,

Unzertrennlich

Über den Tod und das Leben

Unzertrennlich
HardcoverDEMNÄCHST
ca. 22,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 22,70 [A] | ca. CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Irvin D. Yalom, einer der angesehensten Psychotherapeuten Amerikas, wird am 13. Juni 2021 neunzig Jahre alt. Er gilt als Klassiker der existentiellen Psychotherapie, seine Lehrbücher und Romane erscheinen weltweit und erreichen Millionen. Seine Frau Marilyn Yalom, eine renommierte Kulturwissenschaftlerin und Autorin, starb im letzten Herbst nach 65jähriger Ehe. Als klar war, dass ihre Krankheit zum Tode führen würde, begannen beide ein Buch zu schreiben - das am Ende Irvin D. Yalom alleine fertigstellen musste. Es ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe und herausragenden intellektuellen Beziehung. Ein großes Alterswerk, das alle existentiellen Themen berührt, die uns angehen.

Irv: Unsere Beziehung begann und endete mit Büchern. Bei unserem ersten Treffen waren wir fünfzehn Jahre alt, und Marilyn erzählte mir, sie habe die Schule geschwänzt, weil sie die ganze Nacht aufgeblieben war, um Margaret Mitchells tausendseitiges “Vom Winde verweht” zu Ende zu lesen. Ich war sofort entzückt von ihr. Marilyn war die erste Person, die meine Leidenschaft fürs Lesen teilte. Schon bald verliebten wir uns und waren seitdem unzertrennlich (...) 2019 wurde bei Marilyn ein Multiples Myelom diagnostiziert. Die anschließende Chemotherapie führte zu einem Schlaganfall, einem Besuch auf der Notaufnahme und einem längeren Aufenthalt im Krankenhaus. Wieder zu Hause unternahmen wir einen kleinen Spaziergang, und Marilyn verkündete: “Ich habe ein Buch im Kopf, das wir zusammen schreiben sollten. Ich möchte die schwierigen Tage und Monate, die vor uns liegen, dokumentieren. Vielleicht werden unsere Erfahrungen anderen Paaren in der gleichen Situation helfen können.

Marilyn: Irv und ich sind zum Schreiben gekommen, weil es das ist, was wir können und was uns aufrecht erhält. Obwohl wir immer als Erste lasen, was der jeweils Andere verfasste, ist dies das erste Mal in einem halben Jahrhundert, dass wir etwas zusammen schreiben. Wir stellen uns all die Fragen, die alte Menschen lösen wollen, bevor sie sterben: Was müssen wir tun, um so viel körperliche Kraft und mentalen Scharfsinn wie möglich zu behalten? Wie können wir unsere Besitztümer gerecht an unsere Nachkommen verteilen? Welche Pläne müssen wir machen für unsere Beerdigung? Wie wird es dem ergehen, der zurückbleibt? Wie können wir uns gegenseitig unterstützen und unsere restlichen Tage, Monate, Jahre genießen?


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Regina Kammerer
Originaltitel: IT’S A MATTER OF DEATH AND LIFE
Originalverlag: Stanford University Press
Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Bildteil
ISBN: 978-3-442-75921-7
Erscheint am 26. April 2021

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

IRVIN D. YALOM wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß.

MARILYN YALOM (1932-2019), renommierte und vielfach ausgezeichnete amerikanische Kulturhistorikerin, zählt zu den Pionierinnen im Bereich Gender Studies und war Mitbegründerin des Clayman Institute for Gender Research an der Stanford University. Daneben galt ihre besondere Liebe der französischen Kultur, mit der sie sich intensiv beschäftigte. Yalom hat neben ihrer akademischen Tätigkeit eine Vielzahl erfolgreicher Sachbücher veröffentlicht.

Irvin D. Yalom und Marilyn Yalom waren 65 Jahre miteinander verheiratet.

© Dr. Gabriele Seethaler
Irvin D. Yalom
© Reid S. Yalom
Marilyn Yalom

Weitere Bücher der Autoren