VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Tausend Nächte aus Sand und Feuer

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (34)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16406-8

Erschienen: 24.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Fantasy meets Orient

Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird ...

"Wer offen ist für eine phantastische, spannende Geschichte, die sich durch und durch wie eine Märchenerzählung anfühlt, wird dem Zauber von diesem Roman verfallen!"

fantasy-news.com (01.06.2016)

E. K. Johnston (Autorin)

Emily Kate Johnston hat eine Ausbildung zur forensischen Archäologin, ist von Beruf Buchhändlerin und liebt von Natur aus Grammatik. Sie ist sich sicher, dass sie die „reale Welt“ eines Tages verstehen wird, aber bis dahin verbringt sie so viel Zeit wie möglich in anderen Welten. Wenn sie nicht gerade auf tumblr unterwegs ist, träumt sie vom Reisen und von Tolkien. Oder sie schreibt Bücher. Kommt ganz auf das Wetter an.

ekjohnston.ca/

"Wer offen ist für eine phantastische, spannende Geschichte, die sich durch und durch wie eine Märchenerzählung anfühlt, wird dem Zauber von diesem Roman verfallen!"

fantasy-news.com (01.06.2016)

"Die Geschichte ist sowohl sprachlich als auch inhaltlich eine ungewöhnliche Reise zu den Besonderheiten der Wüstenbewohnerund zur Stärke der menschlichen Seele.

HNA Melsunger Allgemeine (04.07.2016)

"Ein atmosphärisches Buch, das man gerne im dämmrigen Kerzenlicht liest und sich damit in orientalische Länder mit deren Sitten und Gebräuchen entführen lässt."

goood-reading.blogspot.de (02.06.2016)

"Wer ein richtiges Märchen lesen möchte, wo Gut gegen Böse kämpfen und das vor einer unglaublich greifbaren Kulisse, der sollte zu diesem Buch greifen."

sharonbakerliest.blogspot.de (06.06.2016)

"Ein absolut grandioses Leseerlebnis, die Geschichte ist spannend und poetisch."

literatouristin.org (11.06.2016)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: A Thousand Nights
Originalverlag: Hyperion

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 368 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16406-8

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 24.05.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen

Von: Drakonia Datum: 03.11.2016

drakoniasbuecherwelt.blogspot.de/

Emily Kate Johnson – Tausend Nächte aus Sand und Feuer

Erscheinungsdatum: 24. Mai 2016
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: cbt Verlag
Seiten : 368
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3570164068

Klappentext/Inhaltsangabe:
Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird ...

Meine Meinung:
Das Buch beginnt in einem kleinen Wüstendorf, indem die Protagonistin mit ihrer Familie lebt. Sie hat Angst davor, dass der bekannte König Lo-Melkhinn ihr Dorf besucht um sich das nächste schönste Mädchen auszusuchen. Dies wäre ihre Schwester. Lo-Melkhinns Frauen leben nicht lange. Die Protagonistin schafft es, dass sie anstelle ihrer Schwester ausgewählt und mit in das königliche Ksar genommen wird.
Sie weiß durch die Geschichten, dass sie nicht lange leben wird. Aber sie denkt sich, lieber solle sie sterben, anstatt ihrer schönen Schwester.

Ich hatte eine wunderschöne Liebesgeschichte aus dem Orient erwartet. Doch leider wurde ich enttäuscht. Die Geschichte ist zwar märchenhaft, aber leider keine Liebesgeschichte.
Das Buch wird aus der Sicht der Protagonistin erzählt. Leider hat diese keinen Namen. Es wird immer geschrieben "Die Mutter meiner Schwester; Der Vater des Vaters meines Vaters" etc. Das war für mich ein Minuspunkt. Die Geschichte war sehr ausgeschmückt und detailreich. Eigentlich stört mich sowas nicht, aber hier wurden viele Sachen wiederholt und andere blieben auf der Strecke.
An manchen Punkten wurde es spannend, aber dann flachte es wieder ab und zog sich.
Ich konnte absolut keine Bindung zu den Charakteren aufbauen, da mir die Emotionen gefehlt haben.

Was mir aber wiederrum gefallen hat, war das Cover und das ich auch ein paar Einblicke in die Bräuche und Rituale erhalten habe. Die Detailverliebtheit bei der Beschreibung der Gewänder hat mir gut gefallen.

Fazit:
Ich hatte mir wesentlich mehr unter dem Buch vorgestellt. Die Autorin konnte mich leider nicht in ihren Bann ziehen. Leser, die einen sehr ausführlichen Schreibstil mögen und denen es nicht stört, dass die Protagonistin und fast alle anderen namenlos sind, könnten Gefallen an diesem Buch haben.

2,5 von 5 Büchern


Anmerkung: "Tausend Nächte aus Sand und Feuer" wurde mir vom cbt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !

Zauberhaftes Retelling

Von: booksfortea Datum: 30.10.2016

www.instagram.com/booksfortea

Tausend Nächte aus Sand und Feuer ist eins der im Moment so beliebten "Retellings", eine Nacherzählung, die sich an einer anderen Geschichte orientiert, aber bei der irgendwas anders ist als im Original. Dieses Buch ist ein "Tausend und eine Nacht" Retelling. Im Original geht es um einen bösartigen Herrscher, der sich jede Nacht eine neue Braut holt, mit ihr die Hochzeitsnacht verbringt. Am nächsten Morgen tötet er seine Frau stehst und das ganze Spiel geht von vorne los. Bis er eines Tages ein Mädchen heiratet, dass anders ist. Sie erzählt ihm Geschichten und bleibt somit am Leben.
Tausend Nächte aus Sand und Feuer ist eine besondere Geschichte. Unsere Protagonistin in namenlos genau wie ihre Schwester, ihre Eltern, Brüder und alle anderen Personen, abgesehen vom bösen Herrscher Lo-Melkhinn.

Ich weiß, dass das ein Kritikpunkt für viele ist, aber mir hat es nichts ausgemacht, dass niemand einen Namen hatte. Ich wusste das schon vorher und darauf eingestellt und in gewisser Weise hat es zu der besonderen Stimmung des Buchs beigetragen.
Im Buch geht es um jungen Mädchens, das sich als ihre Schwester ausgibt, damit sie an ihrer Stelle als Braut für Lo-Melkhinn ausgewählt wird. Das ist eines der wichtigsten Motive in diesem Roman - die Wichtigkeit, die in anderen Büchern Romantik einnimmt, wird hier an die Schwesternliebe übergeben und das habe ich geliebt. Alles, was unsere Heldin tut tut sie für ihre Schwester, sie ist für sie von Anfang an bis zum Schluss die wichtigste Person und nichts kann das ändern.
Die Protagonistin opfert sich also und wird zur Braut von Lo-Melkhinn. Sie kommt an den Hof und aus irgendeinem Grund wird sie vom bösartigen Lo-Melkhinn nicht umgebracht sondern überlebt die erste Nacht. Als er sie in ihrem Zimmer besucht geschieht etwas Merkwürdiges - eine Art Energie oder Feuer geht von ihren Händen aus. Sowohl er als auch sie scheinen eine Macht in sich zu haben.
Und so lernt das Mädchen den adligen Hof kennen und lernt auch sich dort zurechtzufinden. Wir erfahren, dass Lo-Melkhinn nicht immer so war wie er jetzt ist. Eines Tages kam er aus der Wüste zurück und aus einem guten und weisen Herrscher wurde eine Tyran. Es wird gemunkelt, dass er von etwas besessen wird, eine Art Dämon aus der Wüste.
Ob es wohl eine Möglichkeit gibt Lo-Melkhinn das Böse auszutreiben und ihn wieder in sein altes Ich zurückzuverwandeln?

Etwas ganz besonderes war, dass die Perspektiven gewechselt haben - zwischen der Protagonistin und dem Dämon, der von Lo-Melkhinn Besitz ergriffen hat. Seine Kapitel waren unglaublich spannend und haben etwas ganz Besonderes und Neues zum Buch beigetragen.
Sehr interessant fand ich das Buch gerade deshalb, weil ich bereits ein Retelling dieser Geschichte gelesen hatte - Zorn und Morgenröte von Renee Adieh (was ich bereits für euch rezensiert habe). Ich war gespannt darauf, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede sich wohl zwischen den beiden Geschichten finden lassen würden und alles in allem kann ich sagen: Beide Geschichten sind komplett unterschiedlich und ich mag beide sehr gerne!
Ich habe in diesem Jahr etwas über mich herausgefunden - ich liebe Bücher die im Orient spielen! Ob The Wrath and the Dawn, Rebel of the Sands oder nun eben dieses Buch - diese Atmosphäre von Wüste und Exotik... Ich liebe es!
Aber nicht nur wegen dem Setting hat mir dieses Buch so gut gefallen - ich mochte auch die Geschichte und die Charaktere. Es hat einfach alles gepasst.

Perfekt war das Buch allerdings nicht. Es dauert ein bisschen, bis man sich mit dem Schreibstil angefreundet hat und manchmal gab es kürzere Durststrecken, in denen nicht allzu viel passiert ist, aber alles in allem hat es mir trotzdem super gefallen.

Ich vergebe vier von fünf Sternen und würde euch auf jeden Fall empfehlen es zu lesen, falls es interessant für euch klingt!

Voransicht