,

Wagnis und Verzicht

Die ermutigende Botschaft des Dalai Lama

(1)
HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

2500 Jahre Buddhismus, 2000 Jahre Christentum. Was hat es gebracht?

Eine freundschaftliche Begegnung der Kulturen, der Religionen, der unterschiedlichen Denkweisen: In Dharamsala trafen sich der Religionswissenschaftler Michael von Brück und der Dalai Lama, um sich über das Leben und die Zukunft des Menschen auszutauschen.

Die Überschrift ihrer Gespräche lautet »Wagnis und Verzicht«. Es ging um persönliche Erfahrungen, Misserfolge, Hoffnungen, Ängste der beiden langjährigen Freunde. »Wagnis« beinhaltet Mut, Abenteuer, Fortschritt ohne Angst vor dem eigenen Leben. »Verzicht« enthält Zurückhaltung, Illusionen verlassen, bescheiden sein, sich selbst zurücknehmen, realistisch sein angesichts der Misserfolge, die man gehabt hat. Dieses persönliche Gespräch soll den Menschen Hoffnung bringen, die sie aufgrund persönlicher Fehlschläge aufgegeben haben.


Übersetzt von Elisabeth Liebl
Hardcover mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-466-37235-5
Erschienen am  14. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Zwei Bücher in einem - na, so was!

Von: Gerda Wuest

26.11.2019

Wagnis und Verzicht (Dalai Lama, Michael von Brück) Zwei Bücher in einem - na, so was! Zum einen kann man in diesem Buch einem Gespräch folgen, das alle Anforderungen an einen engagierten und kenntnisreichen Austausch über die aktuelle Weltlage erfüllt. Mit der grundsätzlichen Frage: "Hat die Menschheit überhaupt noch eine Chance? Sind die zerstörerischen Potenziale des Menschen inzwischen so unkontrollierbar geworden, dass nur noch Resignation oder Verdrängung bleibt?" beginnen die beiden Protagonisten ihre Ausführungen. Ihre Antwort: "Ein klares Nein!" Da wird man - wurde ich zumindest - neugierig, und ich fand beim Weiterlesen dieses nach meinem Empfinden authentisch wiedergegebenen intensiven Gesprächs viele bedenkenswerte Aspekte. Michael von Brück und der Dalai Lama sind über wichtige Entwicklungen in Gesellschaft und Wissenschaft sehr gut informiert, haben sich im Laufe ihres langen Lebens immer wieder engagiert eingebracht und können durchaus auf 'Wagnis und Verzicht' im persönlichen Erleben zurückblicken. Auch auf die Auswirkungen der eigenen Kindheit und das Aufwachsen in unterschiedlichen Kulturkreisen wird ausführlich eingegangen. Was mir besonders angenehm auffiel war das deutlich spürbare sich durch die gesamte Diskussion ziehende ernsthafte Bemühen der beiden Gesprächspartner in ihren Fragen und Antworten zu den vielen drängenden Fragen unserer Zeit verschiedene Lösungsansätze zu durchdenken: Man hört sich intensiv zu, geht auf das Gesagte ein, hakt nach, gibt Impulse, hat auf eine Frage keine Antwort, aber umkreist das Thema weiter oder wendet sich einem verwandten Aspekt zu. Zum anderen haben wir dann unter der Überschrift VERANTWORTUNG HEUTE zwei in sich geschlossene Texte der Autoren: Einmal einen umfassenden analytischen Beitrag von Michael von Brück zum Thema "Globale Ethik im interkulturellen Kontext" - dann die Ausführungen S.H. des Dalai Lama "Die Praxis des Mitgefühls und unsere Verwantwortung für die Welt". Unterschiedliche Betrachtungsweisen werden deutlich, Denkanstöße gegeben, Ermutigung hinsichtlich des Anpackens der Probleme, die uns heute alle beschäftigen. Zwei Bücher in einem - aufschlussreich und anregend!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dalai Lama

Der Dalai Lama ist das geistliche und weltliche Oberhaupt der Tibeter. Der amtierende 14. Dalai Lama wurde 1935 geboren. Nach der Besetzung Tibets durch China floh er 1959 nach Indien, wo er seitdem im Exil lebt. Für seine spirituelle Arbeit und seinen Einsatz für den Weltfrieden findet der Dalai Lama Anerkennung in der ganzen Welt. Seine Bemühungen um die politische Unabhängigkeit Tibets sowie um dessen kulturelle und religiöse Identität wurden 1989 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Zur AUTORENSEITE

Michael von Brück

Der Dalai Lama ist das geistliche Oberhaupt der Tibeter. Der amtierende 14. Dalai Lama wurde 1935 geboren. Nach der Besetzung Tibets durch China floh er 1959 nach Indien, wo er seitdem im Exil lebt. Für seine spirituelle Arbeit und seinen Einsatz für den Weltfrieden findet der Dalai Lama Anerkennung in der ganzen Welt. Seine Bemühungen um die politische Unabhängigkeit Tibets sowie um dessen kulturelle und religiöse Identität wurden 1989 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.



Michael von Brück, Jahrgang 1949, studierte Evangelische Theologie, Vergleichende Sprachwissenschaften und Sanskrit. Er lehrte in Madras (Indien), bevor er 1988 seine erste Professur an der Universität Regensburg antrat. 1991 wechselte er bis zu seiner Emeretierung 2014 auf den Lehrstuhl für Religionswissenschaft an der LMU München. Von Brück ist ausgebildeter Zen- und Yogalehrer.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autoren