Typisch Europa

Ein Kulturverführer in 100 Stationen

(6)
Hardcover
29,99 [D] inkl. MwSt.
30,90 [A] | CHF 41,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

"Ein einzigartiges Kaleidoskop unseres Kontinents." Geert Mak

Von Pippi Langstrumpf bis Johann Sebastian Bach, von der Sixtinischen Kapelle bis zum Billy Regal – Pieter Steinz widmet sich dem Schönen und Verbindenden auf unserem Kontinent. Er beschreibt unsere gemeinsame Kultur, die Grenzen überwindet und auf die alle Europäer stolz sein können. "Beim Lesen habe ich voller Bewunderung gedacht: So eine prächtige Gesamtschau konnte nur ein Niederländer schreiben." Dirk Schümer

"Das Buch ist für alle zu empfehlen, die sich vergewissern müssen oder wollen, dass Europa jenseits von allen politischen Verwerfungen und Rangeleien unglaublich viel zu bieten hat."


Aus dem Niederländischen von Christiane Burkhardt
Originaltitel: Made in Europe
Originalverlag: Nieuw Amsterdam
Hardcover mit Schutzumschlag, 464 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
durchgehend farbig illustriert
ISBN: 978-3-8135-0728-7
Erschienen am  12. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Typisch Europa

Von: Jasmin von DasLesesofa

02.03.2017

Europa. Einst war Europa ein großer Traum, der Zusammenhalt und Glanz versprach. Wenn man aber heute die Nachrichten über den Brexit, Streitereien und Co. anhört könnte man meinen, dass das heutige Europa zu einem Albtraum geworden ist. Doch was ist das, dieses Europa? Europa bedeutet soviel wie weit und sicht, aufgefasst als Gesicht und die (Frau) mit der weiten Sicht (Wikipedia). Heute nennen wir die Gemeinschaft von ca. 50 Ländern mit über 700 Millionenen Einwohnern Europäische Union. Es erstreckt sich von Portugal bis hin zu Zypern. Die Anfänge der Europäischen Union gehen auf die 1950er Jahre zurück, doch was hat diese Gemeinschaft alles hervorgebracht? In wie weit haben uns die Anfänge Europas aus dem 5. Jahrhundert geprägt? Der Autor Pieter Steinz hat in Typisch Europa 100 Ikonen Europas gesucht und gefunden. 100 Menschen und Dinge, ohne die wir nicht dort wären, wo wir jetzt sind. Meinung: Typisch Europa wird in acht Kategorien aufgeteilt: Architektur, Kunst, Film & Zeichnung & Fotografie, Literatur & Comic, Musik, Schauspiel & Tanz, Design & Mode und Verschiedenes. Die verschiedenen Kapiteln handeln von vielen verschiedenen Themen, so das für jeden etwas dabei ist. Zur besseren Orientierung gibt es zu Beginn eine Landkarte und am Ende ein Register. Auf Grund der unterschiedlichen Bereiche kann jeder etwas finden und es macht unheimlichen Spaß in diesem Buch zu stöbern. Es ist kein Buch, dass man mit einem Schwung durchließt, sondern gerne darin blättert. Die Texte sind von der Länge her optimal, sehr informativ und geschmückt mit guten Bildern. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, als würde ich manchmal durch Europa reisen und dabei habe ich viele Dinge entdeckt die mir entweder gar nicht bewusst waren, wie essenziell sie sind oder wie sehr sie uns geprägt haben. Auch habe ich einige neue Dinge entdecken können, weshalb das Lesen viel spaß gemacht hat. Meinung: Das Buch ist ideal als Geschenk, zum Stöbern oder als Thema für die nächste Party zu sein.

Lesen Sie weiter

Egal ob Stück für Stück oder in einem Rutsch: Immer gut

Von: CoolCatsCologne

20.01.2017

Ein Buch, das auf kultureller Ebene verbindet. Und ein Buch, das Europa gerade wohl sehr gut gebrauchen kann. Das hört sich schrecklich hochtrabend an, ist es aber gar nicht. In „Typisch Europa – Ein Kulturführer in 100 Stationen“ gibt es zu unterschiedlichen Themen kurze Artikel aus vielen Teilen Europas, die den Fokus auf Gemeinsamkeiten legen. Da geht es um Brechts Theater und wir springen zur Zwölftonmusik, es geht um Arthur Conan Doyle und bald um Skandinavienkrimis, es geht um den schiefen Turm von Pisa, um Mondrian und die Birkin Bag. Die Kapitel sind kurz, unterhaltsam und interessant. Das Buch liegt auf meinem Wohnzimmertisch und ich blättere immer wieder darin herum. „Typisch Europa“ ist ein Buch, das mir ein Lächeln auf’s Gesicht zaubert, wann immer ich es in die Hand nehme, voller Schönheit, Kunst und Kultur. In jedem Themengebiet gibt es Neues zu entdecken und ich will mich gleich in ein Thema stürzen. Ein Buch gegen all die Grenzen und schlechten Gedanken des letzten Jahres.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Pieter Steinz, 1963 in Rotterdam geboren, studierte Geschichte und englische Literatur in Amsterdam. Mehr als 20 Jahre lang arbeitete er als Kunst- und Literaturkritiker des NRC Handelsblad. Seit 2012 ist er Direktor des Niederländischen Letterenfonds.

Zur AUTORENSEITE

Christiane Burkhardt

Christiane Burkhardt lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt Romane und Sachbücher aus dem Italienischen, Niederländischen und Englischen und hat u. a. Werke von Paolo Cognetti, Domenico Starnone, Fabio Geda, Wytske Versteeg, Pieter Webeling, Willam Shaw und Hannah Richell ins Deutsche gebracht. Darüber hinaus unterrichtet sie literarisches Übersetzen.

zum Übersetzer

Pressestimmen

"Die 100 Stichworte könnten sicher um weitere 100 ergänzt werden. Aber wenn man nur 100 zur Verfügung hat, ist seine Wahl schon ziemlich genial."

Berliner Zeitung, Cornelia Geißler (24. September 2016)

"Steinz verfährt dabei rein affirmativ, und doch gelingt ein lebendiges Panorama der europäischen Kultur, riecht es nie muffig oder anbiedernd auf diesem toll kühnen Parcours."

"Der niederländische Literaturkritiker hat eine sehr persönliche Liebeserklärung an die europäische Kultur geschrieben – gerade in diesen Zeiten eine lesenswerte Erinnerung an das, was uns verbindet."

Lübecker Nachrichten, Nina May (25. September 2016)

"Der Holländer Pieter Steinz gibt in seinen Essays kenntnisreich Auskunft – von der Sixtinischen Kapelle bis hin zum Billy-Regal."

Lonely Planet Traveller (01. November 2016)

»In ›Typisch Europa‹ ergründet der Holländer Pieter Steinz überraschend und beziehungsreich das kulturelle Erbe unseres Kontinents.«

Winsener Anzeiger (24. November 2016)

"Das Buch ist beste geistige Nahrung für alle, denen das wahre Europa am Herzen liegt – oder die einmal wieder daran erinnert werden sollten."

Vegan World (22. Oktober 2016)

"Pieter Steinz lenkt den Blick weg von den täglichen Schlagzeilen und hin zu dem Schönen, das Europa zu bieten hat und im alltäglichen Trubel nicht in Vergessenheit geraten sollte."

Westfälische Nachrichten, Leah Quiring (10. November 2016)

"Ein wunderbares Panorama ist Pieter Steinz' Typisch Europa bei Knaus."

BuchMarkt, Ulrich Faure (01. Oktober 2016)

»Ein Buch, das Europa jetzt braucht, eine Liebeserklärung.«

Märkischer Sonntag (21. Januar 2017)