,

Was ist nur los mit mir?

Krankheitssymptome und Familienstellen. Mit einem Vorwort von Bert Hellinger

Hardcover
17,95 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Blick für das Wesentliche

»Der Körper beginnt zu schreien, wenn seelische Bedürfnisse ignoriert werden.« Diese Beobachtung hat Ilse Kutschera, Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie, im Laufe ihrer langjährigen Praxis immer wieder gemacht. Sie interessierte daher die Frage, welchen Sinn körperliche Symptome haben können. In der von Bert Hellinger begründeten Methode des Familienstellens fand sie eine neue Perspektive, die die schulmedizinische Sichtweise ideal ergänzt.
Ihre Erfahrung: Oftmals manifestieren sich konkrete Ereignisse aus der Familie in Krankheitssymptomen. Werden diese über das Familienstellen ans Licht gebracht und gewürdigt, dürfen sie sich zurückziehen und verschwinden. Die Versöhnung mit der Krankheit und den Symptomen führt zu Lösungen, die bisher unzugänglich waren.

»Dieses Buch ist eine Pionierleistung ersten Ranges. Neben der Fülle an neuen Einsichten beschreibt es auch die konkreten Schritte, die zu neuen und oft überraschenden Lösungen führen.«
Bert Hellinger


Hardcover mit Schutzumschlag, 180 Seiten, 13,5 x 21,0 cm
9. Aufl. 2015
ISBN: 978-3-466-30595-7
Erschienen am  12. September 2002
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Ilse Kutschera

geb. 1936, ist Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie und für psychotherapeutische Medizin in München. Seit einigen Jahren bietet sie auch Seminare, Einzel- und Paartherapie sowie Coaching mit NLP und Familienstellen an. Ilse Kutschera steht für Veranstaltungen zur Verfügung.

Zur AUTORENSEITE

Christine Schäffler

ist Journalistin und Geschäftsführerin von Radio Osttirol.

Zur AUTORENSEITE

Das könnte Ihnen auch gefallen

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich