Unsere glücklichen Tage

Roman

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Vier Freundinnen und ein Sommer am Meer, der alles für immer veränderte.

Lenica, Marie, Fanny und Elsa verbringen einen nicht enden wollenden Sommer an der französischen Atlantikküste. Wie ein Versprechen liegt die Zukunft vor ihnen, so ausgelassen und unbeschwert sind sie, dass sie gar nicht merken, wie das Leben seine Weichen stellt. Als sie sich viele Jahre später wiedersehen, erkennen sie, dass ihre Träume sie noch immer wie eine schicksalhafte Kraft verbinden. Trotz allem, was geschehen ist, seit jenem Abend, als Lenica ihren Freund Sean mitbrachte. Und die unaufhaltbare Geschichte ihren Lauf nahm...

Julia Holbe erzählt von den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: von Liebe und Freundschaft, Schuld und Verrat, von Zufall und Schicksal und davon, dass wir die Vergangenheit immer nur so erinnern, wie wir sie haben wollen.

»Julia Holbe hat ein schönes, leichtes und doch mit aller Kraft beschwörendes Buch über ein vergangenes Glück geschrieben.«

DER SPIEGEL, Volker Weidermann (06. April 2020)

Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-328-60110-4
Erschienen am  16. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Bretagne, Frankreich

Leserstimmen

Anmerkung

Quintessenz

Von: Tini Monka aus Pfullendorf

20.07.2020

Das Buch ist lesenswert und beschreibt sehr gut, wie sich Freundschaft entwickeln kann. Eine Aussage ist nicht richtig: Welcher Hund frisst Käse! Aus eigener Erfahrung: Jeder Hund frisst Käse

Lesen Sie weiter

Stimmung

Von: wal.li

14.07.2020

Zufällig treffen sich die Freundinnen Marie und Elsa nach Jahren wieder. Es ist als wäre es gestern gewesen, dass sie sich das letzte Mal gesehen haben. Wieso haben sie sich überhaupt aus den Augen verloren? Vier beste Freundinnen, Elsa, Marie, Fanny und Lenica und etliche gemeinsam verbrachte Sommer in ihrer Jugend. Ja, da war dieser letzte Sommer, der alles veränderte. Der sie alle prägte. Der Sommer und Sean, ein Kinderfreund von Lenica. Elsa ist sehr froh, dass die Freundinnen gemeinsam beschließen nach den langen Jahren wieder ein paar Tage in dem alten Ferienort zu verbringen. In der Jugend erscheint die Zeit unendlich, die Sommer wärmer und länger. Man glaubt, immer noch Zeit zu haben, um Probleme zu besprechen. Doch in den mittleren Jahren als sich die Freundinnen wieder treffen, wissen sie schon, dass man nicht mehr alles verschieben sollte. Sie wollen den Sommer genießen, aber sie wollen sich auch an jenen Sommer erinnern. Gab es ein Geheimnis, welches sie schließlich dazu gebracht hat, sich voneinander zu entfernen. Es fällt den Frauen nicht leicht, irgendwie ist es so als würden sie den Sommer von damals noch einmal durchleben. Doch auch Neues hält das Leben für die Freundinnen bereit. Für dieses Buch muss man wohl in der richtigen Stimmung sein. Ist man das nicht wirkt der Roman etwas schwülstig und auch nicht sehr wirklichkeitsnah. Zu einer richtigen Liebesgeschichte fehlt etwas Entscheidendes und zu einer tiefgreifenden Tragödie fehlt irgendwie der Tiefgang. Ist man jedoch in der richtigen Stimmung, kann dieses Buch durchaus eine ergreifende Geschichte der Freundschaft der Frauen darstellen. Zugleich bietet das Buch einen Streifzug durch das sommerliche Frankreich und tut damit der Ferienstimmung gut. Man wünscht sich selbst ein Ferienhaus in einer angenehmen Gegend, in der man dann fast schon dazugehört, auch nach Jahren wieder. Man mag mit ein wenig Wehmut auf die Jugend zurückblicken, doch nachdem man ein Resume gezogen hat, kann man auch freudig in die neue Zukunft blicken. 3,5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Julia Holbe, Jahrgang 1969, ist Luxemburgerin. Sie lebt in Frankfurt am Main und in der Bretagne. Zwanzig Jahre arbeitete sie als Lektorin für internationale Literatur im S. Fischer Verlag. »Unsere glücklichen Tage« ist ihr erster Roman.

Zur AUTORENSEITE

Events

22. Feb. 2021

Lesung und Gespräch mit Julia Holbe

19:30 Uhr | Differdange | Lesungen
Julia Holbe
Unsere glücklichen Tage

Pressestimmen

»Wenn man ein solches Buch gelesen hat, bleibt für ein paar Sekunden Sehnsucht im Herzen und ein vages Gefühl von Glück.«

»Eine bewegende Geschichte über wichtige Dinge des Lebens: Freundschaft, Liebe, Vergebung und die Fähigkeit, das Leben voll und ganz auszukosten und seine Chancen zu ergreifen.«

LandLust (01. Juli 2020)

»Eine bewegende Geschichte mit melancholischen Momenten und ein Plädoyer für die Freundschaft.«

Wetzlarer Neue Zeitung, Verena Napiontek (17. Juni 2020)

»Eine Geschichte, die man aufsaugt wie ein Schwamm Wasser. Nicht ein Detail, nicht ein Gefühl, nicht eine einzelne Faser der Freundinnen will man missen.«

»In ›Unsere glücklichen Tage‹ erzählt die Luxemburgerin Julia Holbe von einem Schmerz, der nicht nur das Herz ihrer Protagonistin, sondern auch das Lesers (fast) in Stücke reißt.«

revue - De Magazin fir Lëtzebuerg (Lux), Gabriele Seil (08. April 2020)

»Wunderschön bewegend«

tv-media (A) (21. April 2020)

»Packend!«

Frau von Heute (09. April 2020)

»Ein absolut lesenswertes Buch!«

Wochenblatt (01. April 2020)