen. Und spätestens da wusste ich, dass ich wissen muss, wie es mit Ember, dem Krieger des Ordens und DEM CHARAKTER ausgeht. Eine Dreiecksbeziehung ganz nach meinem Drachengeschmack.

Die Entwicklung des Buches hätte ich so niemals für möglich gehalten. Ich haben in den Anfängen mit einem komplett anderen Ausgang gerechnet und doch hätte ich nie anders als Ember in dieser Situation gehandelt. Besonders den St. Georgs-Krieger fand ich von seiner Entwicklung her fantastisch (nicht alles, was gold ist, glänzt). Besonders gut hat mit die Kombination aus Liebe, Job und eigenen Gedanken gefallen. Erst der Leser haucht dem Ganzen das gewisse Etwas ein und wie es bei Julie Kagawas Büchern so ist, man muss sich darauf einlassen können, denn sonst wirkt es eventuell sehr oberflächlich oder "kindlich", wie manch anderer den Stil beschreiben würde. Erst, wenn der Leser selbst zum Jäger und Gejagten, zum Gegenspieler und Talonliebhaber wird, erst dann taucht er richtig in die Materie des Buches ein.

Ein kleines Manko, fand ich, war, dass der Anfang sich für mich persönlich ein wenig in die Länge zog. Ein bisschen zu viel gesurfe, ein bisschen zu viel gedate und doch hätte mir ohne den Anfang etwas gefehlt, weil dann die Romantik eventuell zu kurz gekommen wäre, seltsam oder? Das, was kritisiert wird, sollte trotzdem nicht fehlen. Diese Doppelmoral.
In meinen Augen tauchte die eigentliche Dynamik erst in der Mitte des Buches auf und wer dort durchhält, wird in Band 2 nicht enttäuscht werden, soviel kann ich vorweg nehmen. Band 2 wird noch ein Mal eine Ecke spannender, weshalb ich aufgrund dieses Anfanges einen Stern abziehe, da ich finde, dass Band 2 noch ein Mal eine Schaufel Aktion und Spannung auf Band 1 drauf geschippt hat.

Drachenmädchen

Von: Kerstin Hahne aus Bielefeld Datum: 18.12.2015

Buchhandlung: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH

Eine neue Julie Kagawa, wie schön, dachte ich, als mir das grüne Cover von "Talon" (1) - "Drachenzeit" entgegensprang. Denn Kagawas erfolgreiche Jugendfantasy-Reihe "Plötzlich Fee" hatte mir wirklich großen Spaß gemacht, sicherlich auch, weil ich "Sommer-nachtstraum"-Fan bin... Dieses Mal sind Drachen in Menschengestalt ihr Thema und der Fokus liegt erstmal auch eher auf einer Liebesgeschichte als auf actionhaltiger Unterhaltung. Die 16jährige Ember und ihr Bruder Dante gehören zu einer Drachenorganisation namens Talon (Klaue), die sich seit Jahrhunderten auf die Fahne geschrieben hat, die Menschen zu infiltrieren und sich einen Platz unter ihnen zu sichern. Allerdings gibt es auch immer noch den sogenannten St.-Georgs-Orden, eine schlagkräftige Truppe, die die Drachen alle vernichten will. Eines der jüngsten Mitglieder dieser Elite-Einheit ist Garret, dessen Familie von Drachen getötet wurde, weshalb er Drachen gnadenlos jagt. Aber dieser kalifornische Sommer wird alles verändern... Denn als die beiden speziellen Youngster in einem kleinen Küstenstädtchen aufeinandertreffen, müssen sie feststellen, dass nicht alles, was sie über ihre Gegner gelernt haben, der Realität standhält!

Abwechselnd aus der Sicht der beiden erzählt, erleben wir, wie sich ihr Weltbild ändert und sie sich verlieben... Prinzipiell vorhersehbar, entwickelt auch dieser Kagawa-Roman schnell einen Sog, der alle Mutmaßungen hintenan stellt und mit einem kleinen Cliffhanger versehen, den Leser am liebsten gleich nach dem 2. Teil "Drachenherz" (Januar 2016) greifen lassen möchte, also, wieder gelungen, Mrs. Kagawa !!!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin