Von guten Mächten wunderbar geborgen

(1)
Hardcover
9,95 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein außergewöhnlich gestalteter Geschenkband zu Dietrich Bonhoeffers beeindruckendem Gedicht

- darüber hinaus beinhaltet er weitere Texte und Brief aus der Haft
- ein beeindruckendes Zeugnis der Kraft, des Mutes und der Selbstlosigkeit Dietrich Bonhoeffers

»Hier noch ein paar Verse, die mir in den letzten Abenden einfielen. Sie sind der Weihnachtsgruß für Dich und die Eltern und Geschwister.« Mit diesen Worten legte Dietrich Bonhoeffer das berühmt gewordene Gedicht »Von guten Mächten wunderbar geborgen« seinem vorletzten Brief aus der Haft bei. Drei Monate später, am 9. April 1945, wird er von den Nationalsozialisten ermordet.

Dieser außergewöhnlich gestaltete Geschenkband ist ganz diesem Gedicht gewidmet. Zusammen mit weiteren Texten und Briefen aus der Haft, die sein Leid und seine Qualen - vor allem aber seine lebensbejahende Stärke zeigen, ist es ein beeindruckendes Zeugnis der Kraft, des Mutes und der Selbstlosigkeit Dietrich Bonhoeffers. Neben diesem tiefen Einblick in sein Inneres bietet das Buch auch Biographisches: die entscheidenden Stationen im kurzen Leben dieses großen Theologen.


Hardcover, Pappband, 46 Seiten, 19,0 x 22,0 cm
Mit Fotos durchgeh. farbig gestaltet
ISBN: 978-3-579-05620-3
Erschienen am  20. Januar 2000
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von: Peter Strobel aus Tübingen

08.11.2018

Ein wirklich tolles Buch, welches zum Nachdenken anregt! Kurz, knapp und prägnant!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dietrich Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer wird am 4. Februar 1906 in Breslau geboren. Als er sechs Jahre alt ist, übersiedelt die Familie Bonhoeffer nach Berlin. Er studiert in Tübingen und Berlin Theologie und promoviert 1927 mit 21 Jahren. Nach einem Auslandsvikariat in der deutschen Gemeinde in Barcelona kehrt Bonhoeffer 1929 nach Berlin zurück, legt sein zweites Theologisches Examen ab und habilitiert sich im Alter von nur 24 Jahren. Nach Auslandsaufenthalten lehrt er ab 1931 an der Berliner Universität. Bald nach der "Machtergreifung" schließt sich Bonhoeffer dem kirchlichen Widerstand an. Am 5. April 1943 wird er verhaftet. Nach dem gescheiterten Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 spitzt sich die Lage auch für ihn dramatisch zu. Bonhoeffer kann die amerikanischen Geschütze schon hören - im KZ Flossenbürg, wohin man ihn unterdessen gebracht hat, als ihn ein Standgericht zum Tode verurteilt. Am 9. April 1945 wird er zusammen mit Oster und Canaris erhängt.

www.dietrich-bonhoeffer.net

Zur AUTORENSEITE

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich