,

Was schenken wir unseren Kindern?

Eine Entscheidungshilfe

(6)
Was schenken wir unseren Kindern?
Hardcover
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Kinder brauchen uns, nicht unsere Geschenke

Leuchtende Kinderaugen, tiefes Glück und Verbundenheit – ist es das, was uns beim Schenken so gut gefällt? Woher wissen wir, was unsere Kinder wirklich brauchen und welches Geschenk sie sogar ein Leben lang begleiten kann? Als führende Entwicklungsforscher und Bildungsexperten laden Gerald Hüther und André Stern zum Umdenken ein: Die meisten Geschenke sind nichts anderes als fragwürdige Verführungen. Sie rauben Kindern die Kraft, die in ihnen angelegten Talente und Begabungen zu entfalten und ihr Leben selbständig und eigenverantwortlich zu gestalten. Um zu lernen, wie das Leben geht, brauchen Kinder uns, nicht unsere Geschenke.

»Erhellend«

Wienerin (A) (04. November 2019)

Hardcover, Pappband, 80 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-60119-7
Erschienen am  23. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Interessantes Buch

Von: Diebecca

03.09.2020

In dem Buch Was schenken wir unseren Kindern von Gerald Hüther und Andrè Stern rufen die Entwicklungsforscher zum Umdenken auf. Geschenke sind fragwürdige Verführungen, die den Kindern die Kraft rauben. Kinder brauchen vor allem uns, um zu lernen, wie das Leben geht. Das Cover ist einfach, doch das wichtigste sticht hervor, das passt gut. Der Titel macht neugierig. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Es geht ums Schenken, warum schenken wir und was schenken wir? Die Hintergründe werden uns erklärt. Wir lernen etwas über die Forschung sowie über die Marketingstrategien der Industrie. Das Buch regt zum Nachdenken an und stellt die Kinder in den Mittelpunkt. Ein sehr interessantes Buch.

Lesen Sie weiter

Kleiner Ratgeber mit großer Wirkung

Von: lalaundfluse

02.03.2020

Bei 4 Kindern kommt die Frage nach dem richtigen Geschenk immer wieder auf... Die beste Freundin bekommt das neuste Mountainbike und bei den Jungs ist natürlich die neuste Konsole am Start. Brauchen Kinder wirklich soviele materielle Dinge und müssen wir und diesem Konsum immer beugen? Dieses Buch gibt keine pragmatische Lösung, sondern eher das Gefühl, dass es um viel mehr geht als materielle Dinge. Bindung und Toleranz. Beziehung statt Erziehung. Natürlich wird der Wunsch weiterhin bestehen bleiben, da Kinder in keinem Vakuum leben. Dennoch erkennt man schnell den wahren Wert von wirklich großen, zeitlichen Geschenken.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Gerald Hüther ist einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands. Er hat zahlreiche Bestseller über Entwicklung und Potentialentfaltung geschrieben, hält Vorträge, berät Politiker und Unternehmen und ist häufiger Gesprächsgast in Rundfunk und Fernsehen. 2016 gründete er die Akademie für Potentialentfaltung. Er versteht sich als Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis. Mehr über Gerald Hüther erfahren Sie unter www.gerald-huether.de.

André Stern, Sohn des Forschers und Pädagogen Arno Stern, in Paris geboren und aufgewachsen, Musiker und Bestsellerautor, ist ein international gefragter Referent. Er leitet das Institut Arno Stern und ist einer der Protagonisten in Erwin Wagenhofers Film »Alphabet«. Mehr über André Stern erfahren Sie unter www.andrestern.com.

© Josef Fischnaller
Gerald Hüther
© Foto: Delphine Royer / Style: Julien Fournié
André Stern

Pressestimmen

»Ein wirklich schönes, lesenswertes, kleines Buch.«

Weitere Bücher der Autoren