VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Volles Risiko Was es bedeutet, in die Politik zu gehen

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04659-8

Erschienen: 15.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Was läuft schief in der Politik? Ein Erfahrungsbericht

Susanne Gaschke war jahrelang Journalistin und kennt die Regeln des Politikbetriebs in Deutschland. Irgendwann wollte sie selbst Verantwortung übernehmen. 2012 von den Kielern als Kandidatin der SPD-Basis zur Oberbürgermeisterin gewählt, machte sie sich auf, die politische Arbeit offener zu gestalten, bürgernah, ohne eingefahrene Rituale. Ein Jahr später trat sie zurück, im Wirbel eines seltsamen Skandals, der bundesweit Beachtung fand.

Was ging schief? Offen schildert Susanne Gaschke ihre Erfahrungen an der Spitze einer großen Verwaltung, die Mechanismen des politischen Geschäfts, die Machtspiele, die den politischen Alltag oft stärker prägen als das Ziel, ein Problem zu lösen. Sie beschreibt, wie es ist, im Kreuzfeuer der Kritik zu stehen, vor allem aber zeigt sie, warum sich unsere Art, Politik zu machen, ändern muss.

"Susanne Gaschke rechnet ab" - shz.de

"Gaschke beklagt Machtmissbrauch" - spiegel.de

"Wie Parteien Außenseiter abstoßen" - Helmut Markwort auf focus.de

»Gaschkes Buch ist eine seltene Nahaufnahme der Politik.«

DER SPIEGEL, 08.09.2014

Susanne Gaschke (Autorin)

Susanne Gaschke, geboren 1967, hat nach dem Studium und einem Volontariat bei den „Kieler Nachrichten” 15 Jahre lang im Politikressort der „Zeit“ gearbeitet, wo sie über gesellschaftspolitische Themen schrieb. Im November 2012 wurde sie zur Kieler Oberbürgermeisterin gewählt. Im Oktober 2013 trat sie zurück. Heute lebt sie in Berlin und arbeitet als Journalistin für "Die Welt".

»Gaschkes Buch ist eine seltene Nahaufnahme der Politik.«

DER SPIEGEL, 08.09.2014

»Eben das Ungeschützte macht die Qualität des Buches aus. Es ist keine Selbstrechtfertigungsschrift, wie sie Politiker sonst verfassen.«

Berliner Zeitung (20.09.2014)

»Jetzt holt sich Susanne Gaschke ihre Geschichte zurück.«

shz.de - Schleswig Holsteinische Zeitung, 09.09.2014

»Die Bilanz von Susanne Gaschke ist eine Skandalgeschichte, die über die nur scheinbare Provinzialität einer kommunalen Posse weit hinausgeht.«

die tageszeitung, 15.09.2014

»Gaschke zeichnet den Kieler Krimi minutiös, mit hoher Spannungskurve und, das räumt sie freimütig ein, subjektiv nach. Ganz so, wie sie ihn erlebt hat.«

Der Freitag (18.09.2014)

mehr anzeigen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-421-04659-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 15.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Pflichtlektüre

Von: Jochen Lody aus Kaufungen Datum: 18.11.2014

Es ist jetzt 3:50. Die letzten Stunden habe ich damit verbracht dieses Buch zu lesen. Susanne Gaschke kann schreiben, der Inhalt ist spannend und wert gelesen zu werden. Wer selber in der Politik ist wird vieles wiedererkennen.
Vielen Dank

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin