Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging

Mit Illustrationen von Astrid Henn
Ab 8 Jahren
(7)
Hardcover
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine wunderbare Freundschaft

Kater Konrad stehen die Schnurrhaare zu Berge: Gerade hat sein Pausenbrot mit ihm geredet! Seine ewig besorgte Mutter hat es mal wieder besonders gut mit ihm gemeint und Konrad eine dicke Hafermast-Maus mitgegeben – doch die ist nicht etwa mausetot, sondern quicklebendig! Außerdem heißt sie Marie-Antoinette und erweist sich als ausgesprochen anhänglich. Ehe er es sich versieht, hat Kater Konrad die vorwitzige Mäusedame ins Herz geschlossen. Wie peinlich!

So beginnt ein großartiges Abenteuer voller Witz und Situationskomik – bei dem Kater Konrad nicht nur sich selbst und die Welt besser kennenlernt, sondern auch Freunde fürs Leben gewinnt!

"Spannendes und lustiges Abenteuerbuch über Freundschaft und Vorurteile mit vielen wunderschönen farbigen und eigenwilligen Bildern!"


ORIGINALAUSGABE
Mit Illustrationen von Astrid Henn
Hardcover, Pappband, 160 Seiten, 15,5 x 21,0 cm
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-570-17203-2
Erschienen am  21. März 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Kater Konrad-Reihe

Leserstimmen

Ein schönes Kinderbuch mit Themen wie Freundschaft, Vorurteile, Zusammenhalt verpackt in einer witzigen Tiergeschichte.

Von: Buchraettin aus h

25.05.2016

Der Titel dieses Kinderbuches macht schon sehr neugierig. Weil das weiß doch eigentlich jedes Kind, Katzen sind wasserscheu und Mäuse können doch nicht fliegen? Oder etwa doch? Konrad ist ein ganz normales Katzenkind, er geht zur Schule, liest gern spannende Geschichten und isst gern Mäusebrote. Mit seinen Büchern erlebt er tolle Abenteuer mitten auf dem Meer. Eines Morgens nun muss Konrad feststellen, dass sein Pausenbrot mit Maus belegt. Das ist eigentlich noch ganz normal, doch plötzlich spricht in das Brot an, oder genauer gesagt, der Mäusebelag und bittet ihn sie nicht aufzuessen. Wie es nun weitergeht mit dem kleinen Kater Konrad und seiner Maus namens Marie Antoinette, das könnt ihr in dieser Geschichte erlesen. Da sind Szenen in der Geschichte, die ließen mich immer wieder schmunzeln. Die Tiere hier sind sehr vermenschlicht dargestellt, aber halt im Rahmen ihres tierischen Verhaltens und das fand ich sehr besonders. Konrad ist eine Katze, verhält sich auch so, aber er lebt wie ein Mensch in einem Haus, in einer Familie, geht zur Schule und Mäuse zum Fressen fängt er auch nicht. Konrad hat so ganz ähnliche Probleme wie menschliche Kinder. Die Schule, die nicht immer Spass macht. Die Klassenkameraden, die einen auch mal ärgern. Die Eltern, die einen nicht verstehen. Lustig fand ich den Unterricht. Bei den Katzen wird vor den bösen Hunden gewarnt. Sprichworte auf die Welt der Katzen übertragen, lassen mich immer wieder schmunzeln. Der Geschichtsunterricht von königlichen Hoheiten, wie Marie Antoinette, das fand ich sehr gelungen. Auch die Freundschaften, die sich im Laufe des Buches entwickeln. Konrad erkennt, dass die Maus eine eigene Persönlichkeit hat. Dass er in seiner Welt doch sehr von Vorurteilen geprägt wird, die, wie er im Laufe der Geschichte erkennt, gar nicht so stimmen. Denn im Buch lernt er neben der Maus noch Hunde kennen. Hundekinder, die auch zur Schule gehen, Ärger mit Klassenkameraden haben und die eigentlich auch ganz nett sind, ihm helfen. Sie freunden sich an. Katze und Maus- Katze und Hund – sie überwinden Grenzen und werde Freunde- indem sie sich helfen und akzeptieren. Eine wundervolle Geschichte in der Welt der Tierkinder. Ein Anreiz auch für die menschlichen Leser über ihr Verhalten, die Unsicherheit mit dem Fremden nachzudenken. Die Zeichnungen haben mir persönlich nicht ganz so gut gefallen, aber das ist ganz klar Geschmackssache. Sie ergänzen die Geschichte perfekt und veranschaulichen den Text der Geschichte. Ich finde es ist auch wieder ein Buch, das sich gut zum Vorlesen eignet. Ein schönes Kinderbuch mit Themen wie Freundschaft, Vorurteile, Zusammenhalt verpackt in einer witzigen Tiergeschichte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sabine Ludwig wurde in Berlin geboren. Sie studierte Germanistik und Romanistik und arbeitete nach ihrem Staatsexamen kurze Zeit als Gymnasiallehrerin. Danach war sie Rundfunkredakteurin, bis sie sich als Autorin selbstständig machte. Sie hat zahlreiche Kinder- und Jugendbücher geschrieben, die mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt wurden. Sie selbst übersetzt aus dem Englischen und wurde dafür u.a. zum Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 2010 wurde sie zur "Lesekünstlerin des Jahres" gewählt.

Sabine Ludwig lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Konrads Wandlung wird aberwitzig erzählt und ist grandios illustriert."

NZZ am Sontag (26. Juni 2016)

"Sabine Ludwigs tierische Parodie auf Vorurteile, Fremdenfeindlichkeit, Helikoptermütter und mobbende Kinder ist ein Kabinettstückchen des Slapsticks mit Tiefsinn."

eselsohr (01. März 2016)

"Sehr gelungene, abenteuerliche und lustige Geschichte."

BÜCHER (20. Mai 2016)

"Eine niedliche und nachdenklich machende Geschichte."

RBB Kulturradio (29. März 2016)

"Das charmante Buch ist eine Geschichte darüber, wie sich starke Freundschaften über Konventionen und Hindernisse wie das Katz-und Maus-Prinzip hinwegsetzen können."

mobil (23. März 2016)

"Eine vergnügliche Geschichte über ungewöhnliche Freundschaften."

Buchmedia Magazin

"Ein großartiges Abenteuer voller Witz und Situationskomik."

Fränkische Nachrichten (30. April 2016)

"Mit viel (Wort-)Witz und liebevollen Details. Ebensolches lässt sich auch über die Illlustrationen sagen."

BÜCHER magazin (01. Juni 2016)

"Ein spannendes und lustiges Abenteuer."

Badische Zeitung (16. April 2016)

"Ein urkomischer Roman über Freundschaft der besonderen Art."

Main-Echo (14. Mai 2016)

"Spannendes Abenteuerbuch über Freundschaft und Vorurteile mit vielen wunderschönen Bildern."

frankenkids (16. Dezember 2016)

"Ein lustiges Abenteuer, das auch Eltern viel Spaß beim Vorlesen macht."

"Stoff, den man sich gerne ins Kinderbücherregal stellen darf und möchte."

Weitere Bücher der Autorin