VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Vernunft und Gefühl Roman

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 26,95 [D] inkl. MwSt.
€ 27,80 [A] | CHF 35,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7175-2354-3

NEU
Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

200. Todestag der Autorin am 18. Juli 2017

Jane Austen starb vor 200 Jahren, doch ihre Werke werden inniger geliebt denn je. Schließlich weiß bis heute niemand klüger über die komplizierten Herzensangelegenheiten zwischen Männern und Frauen zu schreiben als die scharfsinnige Britin. In ihrem Roman «Vernunft und Gefühl» verhandelt sie so unterhaltsam wie erhellend die Suche nach dem Menschen fürs Leben.

Temperamentvoll und leidenschaftlich, ist Marianne Dashwood das genaue Gegenteil ihrer älteren Schwester, der beherrschten und vernünftigen Elinor. Dass sich Marianne Hals über Kopf und natürlich unglücklich in den begehrten Frauenschwarm John Willoughby verliebt, erstaunt daher niemanden. Aber auch Elinor erlebt mit dem Mann ihres Herzens eine böse Überraschung, denn «ihr» Edward Ferrars hat einer anderen die Ehe versprochen. Gemeinsam lernen die ungleichen Schwestern mit ihrer Enttäuschung zu leben und nach einer dramatischen Zuspitzung der Ereignisse den Standpunkt der jeweils anderen besser zu verstehen. In der Neuübersetzung von Andrea Ott erstrahlen geschliffener Witz und lebendige Dialoge dieser beliebten Klassikerin in frischem Glanz.

»Hervorstechend auch wegen der glänzenden Neuübersetzung von Andrea Ott. Die preisgekrönte Übersetzerin hat dem Werk eine Leichtigkeit eingewebt, die dem Stoff eine zeitgemäße Färbung verleiht.«

Brigitte Woman (05.04.2017)

Jane Austen (Autorin)

Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs als siebtes von acht Kindern im elterlichen Pfarrhaus auf. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren sorgsam kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie entlarvte.


Andrea Ott (Übersetzerin)

Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

»Hervorstechend auch wegen der glänzenden Neuübersetzung von Andrea Ott. Die preisgekrönte Übersetzerin hat dem Werk eine Leichtigkeit eingewebt, die dem Stoff eine zeitgemäße Färbung verleiht.«

Brigitte Woman (05.04.2017)

»Ein Buch fest im 18./19. Jahrhundert verankert und doch ganz von heute. Meisterhaft.«

Dresdner/Chemnitzer Morgenpost (12.03.2017)

»Die gelungene Neuübersetzung von Andrea Ott: angenehm zu lesen, leicht und von allzu gefühligem Ballast befreit, modern im besten Sinne.«

Lesart. Unabhängiges Journal für Literatur, Monika Melchert (17.03.2017)

09.06.2017 | 19:00 Uhr | Chemnitz

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Villa Esche
Clausstr. 10-12
09126 Chemnitz

23.06.2017 | 20:00 Uhr | Köln

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Rather Bücherstube
Rösrather Straße 568
51107 Köln

Tel. 0221/861991, info@rather-buecherstube.de

25.06.2017 | 17:00 Uhr | Köln

Lesung mit Denis Scheck im Rahmen des Festivals "Literatur in den Häusern der Stadt"

Literatur in den Häusern der Stadt

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

GEN RE
Theodor-Heuss-Ring 11
50668 Köln

26.06.2017 | Bochum

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Universitätsbuchhandel Hans Janssen
Brüderstraße 3
44787 Bochum

Tel. 0234/13001 , info@janssen-buecher.de

06.07.2017 | Leverkusen

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schloss Morsbroich

Weitere Informationen:
Buchhandlung Manfred Gottschalk
51375 Leverkusen

Tel. 0214/56481, info@buchhandlung-gottschalk.de

13.07.2017 | München

Lesung mit Denis Scheck und der Übersetzerin Claudia Ott

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Literaturhaus
Salvatorplatz 1
80333 München

Tel. 089/2919340

14.07.2017 | 19:00 Uhr | Klais

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schloß Elmau
In Elmau 2
82493 Klais

Tel. 08823/180, schloss@elmau.de

04.09.2017 | 19:30 Uhr | Wittlich

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kultur- und Tagungsstätte Synagoge
Himmeroder Str. 44
54516 Wittlich

Weitere Informationen:
Altstadt Buchhandlung
54516 Wittlich

Tel. 06571/96023, info@altstadt-buchhandlung.biz

26.11.2017 | 15:30 Uhr | Waltrop

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hof Neugebauer
Schultenstraße 10
45731 Waltrop

Weitere Informationen:
Volkshochschule
45731 Waltrop

Tel. 02309/96260

27.11.2017 | 20:00 Uhr | Nordhorn

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Nordhorn
Büchereiplatz 1
48529 Nordhorn

Tel. 05921/878136

01.12.2017 | 20:00 Uhr | Hannover

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Decius GmbH
Marktstraße 52
30159 Hannover

Tel. 0511/36476-40

11.12.2017 | Hamm

Lesung mit Denis Scheck

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

VHS Hamm i.Heinrich-von-Kleist-Forum
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm

Tel. 02381/175600

Aus dem Englischen von Andrea Ott
Originaltitel: Sense and Sensibility
Originalverlag: .

Mit Nachwort von Denis Scheck

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7175-2354-3

€ 26,95 [D] | € 27,80 [A] | CHF 35,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

NEU
Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Zeitlos schön!

Von: averylitllebook Datum: 07.05.2017

www.averylittlebook.blogspot.de

Das Cover gefällt mir unheimlich gut! Das Buch ist meiner Meinung nach sowieso die schönste Ausgabe im deutschsprachigen Raum. Das Cover passt sehr gut zum Buch, da die Frau mit ihrem viktorianischen Kleidungstil genauso aussieht, wie ich mir eine Frau dieser Zeit vorstelle. Außerdem sieht es auch noch sehr elegant aus durch den Sepia Filter, was mir wirklich sehr zusagt. Was man leider auf dem Bild nicht sieht, ist, dass das Cover mit einem Perlglanzschimmer überzogen ist, sodass es immer aufleuchtet, sobald die Sonne darauf trifft, was wirklich bezaubernd aussieht. Das Buch hat wegen dieser tollen Gestaltung einen Ehrenplatz in meinem Regal bekommen!

Zum Inhalt: Marianne und Elinor Dashwood könnten gegenteiliger nicht sein. Marianne ist leidenschaftlich und gibt sehr viel auf ihre Gefühle. Elinor dagegen ist eine beherrschte und ernste Person, die ihre Gefühle oft nicht nach außen hin zeigt. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie verlieben sich beide jeweils in einen Mann, der ihnen viel Trauer und Enttäuschung bringt. Beide müssen nun lernen mit ihrem Liebeskummer umzugehen...

Zum Einstieg: Ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch, weil ich bis jetzt erst ein Buch der Autorin gelesen habe und das war "Stolz und Vorurteil", was mir unheimlich gut gefallen hat, weswegen ich schon recht hohe Erwartungen an das "Vernunft und Gefühl" hatte. Auf den ersten Seiten wird man erstmal in nüchterner Weise in die Geschehnisse und die Umstände eingeführt, sodass man einen groben Überblick über die Situation bekommt. Schnell lernt man dann auch schon die ersten Charaktere kennen. Mir ist der Einstieg wirklich leicht gefallen und ich wollte einfach nur wissen, wie es weitergehen würde!

Die Charaktere sind meiner Meinung nach wirklich gut ausgearbeitet und man erfährt sehr viel über sie. Besonders die beiden Protagonistinnen haben viel Tiefe. Man lernt sie beide gut kenne und merkt schnell, dass die beiden echt unterschiedlich sind. Marianne ist sehr temperamentvoll und glaubt an die große Liebe. Als sie dann John Willoughby kennenlernt ist es für sie wie Liebe auf den ersten Blick. Manch einer würde auch sagen, dass sie manchmal ein wenig naiv ist. Elinor geht an alle Sachen ein bisschen nüchterner heran und zeigt nach außen hin nicht so offensichtlich, was sie fühlt, denn sie will in öffentlichen Kreisen schließlich Benehmen zeigen. Allerdings gehen auch ihre Gefühle tiefer, als sie zugibt, was sich besonders zeigt, wenn es um Edward geht. Beide Schwestern können viel voneinander lernen und haben doch auch viel gemeinsam, was sich besonders darin zeigt, wie sie mit ihrem Liebeskummer umgehen. Insgesamt mochte ich beide Charaktere sehr gerne und mir war es eine Freunde, die beiden durch ein Wechselbad der Gefühle zu begleiten.

Auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet, sodass man deren Beweggründe und Gefühle gut verstehen kann. Besonders gerne mochte ich von den Nebencharakteren Edward, obwohl er auf mich am Anfang etwas kalt gewirkt hat, mochte ich ihn durch das Buch hinweg dann immer lieber, weil er doch viel leidenschaftlicher ist, als ich zu Beginn vermutet hätte.

Die Story hat mich wirklich sehr angesprochen, da ich ja gerne Liebesromane lese und historische Romane gefallen mir ja auch. Da ist das dann natürlich eine sehr gute Mischung. Das Buch ist auch wirklich sehr interessant und konnte mich die meiste Zeit über wirklich gut unterhalten. Besonders die Dialoge haben mir gut gefallen und ich mochte es, dass das Buch auch hin und wieder mal humorvoll ist. Es gibt auch mal die ein oder andere überraschende Wendung, die das Lesen umso interessanter machen. Am besten konnte man die Entwicklung der beiden Dashwood Schwestern über das Buch hinweg betrachten. Und diese Entwicklung war wirklich sehr glaubhaft geschildert. Allerdings hatte das Buch auch ein paar Längen, da an diesen Stellen einfach nicht besonders viel Interessantes passiert ist. Auch der Schreibstil konnte mich wie bei "Stolz und Vorurteil" wieder überzeugen. Jane Austen hat einfach einen ganz besonderen Schreibstil, der sich meiner Meinung nach wirklich gut lesen lässt! Auch wenn das Buch schon knapp 200 Jahre alt ist, kann man es noch wirklich gut auf heute übertragen. Denn die Gefühle bei Liebeskummer waren natürlich auch schon vor 200 Jahren die gleichen. Dadurch hat das Buch auch jetzt noch eine Aktualität und man kann die Gefühle der Protagonisten wirklich gut verstehen.

Das Nachwort von Denis Scheck hat mir übrigens auch nochmal richtig gut gefallen, da man hier ein paar Hintergrundinformationen über Jane Austen bekommt und nochmal dazu angeregt wird, über das Gelesene nachzudenken.

Fazit:

Ein wirklich toller Klassiker, den ich gerne gelesen habe und der mich gut unterhalten konnte. Die beiden Protagonistinnen fand ich wirklich sehr sympathisch und es war mir eine Freude, ihre Entwicklung über das Buch hinweg mitzuverfolgen. Auch die Nebencharaktere sind wirklich gut ausgearbeitet. Die Story fand ich auch sehr interessant und das Buch hatte nur wenige Längen, an denen das Lesen dann doch mal etwas langweilig war. Man kann die Geschichte auch auf heute noch wirklich gut übertragen, auch wenn das Buch schon beinahe 200 Jahre alt ist. Auch der Schreibstil hat mir wieder wirklich gut gefallen. Jane Austen hat einfach eine ganz besondere Art zu schreiben. Insgesamt fand ich das Buch etwas schlechter als "Stolz und Vorurteil", weil mich die Geschichte dort noch etwas mehr fesseln konnte, aber das ändert nichts daran, dass mir dieses Buch trotzdem wirklich gut gefallen hat!

Bewertung:


4 von 5 Sternen

Vielen Dank an den Manesse Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar!

Zeitlos, traurig und wunderschön

Von: Happy Booktime Datum: 29.04.2017

happybooktime.blogspot.de/


Cover
Das Cover zu Vernunft und Gefühl ist schlicht und dennoch wunderschön. Es zeigt eine in rosa gekleidete Frau in einem viktorianischen Kleid, stilecht mit Handschuhen, die bis über die Ellenbogen reichen und einem Hut nimmt sie eine damenhafte Pose direkt vor dem Fenster ein. Was leider auf Bildern nicht einzufangen ist, ist der Perlmutt wirkende Schimmer, welcher den Einband nahezu erstrahlen lässt, wenn Licht auf ihn trifft.

Meinung

Es ist schon eine längere Zeit her, das ich Vernunft und Gefühl gelesen habe und ich fühlte mich auch dieses Mal wieder wie beim ersten Mal, als ich das Buch zur Hand nahm.
Ein wenig Ehrfürchtig und voller Vorfreude auf die Geschichte von Marianne und Elinor Dashwood, zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch beide eine Zeit durchleben, in der ihnen das Herz gebrochen wird und sie ihren Platz in einer Welt finden müssen, die von Etikette, Erwartungshaltung und Konventionen geprägt ist.

Marianne ist die impulsivere der Schwestern. Sie hört auf ihr Herz und ist eine Verfechterin davon, Emotionen zu zeigen und sie auszuleben. Das klingt aus heutiger Sicht nicht verwerflich, doch zu Zeiten Jane Austens ist Marianne wie ein Mädchen, das sich Hals über Kopf in eine Affäre mit einem fremden Biker stürzt.
Nachvollziehbar also, das ihre ältere Schwester Elinor ihr ins Gewissen redet, denn sie ist in Liebesdingen der absolute Gegenpol zu Marianne. Sie ist besonnen, ehr zurückhaltend und vorsichtig, versucht mit Verstand und Anmut den Mann ihres Herzens für sich zu gewinnen.

Auch die übrigen Charaktere aus Verstand und Gefühl sind mit viel Sorgfalt und Sinn für Authentizität beschrieben. Sie haben die unterschiedlichsten Züge an sich, die eine Vielzahl menschlicher Charakteristika abdecken: Egoismus und Hinterhalt finden ebenso ihren Platz in der Geschichte wie Fürsorge und Selbstlosigkeit. Leidenschaft und Ergeiz findet man direkt neben Trauer und Verzweiflung. Jane Austen zeigt auf, das ihre Zeit weder ruhig noch unterkühlt ist und das jeder mit seinen inneren Dämonen zurecht kommen muss.

Den Schreibstil, den man in Austens Büchern findet ist großartig. Das sie so viel Witz und Ironie in ihre Romane bringt ist wunderbar und machen ihre Werke auch heute noch sehr gut lesbar. Vernunft und Gefühl war ihr erstes Werk und man merkt ihm zu keiner Zeit unausgereifte Dialoge oder Längen an. Ganz flüssig liest man sich durch die Seiten, hofft und bangt mit den Protagonisten und leidet, wenn ihnen das Herz bricht.

Fazit
Wer noch nie ein Buch von Jane Austen gelesen hat, der hat etwas verpasst. Habt keine Angst vor Klassikern sondern versucht es einfach. Verstand und Gefühl ist kein verstaubter Roman einer alten Frau. Die Autorin beschreibt zeitlose Probleme mit authentischen Charakteren. Liebe und Herzschmerz und damit verbundene Arten mit diesen Gefühlen umzugehen finden sich zu jeder Zeit. Witz und Charme machen die Thematik damit nicht prüde oder trocken sondern humorvoll und intelligent.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin