VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Talon - Drachenzeit Roman

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (166)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26970-5

Erschienen: 05.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

"Romantasy um eine verbotene Liebe, voller zerrissener, verwirrender Gefühle."

Börsenblatt (13.08.2015)

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten, die ihr im Kopf herumspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. Drachennacht ist der dritte Band in der Talon-Serie um eine magische Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

"Romantasy um eine verbotene Liebe, voller zerrissener, verwirrender Gefühle."

Börsenblatt (13.08.2015)

"Nachdem Julie Kagawa schon mit Feen für Verzauberung sorgte, legt sie jetzt mit Drachen nach."

Love Letter Magazin (07.10.2015)

"Eine Geschichte, die so faszinierend ist, dass man das Buch kaum zur Seite legen möchte."

myfanbase.de (02.11.2015)

"Absolut empfehlenswert!"

bücherkinder.de (18.11.2015)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Talon's Chosen - The Talon Saga Book 1
Originalverlag: Harlequin Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 3 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-26970-5

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 05.10.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Talon - Drachenzeit

Von: Bianca PB Datum: 08.09.2016

prowling-books.blogspot.de

Klappentext:
Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …
Quelle: Heyne fliegt


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch schon vor einiger Zeit gelesen, erinnere mich aber immer noch sehr genau an viele Details und freue mich auch immer noch darauf endlich mal weiter zu lesen. Ich glaube „Talon“ war mein erstes bewusstes Buch mit Drachenthema und ich war von Anfang an fasziniert und las wie gebannt diese wundervolle Story.

Man liest hauptsächlich aus zwei Perspektiven: Der von Ember und der von Garret. Später wird es noch etwas bunter, aber dazu sage ich jetzt erst mal nichts weiter. =)

Ember ist eine Jugendliche, die für die Menschen ganz normal aussieht. Okay, die Menschen wissen ja auch nichts von den Drachen. Aber genau das ist Ember eben: Ein Drache! Und das allein finde ich schon wahnsinnig cool. =) Sie ist eine sehr interessante Protagonistin, die ich direkt in mein Herz schließen konnte. Ich mag ihre rebellische Ader, sie findet die auferlegten Regeln stumpf gesagt „doof“ (und ich kann es auf der einen Seite auch voll verstehen, sehe und verstehe aber auch die andere Seite ^^) und stellt sich etwas dagegen. Nicht ganz unschuldig daran ist ein gewisser „Einzelgänger“, ein anderer Drache, der aus der Ordnung ausgebrochen ist und Ember auf dumme Gedanken bringt. Aber eben auch auf freie Gedanken.
Ember muss sich an viele Regeln halten, damit sie ihr „normales“ Leben leben darf, unter normalen Menschen, mit normalen Freunden und normalen Hobbys.
Sie hat mir wirklich sehr gefallen, sie ist ein starker Charakter, der sich einfach noch selbst finden muss und ich fand den Start hier schon wahnsinnig gelungen.

Ember schlägt sich aber nicht allein mit der Situation rum: Ihr zur Seite steht ihr Bruder Dante, der ebenfalls ein Drache ist. Nur gehen die Meinungen der Geschwister teilweise ordentlich auseinander und wie das so ist, kommt es zu Streitereien. Dass es hier im Endeffekt um sehr wichtige Fragen für die beiden geht, wird im Lauf der Geschichte immer klarer und auch die Seiten verhärten sich.

Die zweite Hauptperspektive ist die, des Drachenjägers Garret. Und er ist der Typ zum Anschmachten in der Geschichte, meiner Meinung nach. Wobei der „Einzelgänger“ auch einiges an Potential dafür hat. ^^
Garret war mir ebenfalls sehr sympathisch, und das auch von der ersten Seite an. Auch seine Position als Jäger war absolut nachvollziehbar und ich habe seine Geschichte unheimlich gerne verfolgt. Er und Ember sind natürlich sehr verschieden, stehen auf anderen Seiten, aber gleichen sich in einigen Dingen auch mehr, als sie es selbst wahrnehmen. =)

Auch die anderen Charaktere, wie z.B. die „Pflegefamilie“ von Ember und Dante, haben mir sehr gut gefallen. Insgesamt bekommt man hier einen bunten Mix und ordentlich Vielfalt geboten, so dass einem nie langweilig wird und es noch viele Facetten zu entdecken gibt.

Die ganze Story hat mir wirklich gut gefallen, sogar sehr gut. Mir gefallen die Drachen, also der Fantasyteil, mir gefällt der zwischenmenschliche Aspekt in dem Buch und ich bin auch absolut begeistert von der ganzen Entwicklung. Neben viel Gefühl und Spannung, ist auch für Action gesorgt und Tiefe. Die Gedanken der Protagonisten gehen mit der Zeit immer tiefer und man merkt wie sie mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen haben. Und da ich ja so ein Fan von Liebesgeschichten bin – Jaaa, auch die haben wir hier. Und ja, sie geht Richtung Dreieck… aaaber… hm, na ja. Ich möchte euch nicht zu viel verraten. Es ist eher dezent im Gegensatz zu anderen Geschichten. =)

Der Schreibstil der Autorin konnte mich auf der Stelle begeistern und mitreißen. Ich liebe ihre bildhafte Sprache, die nicht zu langweilig wirkt oder zu „erklärend“. Die Story kommt in einem tollen Tempo voran, ohne dabei am Kopfkino einbüßen zu müssen. Es war einfach nur toll zu lesen. =)


Fazit:

Ich liebe diesen Reihenauftakt und für mich als Romantasyfan war hier einfach alles perfekt. Ich bin nun auch eine Drachenliebhaberin und freue mich schon sehr darauf weiterzulesen! =)

Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir

Spannender Auftakt mit einigen Klischees

Von: Fraencis Daencis Datum: 07.08.2016

fraencisdaencis.de

Ember und Dante Hill sind nicht die typischen Teenager, die ihren Sommer in Crescent Beach verbringen wie alle anderen. Sie sind Nestlinge, junge Drachen, die sich in einer weiteren Phase ihrer Ausbildung befinden – und dafür ist es von hoher Wichtigkeit, dass sie sich in die menschlichen Gefüge einleben und sich anpassen. Auch Garret ist kein Jugendlicher wie alle anderen. Sein Spitzname im St. Georg Orden ist Soldat Tadellos: er führt jeden Befehl aus, ohne darüber nachzudenken. Und sein neuester Befehl führt ihn in die Küstenstadt, um einen Schläfer des Drachenordens Talon ausfindig zu machen und ihn auszuschalten.

Wie es der Zufall so will (oder in diesem Fall eher die Autorin), treffen Ember und Garret aufeinander, als er sie vor übergriffigen Typen rettet. Ember ist schon ins Visier des Ordens geraten als mögliche Schläferin und Garret hat die Mission, herauszufinden, ob Ember wirklich der gesuchte Drache ist. Ember mochte ich von Anfang an sehr gerne: sie ist hitzig, temperamentvoll, lässt sich nichts sagen und folgt nicht einfach blind den Anweisungen und Befehlen von Talon. Ihr Zwillingsbruder Dante ist schon angepasster und auch, wenn ich ihn zu Beginn mochte, so verspielte er nach und nach als Musterschüler des Ordens alle Sympathien bei mir. Obwohl auch Garret meist blind den Befehlen seines Ordens folgt, so entwickelte er sich im Laufe des Buches in eine positive Richtung und ich mochte ihn immer mehr.

Die Handlung verfolgt hauptsächlich der Ausbildung von Ember (denn auch ihre wenige Freizeit ist durch den Orden und ihre Betreuer bestimmt) und Garrets Mission. Ich mochte es, wie sich die beiden Handlungsstränge entwickelten und immer komplexer wurden. Und dann ist da ja noch der geheimnisvolle Einzelgänger Riley, der in Ember instiktive Gefühle auslöst und der sie neugierig macht. Für Spannung ist durchaus also gesorgt.

„Beobachten, assimilieren, einfügen, so lautete unsere offizielle Mission. Mich interessierte allerdings nur, dass ich endlich die Schule und Talon verlassen konnte. dass ich endlich jene Welt zu Gesicht bekam, die ich mein Leben lang studiert hatte.“
Seite 16

Fazit und Empfehlung
Das Buch hatte alles, was ich mir von ihm gewünscht hatte: Spannung, Geheimnisse und (etwas zu viel) Liebe. Ich habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen und hätte gerne die volle Punktzahl als Bewertung gegeben, doch leider waren einige Situationen dann doch zu vorhersehbar. Dennoch kann ich den ersten Teil der „Talon“-Reihe empfehlen und möchte selbst schon sehr bald wissen, wie es weitergeht!

Drachenmädchen

Von: Kerstin Hahne aus Bielefeld Datum: 18.12.2015

Buchhandlung: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH

Eine neue Julie Kagawa, wie schön, dachte ich, als mir das grüne Cover von "Talon" (1) - "Drachenzeit" entgegensprang. Denn Kagawas erfolgreiche Jugendfantasy-Reihe "Plötzlich Fee" hatte mir wirklich großen Spaß gemacht, sicherlich auch, weil ich "Sommer-nachtstraum"-Fan bin... Dieses Mal sind Drachen in Menschengestalt ihr Thema und der Fokus liegt erstmal auch eher auf einer Liebesgeschichte als auf actionhaltiger Unterhaltung. Die 16jährige Ember und ihr Bruder Dante gehören zu einer Drachenorganisation namens Talon (Klaue), die sich seit Jahrhunderten auf die Fahne geschrieben hat, die Menschen zu infiltrieren und sich einen Platz unter ihnen zu sichern. Allerdings gibt es auch immer noch den sogenannten St.-Georgs-Orden, eine schlagkräftige Truppe, die die Drachen alle vernichten will. Eines der jüngsten Mitglieder dieser Elite-Einheit ist Garret, dessen Familie von Drachen getötet wurde, weshalb er Drachen gnadenlos jagt. Aber dieser kalifornische Sommer wird alles verändern... Denn als die beiden speziellen Youngster in einem kleinen Küstenstädtchen aufeinandertreffen, müssen sie feststellen, dass nicht alles, was sie über ihre Gegner gelernt haben, der Realität standhält!

Abwechselnd aus der Sicht der beiden erzählt, erleben wir, wie sich ihr Weltbild ändert und sie sich verlieben... Prinzipiell vorhersehbar, entwickelt auch dieser Kagawa-Roman schnell einen Sog, der alle Mutmaßungen hintenan stellt und mit einem kleinen Cliffhanger versehen, den Leser am liebsten gleich nach dem 2. Teil "Drachenherz" (Januar 2016) greifen lassen möchte, also, wieder gelungen, Mrs. Kagawa !!!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin