VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

The Brain Die Geschichte von dir

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,99 [D] inkl. MwSt.
€ 23,70 [A] | CHF 30,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-55288-9

NEU
Erschienen: 06.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Unterhaltend und fundiert: Ein Pageturner über die Hirnforschung

Die Hirnforschung macht rasante Fortschritte, aber nur selten treten wir einen Schritt zurück und fragen uns, was es heißt, ein Lebewesen und Mensch zu sein. Der renommierte Neurowissenschaftler David Eagleman nimmt uns mit auf die Reise durch das Gewirr aus Milliarden von Hirnzellen und Billionen von Synapsen – und zu uns selbst.

Das sonderbare Rechengewebe in unserem Schädel ist der Apparat, mit dem wir uns in der Welt orientieren, Entscheidungen treffen und Vorstellungen entwickeln. Seine unendlich vielen Zellen bringen unser Bewusstsein und unsere Träume hervor. In diesem Buch baut Bestsellerautor David Eagleman eine Brücke zwischen der Hirnforschung und uns, den Besitzern eines Gehirns. Er hilft uns, uns selbst zu verstehen. Denn ein besseres Verständnis unseres inneren Kosmos wirft auch ein neues Licht auf unsere persönlichen Beziehungen und unser gesellschaftliches Zusammenleben: wie wir unser Leben lenken, warum wir lieben, was wir für wahr halten, wie wir unsere Kinder erziehen, wie wir unsere Gesellschaftspolitik verbessern und wie wir den menschlichen Körper auf die kommenden Jahrhunderte vorbereiten können.

»Ich würde das Buch allen empfehlen, die sich klarmachen wollen, was diese anderthalb Kilo Gehirnmasse jeden Tag für uns leisten.«

SRF2 "Kultur kompakt", Katrin Zöfel (08.03.2017)

David Eagleman (Autor)

David Eagleman, geboren 1971, wurde in Neurowissenschaften promoviert und war Schüler des legendären Biologen Francis Crick. Er ist einer der angesehensten und bekanntesten Hirnforscher der Welt. Eagleman forscht und lehrt über das Unbewusste und die menschliche Wahrnehmung an der Stanford University. Mit »Fast im Jenseits«, einer Sammlung von kurzen Geschichten über das Leben nach dem Tod, gelang ihm ein in 20 Sprachen übersetzter Weltbestseller. Zuletzt ist bei Pantheon von ihm erschienen »Inkognito. Die geheimen Eigenleben unseres Gehirns« (2013).

»Ich würde das Buch allen empfehlen, die sich klarmachen wollen, was diese anderthalb Kilo Gehirnmasse jeden Tag für uns leisten.«

SRF2 "Kultur kompakt", Katrin Zöfel (08.03.2017)

»Der Rockstar unter den Neurowissenschaftlern.« Telegraph

ORIGINALAUSGABE

Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer
Originaltitel: The Brain
Originalverlag: Canongate Books Ltd.

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
mit farbigen Abbildungen

ISBN: 978-3-570-55288-9

€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Pantheon

NEU
Erschienen: 06.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu "The Brain"

Von: Zsadista Datum: 26.03.2017

zsadista.blogspot.de

„The Brain – Die Geschichte von dir“ ist ein Sachbuch aus der Feder des Autors David Eagleman.

Das Cover ist schon sehr speziell und hat direkt mein Interesse geweckt.

Da dieses Thema zwar sehr interessant für mich ist, allerdings auch eine schwere Kost habe ich mich langsam an das Buch heran getastet. Doch muss ich sagen, ich habe bisher kein besseres Buch in dieser Richtung gelesen.

Einfach und auch anschaulich wird hier die Funktion des Gehirns, mit dem eigenen Ich und dem Leben damit, an den Leser gebracht.

In verschiedenen Kapiteln bringt einem der Autor die Funktion des Hirns nahe. Das Ganze ist in einfachen Worten und Erklärungen aufgeführt. Es gibt zwar auch viele Fachausdrücke, jedoch ist dies alles so einfach erklärt, dass ich keinerlei Probleme hatte, auch ohne eine medizinische Ausbildung.

Zwischen den einzelnen Texten sind immer wieder Seiten mit blauen Abschnitten, die das geschriebene noch einmal zusammenfassen und noch deutlicher erklären. Auf fast jeder Seite ist auch ein anschauliches Bild zu finden.

Die Kapitel selbst sind wieder in kleine Abschnitte unterteilt. Man muss also auch nicht seitenlang an einer tiefgehenden Erklärung knabbern. Es ist immer alles einfach, kurz und doch verständlich geschrieben.

Der Inhalt des Buches barg viele interessante und neue Erkenntnisse für mich. Ich war wirklich erstaunt darüber, was das Hirn im Endeffekt so leistet und wie das komplette Zusammenspiel so funktioniert.

In Kapitel 5 werden Ereignisse aufgegriffen, die schon schwer verdaulich sind. Es ist wirklich erschreckend, zu was Menschen doch fähig sind, wenn der Gruppenzwang aufkommt. Oder wenn man sich beeinflussen lässt.

Das Buch im gesamten finde ich sehr lesenswert und kann es wirklich nur weiter empfehlen. Einfach und logisch wird die Funktion des Gehirns, das Zusammenspiel der Zellen und Nerven erklärt. Ein wirklich gelungenes Werk.

Was sind wir mit - was wären wir ohne?

Von: Belana Hermine Datum: 10.03.2017

belanahermine.wordpress.com

Der erste Eindruck

Das Buch liegt gewichtig in den Händen, der Einband ist haptisch spürbar längsgestreift. Die Seiten sind aus dickem, glattem Papier. Alles in allem macht das Buch einen sehr besonderen, sehr wertvollen Eindruck. Für mich passte das sehr gut zum Thema – was wären wir schließlich ohne unser Gehirn?

Inhalt

Gegliedert in 6 Kapitel stellt und Eagleman verschiedene Facetten bzw. Fragestellungen der Hirnforschung vor. Dabei gelingt es ihm durch die Beschreibung interessanter Experimente und Fallbeispiele die Thematik leicht verstehbar und unterhaltsam zu vermitteln. Anschauliche Bilder unterstützen das Verständnis. Die eigentlichen Texte sind immer wieder durch Zusatztexte ergänzt, die von einer stärker wissenschaftlich geprägten Perspektive aus Sachverhalte erklären. Aber auch hier muss man keine Sorge haben – es ist alles gut nachvollziehbar erklärt.

Die Kapitel orientieren sich an Grundfragen, die schon lange auch den philosophischen Diskurs bestimmen, die noch immer nicht abschließend beantwortbar sind, denen aber mit fortschreitenden Erkenntnissen immer besser auf den Grund gegangen werden kann:

Wer bin ich?
Was ist die Wirklichkeit?
Wer sitzt am Steuer?
Wie entscheide ich?
Brauch ich dich?
Wer werden wir sein?
Sicher muten einige Antworten, die wir im Buch finden, exotisch oder auch futuristisch an. Manche machen vielleicht auch Angst, wenn man sie weiterspinnt. Und doch bekommt man nicht den Eindruck, dass hier irgendwelche Dinge an den Haaren herbeigezogen oder erfunden werden.

Subjektive Eindrücke

Mich hat das Lesen des Buches fasziniert. Sich auszumalen, was einmal sein könnte oder was wäre, wenn dieses oder jenes nicht so wäre, ist für mich immer eine spannende Angelegenheit.

Beeindruckend fand ich auch die zahlreichen Fallbeispiele, die zeigten, was der Ausfall bestimmter Hirnfunktionen für Folgen oder eben auch wie wenige Folgen haben kann.

Ja, unser Gehirn ist schon etwas ganz, ganz Besonderes.

Fazit

Alle, die sich für unser Leben, für die Frage des Woher und des Wohin unseres Denkens und unseres Bewusstseins interessieren, werden hier sicherlich viele Anregungen und viel Stoff für neue Diskussionen finden.

Ich habe es sehr genossen, mich durch das Buch inspirieren zu lassen und danke dem Verlag deshalb sehr herzlich für dieses wertvolle Rezensionsexemplar.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors