,

Über Leben

Zukunftsfrage Artensterben: Wie wir die Ökokrise überwinden

(7)

Bestseller Platz 5
Spiegel Hardcover Sachbücher

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zeit zu handeln: Der bekannte Terra-X-Moderator über die Bewahrung der Artenvielfalt

»Wir befinden uns mitten im sechsten Massenartensterben und erleben den größten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier. Der Mensch hat ihn ausgelöst und nur er kann ihn stoppen.« Der bekannte Naturfilmer und Terra-X-Moderator Dirk Steffens engagiert sich seit Jahren für den Artenschutz. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsjournalisten Fritz Habekuß zeigt er, wie in der Natur alles mit allem zusammenhängt und warum der Erhalt der Artenvielfalt überlebensnotwendig für die Menschheit ist. Die beiden schlagen Maßnahmen vor, um das Artensterben zu stoppen: drastisch, aber nicht unmöglich – und mit der Chance, unser Verhältnis zur Natur zu revolutionieren. Mit Abbildungen.

Aus Umweltschutzgründen wurde auf Verpackungsfolie verzichtet.


Hardcover, Pappband mit Schutzumschlag, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-328-60131-9
Erschienen am  18. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Über Leben

Von: ThePassionOfBooks

04.07.2020

Das Buch lässt sich grob in zwei Teile untergliedern. In der ersten Hälfte befassen sich die beiden Autoren mit der drastischen Beschreibung von Umweltproblemen und deren Zusammenhänge. Danach folgen dann einige Lösungsansätze und -vorschläge, die das schlimmste Außmaß verhindern könnten. Wenn die Menschheit endlich aufwachen würde! Dirk Steffens und Fritz Habekuß beschreiben den Verlust der Biodiversität und das Artensterben äußerst eindrucksvoll. Als Leser bekommt man eine erschütternde Bestandsaufnahme geliefert. Leider jedoch werden viele Themen nur oberflächlich angerissen und nicht weiter vertieft. Das Zeitalter der Menschen hat bei der Natur eindeutig seine Spuren hinterlassen. Wir zerstören nicht nur die Artenvielfalt, sondern auch unsere eigene Lebensgrundlage. Vieles in der Natur hat lediglich einen Wert, jedoch keinen Preis oder gar Rechte. Eine mögliche Überlegung, die die beiden Verfasser ansprechen, ist genau dies zu ändern. Komplexe Zusammenhänge werden leicht verständlich beschrieben und besonders am Beispiel des Missisippi ist dies äußerst gut gelungen. Stellenweise hatte ich immer wieder ein Aha-Erlebnis. In der Mitte des Buches finden sich einige Grafiken, die das Erklärte weiter ergänzen. Auch liefern Dir Steffens und Fritz Habekuß zahlreiche Zahlen und Daten, wobei die allerdings nur teilweise belegt werden. Insektensterben, immer größte Population, Klimakrise und Corona. In dem Buch werden zahlreiche Punkte aufgezeigt wie sehr die Natur und das Klima unter uns Menschen leidet und das es höchste Zeit ist zu handeln. Eine informative Lektüre, die nicht nur einen Aspekt beleuchtet, sondern ein umfassendes Gesamtbild liefert.

Lesen Sie weiter

Sollte jeder gelesen haben

Von: verzaubert

30.06.2020

Umwelt-, Klima- und Artenschutz: Ich selbst würde von mir behaupten, mich nur oberflächlich und auch nur mit gewissen Teilaspekten dieser Systeme und ihrer Schieflagen auszukennen - vordergründig mit denen, die eben durch Dokumentationen, Talkrunden, Bewegungen wie FFF und die mediale Berichterstattung um australische Waldbrände und Co. ins Zentrum des öffentlichen Bewusstseins gelangen. Doch die großen Zusammenhänge dahinter und wie sich die Ökokrise auf die Zukunft von uns Menschen auswirkt? Schwierig! Deswegen habe ich mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass Dirk Steffens und Fritz Habekuß zusammen ein Buch veröffentlicht haben, das versucht, genau diese Wissenslücken zu schließen. Anhand aberdutzender Veranschaulichungen, Studien und Prognosen zeigen sie nicht nur auf, wie unglaublich wertvoll die Artenvielfalt ist und zu welchen Wundern sie imstande ist, sondern auch, dass wir Menschen gerade dabei sind, diese Biodiversität und damit auch unsere eigene Existenz unwiderruflich auszulöschen. Aber: Sie bieten auch Lösungen an - Ideen, Inspirationen, Denkanstöße, was wir als Gesellschaft und jeder einzelne von uns tun kann, um den Fortbestand des Planeten Erde und damit auch von uns selbst zu sichern. Dieses Buch ist radikal, aber auf eine sonderbar liebevolle Art. Es nennt die Dinge beim Namen, ist brutal ehrlich und beschönigt nichts. Und ich denke, genau das braucht es auch, um seine Wirkung beim Leser nicht zu verfehlen. Aber: Es klagt dabei nicht über die Maßen an oder ruht sich auf Vorwürfen aus, sondern erklärt, dass manche Entwicklungen sogar so kommen mussten, weil der Mensch (aufgrund seiner genetischen Veranlagung) für bestimmte Verhaltensweisen gar nichts kann. Das ist irgendwie tröstlich - wenn natürlich auch keine Entschuldigung für alles. Für mich ist "Über Leben" ein Buch, dessen Inhalt ich erst noch verarbeiten muss, von dem ich aber jetzt schon sagen kann, dass es jeder gelesen haben sollte! Mit nur 233 Seiten ist es auch was für Gelegenheitsleser. 5/5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dirk Steffens, geboren 1967 in Stade, Niedersachsen, ist Wissenschaftsjournalist und Moderator der Dokumentationsreihe Terra X. Der wohl bekannteste Artenschützer Deutschlands ist UN-Botschafter für die Dekade biologische Vielfalt. Er vertritt außerdem als nationaler Botschafter den WWF und das Jane-Goodall-Institut. Seit über einem Vierteljahrhundert unternimmt er Expeditionen in alle Regionen der Welt, um über die Natursysteme der Erde zu berichten. Er ist überdies Mitbegründer der Biodiversity Foundation, die eine Petition zur Aufnahme des Artenschutzes ins Grundgesetz auf den Weg gebracht hat. Für seine Verdienste erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Bayreuth.

Zur AUTORENSEITE

Fritz Habekuß, geboren 1990 in Pritzwalk, Brandenburg, ist Redakteur der Zeit. Er berichtet weltweit von der Zerstörung der natürlichen Vielfalt und denjenigen, die dagegen kämpfen. In seinen Reportagen beschäftigt er sich grundsätzlich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur. Für seine Arbeit wurde er unter anderem 2018 unter die Journalisten des Jahres gewählt und mit dem Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Events

06. Mai 2021

Vortrag und Gespräch mit Fritz Habekuß

17:00 Uhr | Werl | Lesungen
Dirk Steffens, Fritz Habekuß
Über Leben