, , ,

Unter der Haut

Eine literarische Reise durch unseren Körper
Mit Beiträgen von Naomi Alderman, A.L. Kennedy, Philip Kerr u.a.

(2)
Hardcover
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

15 der beeindruckendsten und talentiertesten Schriftsteller der Gegenwart erzählen in diesem Buch ihre ganz persönliche Geschichte über den Körper: Naomi Alderman etwa entschlüsselt die Antwort des Darms auf moderne Essgewohnheiten, A. L. Kennedy erforscht die erstaunliche Merkfähigkeit der Nase und Thomas Lynch feiert die Gebärmutter als Wunder der Natur, während Philip Kerr die bemerkenswerte Geschichte der Gehirnchirurgie ergründet. Wie verhält man sich bei Schilddrüsensturm, und welches Ohr brachte es in der Literatur zu besonderer Berühmtheit? »Unter der Haut« lädt ein zu einer literarischen Reise durch die geheimnisvolle Landschaft unseres Körpers: berührend, witzig, informativ und überraschend.

»Lesevergnügen, das uns reflektieren lässt, was es heißt, in der eigenen Haut zu stecken.«

Bücher (15. November 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Originaltitel: Beneath the Skin: great writers on the body
Originalverlag: Profile Books
Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
mit s/w-Abbildungen
ISBN: 978-3-442-31517-8
Erschienen am  04. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine literarische Reise durch den Körper

Von: My book world

22.12.2019

In diesem Buch begibt man sich auf eine literarische Reise durch den menschlichen Körper. 15 zeitgenössische Schriftsteller haben sich jeweils mit einem Körperteil oder Organ des Körpers in Form eines Textes oder Essays gewidmet. 🌸Die Texte sind, dadurch, dass die Schriftsteller auf unterschiedliche Weise an das Thema herangehen, sehr verschieden. Es gibt wissenschaftlichere, aber auch Texte in denen weiter ausgeholt wird. Diese Mischung ist sehr angenehm und beim Lesen wird es so nie langweilig. Dabei haben mir durchweg alle Texte sehr gut gefallen und natürlich gab es auch hier, wie in den meisten Büchern mit unterschiedlichen Texten, Essays, die mir besser gefallen haben, als andere. Es ist aber auch hoch interessant, da man unglaublich viel Neues erfährt. Unter den thematisierten Organen sind, sowohl die geläufigen und bekannten Organe, aber auch manche, die eher unbekannter sind, wie zum Beispiel die Gallenblase. 🌸Schön ist noch, dass jedes Organ zu Beginn des Kapitels mit einem Bild in schwarz-weiß vorgestellt wird. . 🌸Ein sehr schönes Buch, bei dem man nach dem Lesen das Gefühl hat mehr über den menschlichen Körper zu wissen.

Lesen Sie weiter

Beeindruckend!

Von: Fraedherike

14.11.2019

‚Unter der Haut – Eine literarische Reise durch unseren Körper‘ ist eine Essay-Sammlung mit Beiträgen 15 verschiedener zeitgenössischer Schriftsteller*innen. Sie berichten über ihre persönlichen Erlebnisse und Empfindungen, die sie mit ihrem jeweiligen Organsystem verbinden. Dabei unterscheiden sich die Beiträge grundlegend in Art des Aufbaus und der Intention: Während manche Essays sehr wissenschaftlich erklärend gehalten sind, begleitet von einer persönlichen Anekdote, wird in anderen über die Wortherkunft und literarische Entwicklung sinniert. Gerade diese Mischung macht das Buch unglaublich lesenswert und aufregend – und lässt einen nach der Lektüre mit einem ganz anderen Körpergefühl und Blick auf sich selbst und sein Innerstes zurück. Darüber hinaus ist das Buch sehr liebevoll mit einleitenden Schaubilder gestaltet. Besonders gut gefallen haben mir die Essays von Naomi Alderman zum Verdauungstrakt, von Mark Ravenhill zum Blinddarm und von William Fiennes über den Darm. Insgesamt ist ‚Unter der Haut‘ eine zauberhafte Essaysammlung, die einen ganz neuen Blick auf sich selbst erlaubt und fordert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mit Beiträgen von Naomi Alderman, Ned Beauman, Kayo Chingonyi, Abi Curtis, Imtiaz Dharker, William Fiennes, Annie Freud, A. L. Kennedy, Philip Kerr, Thomas Lynch, Patrick McGuninness, Daljit Nagra, Chibundo Onuzo, Christina Patterson und Mark Ravenhill. Die Essays in diesem Buch sind Teil einer Hörfunkserie von Radio BBC 3.

Zur AUTORENSEITE

Klaus Berr

Klaus Berr, geb. 1957 in Schongau, Studium der Germanistik und Anglistik in München, einjähriger Aufenthalt in Wales als "Assistant Teacher", ist der Übersetzer von u.a. Lawrence Ferlinghetti, Tony Parsons, William Owen Roberts, Will Self.

zum Übersetzer

Ingo Herzke

Ingo Herzke, Jahrgang 1966, hat Klassische Philologie, Anglistik und Geschichte in Göttingen und Glasgow studiert. Seit 1999 lebt er mit seiner Familie in Hamburg und übersetzt neben Gary Shteyngart u. a. Alan Bennett, Nick Hornby, A. L. Kennedy, Kate de Goldi, Joshua Cohen und A. M. Homes.

zum Übersetzer

Nathalie Lemmens

Nathalie Lemmens, geboren 1976, stammt aus dem deutschsprachigen Teil Belgiens. Sie studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf und übersetzt seitdem aus dem Französischen, Englischen und Niederländischen, u.a. Jean-Christophe Rufin, Adam Zamoyski und Gustaaf Peek.

zum Übersetzer

Weitere Bücher der Autoren