Tulpen

50 Sorten im Porträt

(3)
Hardcover
26,00 [D] inkl. MwSt.
26,80 [A] | CHF 36,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Hommage an die Tulpe, die für viele die absolute Lieblingsblume darstellt

So schön wie ein Strauß Tulpen zur Blütezeit, ist dieser feine Band die perfekte Einstimmung ins Frühjahr! Fachkundig und zugleich inspirierend stellt die Expertin Jane Eastoe die schönsten 50 Tulpen vor. Neben botanischen Informationen und einer Einführung in die faszinierende Geschichte der Tulpen gibt die Autorin auch hilfreiche Tipps für die Tulpen-Zucht und -Pflege. Dank der herrlichen Fotografien der preisgekrönten Fotografin Rachel Warne ist dieses edle Buch ein schönes Geschenk für alle Tulpen-Fans und Blumen-Liebhaber.

»50 Sorten werden vorgestellt, und allein schon der Blick auf die fulminanten Fotos lässt Blumenfreunden das Herz hüpfen.«

Goslarsche Zeitung (23. April 2020)

Originaltitel: Tulips - Beautiful Varieties for Home and Garden
Originalverlag: Pavilion Books Company Limited, London
Hardcover, Pappband, 240 Seiten, 18,9 x 24,6 cm
Mit Fotos von Rachel Warne
ISBN: 978-3-7913-8662-1
Erschienen am  20. Januar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Zauberhaft bebildert, umfassend erklärt, ein faszinierendes Buch über Tulpen

Von: Sommerlese

21.03.2020

Der Bildband Tulpen von Jane Eastoe enthält Fotos von Rachel Warne und erscheint im Prestel Verlag. Genauso herrlich wie ein echter Strauß Tulpen ist dieser tolle Bildband. Mit viel Fachwissen stellt die Expertin Jane Eastoe die schönsten 50 Tulpen vor. Ob im Garten oder als Schnittblume, Tulpen läuten den Frühling ein und verzaubern mit ihrer Blüten. Einmal gesteckt hat man jedes Jahr im Beet wieder seine Freude daran. Manche Sorten eignen sich auch als Schnittblumen in der Vase. Ein bunter Strauß sorgt für einen farbenfrohen Blickfang und erfreut die Herzen der Betrachter. Dieser Bildband erscheint als edle Prachtausgabe, die Haptik überzeugt sofort und die Farbfotos erscheinen perfekt in excellenter Qualität: Manche Tulpen sind vielfach vergrößert und alle Portraitaufnahmen wirken wie Originale. Diese gelungene Fotobrillanz und Tiefenschärfe hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Nach einer interessanten Einführung in die Geschichte der Tulpen stellt die Autorin 50 verschiedene Sorten Tulpen vor, gibt botanische Informationen und tolle Tipps für die Zucht und Pflege dieser Zwiebelgewächse. Die Geschichte der Zwiebelzucht nahm im 17. Jahrhundert in den Niederlanden eine ganz außergewöhnliche Entwicklung und löste eine wahre Tulpen-Manie aus. Diese sorgte für zahlreiche Züchtungen und Weiterentwicklungen der Tulpe. Früher zu extrem hohen Preisen gehandelt, sind die heutigen Züchtungen durchaus erschwinglich, sie tragen so außergewöhnliche Namen wie Green Wave, Abba, Foxy Foxtrot oder Banja Luka, haben gefüllte Blüten, mal üppig und mal mit schmalen Blütenblättern. Sie erstrahlen in allen erdenklichen Farben und sind wahre Schönheiten ihrer Art. Es werden bekannte und auch exotische Sorten dieser Liliengewächse vorgestellt, die Sorte Apeldoorn wurde 1951 als Marke eingetragen und ist sicherlich vielen Gartenfreunden bekannt, Artist ist noch älter und datiert von 1947 und Super Parrot aus dem Jahr 1998 ist eine besondere Papageientulpe mit grün-weißen Knospen. Sie alle verzaubern den Betrachter mit ihrer Farbigkeit, ihren Blütenformen und ihrer Ausdruckskraft. Ein alphabetisches Sortenverzeichnis sorgt am Ende des Buches für Nachschlagmöglichkeit. Die brillanten Fotos der einzelnen Tulpenportraits oder Blumengebinde sind zauberhaft, die Geschichte der Tulpe faszinierend, deshalb eignet sich dieses farbgewaltige Sachbuch auch perfekt als Geschenkbuch für einen Garten- und Tulpenliebhaber.

Lesen Sie weiter

Faszination Tulpe(n)

Von: Melanie E. aus Leopoldshöhe

08.03.2020

"Tulpen" ist ein hochwertiges und faszinierendes Sachbuch über die Tulpe, die in ihrer Schönheit und Pracht jedes Jahr im Frühling in vielen Gärten für Begeisterung sorgt. Die Fotos sind ein echter Traum und auch die Aufmachung des Buches ist wirklich ein Kunstwerk. Es in den Händen zu halten ist optisch und haptisch wahrlich gelungen. Die Blüten und Farbenpracht sind so eingefangen, das sie regelrecht erstrahlen und lebendig wirken. Dieses Buch zu lesen und zu betrachten war wirklich eine Freude. Jeder Gartenliebhaber wird mit diesem Kunstwerk seine echte Freude haben. Auch in meinem Garten befinden sich einige Beete in denen Tulpen erstrahlen, wobei mir nicht bewusst war, wie viele Möglichkeiten es mir bieten würde, wenn ich mich mehr mit der Gestaltung der unterschiedlichen Blumenzwiebeln beschäftigt hätte. Mich hinterlässt das Buch mit einer großen Begeisterung, da Schrift und Bild gekonnt in Szene gesetzt worden sind. In mir macht sich definitiv eine große Sehnsucht nach Frühling breit, um endlich wieder auf der Terrasse sitzen zu können, um mir die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen und meinen kleinen, aber feinen Garten zu hegen und zu pflegen. Sobald es daran geht, Blumenzwiebeln einzupflanzen, werde ich mir "Tulpen" erneut ansehen und mich damit beschäftigen, welche Farben optimal in mein Beet passen. Die Vielfalt der Tulpen ist wirklich groß und auch die Farben in großer Menge verfügbar. Ein Besuch bei meinem Gartencenter meines Vertrauens werde ich daher in diesem Jahr auf keinen Fall verpassen. Ein farbenfrohes, informatives Sachbuch, welches sich optimal dazu eignet sich selbst zu schenken, um trübe Wintertage um einiges farblicher zu gestalten oder eben auch, um jemand anderes damit zu beschenken, um aufzuzeigen, das Tulpe nicht gleich Tulpe ist Von mir eine unbedingte Kaufempfehlung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jane Eastoe

JANE EASTOE arbeitet seit über 25 Jahren als Journalistin und Autorin. Sie veröffentlichte viele Fachartikel und Bücher zu Pflanzen- und Landschaftsthemen, unter anderem das Bestsellerbuch Vintage Roses.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Viele Informationen rund um die Kulturgeschichte der Tulpe, Anbautipps sowie Porträts der 50 schönsten Sorten vereint dieser schmucke Bildband.«

materialist (26. März 2020)