VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Tom Jones (Kassette mit Bd. 1 und 2) Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 53,80 [D] inkl. MwSt.
€ 55,40 [A] | CHF 69,00*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7175-0108-4

Erschienen: 07.09.2004
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Mit «Tom Jones» schuf Henry Fielding einen der witzigsten Romane der englischen Literatur. Wechselvolle und nicht selten pikante Abenteuer führen den Titelhelden durch Stadt und Land, in Wirtshäuser und vornehme Salons, bringen ihn ins Gefängnis und fast an den Galgen – und am Ende doch ans Ziel seiner Wünsche.

Eines Abends findet der tugendhafte Gutsherr Allworthy einen Säugling in seinem Bett vor und beschließt kurzerhand, das Kind bei sich zu behalten. Er zieht es an Sohnes Statt auf und gibt ihm den Allerweltsnamen Tom Jones. Der Findling wächst zu einem lebhaften Jungen heran, der mitunter kräftig über die Stränge schlägt. Als er sich auch noch in die schöne Nachbarstochter verliebt, auf die sich Allworthys Neffe Hoffnungen macht, reißt dem Ziehvater die Geduld – er wirft Tom aus dem Haus. So macht sich der junge Mann auf den Weg. Seine Reise führt nicht nur über Stadt und Land, sondern auch durch sämtliche Schichten der vorviktorianischen Gesellschaft.

Der Erzähler geleitet den Leser nach allen Regeln der Fabulierkunst durch das Geschehen, erklärt, kommentiert und philosophiert, nicht ohne dann und wann – natürlich augenzwinkernd – den moralischen Zeigefinger zu heben. Immer wieder gerät Tom während seiner abenteuerlichen Fahrt auf Abwege, deren erotischer Einschlag zeitgenössische Kritiker aufbrachte. Doch selbst strauchelnd folgt Tom Jones stets dem Kompass seines guten Herzens.

Fielding skizziert seine Figuren mit einem satirischen Witz, der nicht nur in der englischen Literatur seinesgleichen sucht. Allen voran erobert der liebenswerte, keineswegs untadelige, aber unerhört sympathische Tom Jones bis heute spielend das Herz eines jeden Lesers. Die erste Neuübersetzung seit vierzig Jahren lässt das Werk in seiner ganzen Originalität und Raffinesse neu erstrahlen.

«Tiefsinnig wie lustig.»

NZZ am Sonntag (CH) (24.02.2013)

Henry Fielding (Autor)

Henry Fielding (1707-1754) stammte aus einer alten englischen Adelsfamilie, wurde in Eton erzogen und studierte Jura. Zunächst arbeitete er in London als Journalist und schrieb erste Komödien. Einige Jahre lang führte er das Haymarket Theatre, wo er zahlreiche eigene Bühnenstücke spielte, bis es von der Zensur geschlossen wurde. Danach war er als Anwalt, später als Richter tätig. Sein großer Roman "Tom Jones" erschien 1749.


Eike Schönfeld (Übersetzer)

Eike Schönfeld, geboren 1949, übersetzt seit 1986 englischsprachige Literatur, unter anderem Werke von J.D. Salinger, Jonathan Franzen und Jeffrey Eugenides. Er wurde vielfach ausgezeichnet: 2004 erhielt er den Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis, 2009 den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung für Saul Bellows "Humboldts Vermächtnis". 2013 wurde er für seine Übertragung von Sherwood Andersons "Winesburg, Ohio" mit dem Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis geehrt.

«Tiefsinnig wie lustig.»

NZZ am Sonntag (CH) (24.02.2013)

Aus dem Englischen von Eike Schönfeld
Originaltitel: The History of Tom Jones, a Foundling

Mit Nachwort von Werner von Koppenfels

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 1.664 Seiten, 9,0 x 15,0 cm

ISBN: 978-3-7175-0108-4

€ 53,80 [D] | € 55,40 [A] | CHF 69,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

Erschienen: 07.09.2004

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht