VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Warum Mama eine rosa Handtasche braucht und andere Geheimnisse glücklicher Mütter

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 5,00 [D] inkl. MwSt.
€ 5,20 [A] | CHF 7,50*
(* empf. VK-Preis)

Little Book, Broschur ISBN: 978-3-442-17549-9

Erschienen: 20.04.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

„Simplify your Life“ für Mütter: frech, klug und wohltuend

Kinder brauchen keine perfekte, sondern eine glückliche Mutter. Doch wie bei Windeln, Windpocken und durchwachten Nächten immer fröhlich bleiben? Simplify your familylife!, lautet Stephanie Schneiders erfahrene Antwort als Mutter. Wie es funktioniert, und warum die Handtasche im Leben einer Mutter ein Anrecht hat, ausgeführt zu werden, verrät ihr Buch für gestresste Mütter.

Stephanie Schneider (Autorin)

Stephanie Schneider, geb. 1972, freie Journalistin und Autorin, wohnt mit ihrem Mann, zwei Töchtern (10 und 12) und drei Mäusen in Hannover. Als Mutter und frühere Grundschullehrerin kennt Stephanie Schneider den Schulalltag von beiden Seiten und weiß: Ein glückliches und gelungenes Leben hängt nicht von der Schule ab.

www.stephanie-schneider.de

Originaltitel: Warum Mama eine rosa Handtasche braucht
Originalverlag: Kösel Verlag, München 2005

Little Book, Broschur, 144 Seiten, 11,5 x 15,5 cm, 52 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-442-17549-9

€ 5,00 [D] | € 5,20 [A] | CHF 7,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 20.04.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Einfach herrlich und mit der nötigen Portion Humor!

Von: Pamela Datum: 01.07.2015

pamelopee.blogspot.de

Köstlich, kann ich da nur sagen! :-D

In dem Unterkapitel "Belohnen Sie sich. Sie sind ihr bestes Pferd im Stall" bespielsweise rät die Autorin (mit einem Augenzwinkern?), man solle sich ruhig mal zu einer Betriebsbesichtigung bei VW anmelden und sich dort von dem "jungen Mann im Nadelstreifenanzug erklären" zu lassen, "dass für die Wartung des Zentralcomputers jährlich mehrere Hunderttausende ausgegeben werden..., denn er ist doch der Motor des ganzen Konzerns!" Man könne sich nicht leisten, "dass dieser eines Tages den Geist aufgibt... am Zentralcomputer wird nicht gespart!"

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin