VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Weil wir Flügel haben Roman

Kundenrezensionen (14)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8090-2664-8

Erschienen: 24.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das Herz kann sich irren, aber es hört nie auf zu lieben

Seit vierzehn Jahren arbeitet die dreiunddreißigjährige Letty von morgens bis abends, während ihre Kinder, Alex und Luna, von ihrer Mutter erzogen werden. Als Lettys Eltern nach Mexiko zurückkehren, muss sie zum ersten Mal ihren Mutterpflichten nachgehen und Verantwortung für andere übernehmen. Panisch versucht sie sich dem Ganzen zu entziehen, doch einen Autounfall, eine ungewöhnliche Begegnung und einen Krankenhausaufenthalt später bekommt sie endlich die Möglichkeit, denen, die sie liebt, ein schöneres Leben zu bieten. Doch kann Letty ihre Ängste überwinden und ihre zweite Chance im Leben nutzen?

Wussten Sie, dass Vanessa Diffenbaugh und ihr Mann sich jedes Jahr zum Hochzeitstag einen Bananensplit teilen? Zum Interview

„Ein Kampf um Gerechtigkeit und Liebe beginnt, so poetisch und hoffnungsvoll eingefangen, dass einem beim Lesen ganz leicht ums Herz wird. […] Beflügelnd!“

FÜR SIE (06.06.2016)

Vanessa Diffenbaugh (Autorin)

Vanessa Diffenbaugh ist Kunsterzieherin und Schriftstellerin. Sie ist nicht nur künstlerisch, sondern auch sozial sehr engagiert. Sie unterstützt verschiedene Kinderhilfsorganisationen und setzt sich für die Förderung von Pflegefamilien ein. Mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt sie in Monterey, Kalifornien. Ihr Debütroman Die verborgene Sprache der Blumen war weltweit ein Bestseller.

„Ein Kampf um Gerechtigkeit und Liebe beginnt, so poetisch und hoffnungsvoll eingefangen, dass einem beim Lesen ganz leicht ums Herz wird. […] Beflügelnd!“

FÜR SIE (06.06.2016)

„Die Sprache ist wunderbar schlicht, transportiert Gefühle aber so authentisch und schnörkellos, dass sie eine umso stärkere Wucht haben. Eine ergreifende, lehrreiche Familiengeschichte.“

People Magazin (02.06.2016)

„Aufschlagen, lesen, wegbeamen.“

Emotion (03.05.2016)

„‘Weil wir Flügel haben‘ ist ein Buch über ungeahnte Kräfte in uns.“

frei! (26.05.2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Karin Dufner
Originaltitel: We never asked for Wings
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2015

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8090-2664-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Limes

Erschienen: 24.05.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Poetisch,Authentisch,Berhrend

Von: Mitch25 Datum: 08.11.2016

https://nureinbuch.wordpress.com

Weil wir Flügel haben von Vanessa Diffenbaugh

"... Sie werden in der Luft geboren, müssen fliegen lernen, weil sie sonst abstürzen, und sie sterben auch im fliegen..."

Dies ist die Geschichte von Letty und ihrer Familie die durch einen Unfall erst lernen muss zu einander zu finden. Letty die bisher weder Verantwortung noch Erziehung für ihre Kinder übernommen hat, muss nach dem Umzug ihrer Eltern, Mutter sein. Dies stellt sie vor schwierigen Aufgaben die Sie Stück für Stück meistern muss um ihre Familie nicht zu verlieren.

"Das Herz kann sich irren, aber es hört nie auf zu lieben. Für wen würden Sie alles geben?"


Von der ersten Seite an fühlte ich mich mit diesem Buch verbunden. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch das Leben. Durch die wechselnde Erzählperspektive gewinnt dieses Buch am Leben und zeigt dem Leser die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten. Durch den besonderen Schreibstil ist dieses Buch etwas ganz besonderes welches mich in vielen Aspekten sehr bewegt hat.

Die Protagonisten in diesem Buch gefallen mir sehr gut, sie sind authentisch, sympathisch und machen das Buch realistisch. Die Hauptprotagonistin Letty wirkt am Anfang überfordert und hilflos. Jedoch macht sie im Laufe der Geschichte eine positive Wandlung durch, die den Leser in jeder einzelnen Situation aufs neue Überrascht. Selbst wenn man nicht Mutter ist fühlt man sich mit Letty verbunden und kann ihre Ängste und Sorgen verstehen. Sie wirkt lebendig und sensibel. Ihre Ängste wirken real und nachvollziehbar und bringen den Leser dazu über sein eigenes Leben nachzudenken.
Die Geschichte gewinnt mit Alex eine Richtungsänderung die sowohl überzeugend als auch Anlass bieten umzudenken. Alex stellt die Dinge auf seine Art und Weise dar die den Leser immer mehr in seinem Bann ziehen und überzeugen. Dieses Buch ist so aufgebaut, dass sie Letty und Alex im Laufe der Erzählperspektiven weit von einander entfernt sind und mit dem Buch immer näher kommen. Alles in allem hat mit die Geschichte und die verschiedenen Protagonisten sehr gut gefallen, so dass dieses Buch seine Spuren bei mir hinterlassen hat. Die Thematik in diesem Buch war etwas anderes etwas besonderes was mich zum Nachdenken gebracht hat.

Es muss definitiv mehr Bücher wie dieses geben.

"We never asked for wings"

Eine Familiengescichte, die berührt, bewegt und nachdenklich macht

Von: Hanne / Lesegenuss Datum: 06.11.2016

www.lesegenuss.blogspot.de/

Die Leseprobe hatte mich neugierig auf das neue Buch der Autorin Vanessa Diffenbaugh gemacht. Von ihrem Buch "Die verborgene Sprache der Blumen" war ich total begeistert.
Schon nach wenigen Seiten war mir klar, dass der Autorin wieder ein großartiges Buch gelungen ist, das sich lohnt zu lesen.
Vannessa Diffenbaugh bringt auf eine ganz besondere Art, ihrem besonderen Schreibstil Worte zu Papier, die die Geschichte zu dem macht, was sie ist.
In der Familiengeschichte geht es um Letty und ihre Kinder Alex und Luna. Litty ist Mitte 30 und während sie nachts in einer Bar arbeitet, passte die Mutter auf die Kinder auf. Doch das Leben ändert sich, als die Mutter ihrem Mann nach Mexiko folgt. Letty hofft darauf, dass die Eltern zurückkommen, denn nunmehr lastet die ganze Verantwortung auf sie. Ihr Job nachts, am Tag die Kinder, es wird ihr zuviel. So fährt sie nach Mexiko, lässt ihre Kinder für ein paar Tage allein. Daheim bleiben der 15-jährige Alex und die kleine Luna. Alex wirkt sehr reif für sein Alter. Er vermisst seinen Großvater und hofft darauf, dass die Mutter sie zurückbringt.
Letty und Alex erzählen ihre Geschichte im jeweiligen Wechsel. Je intensiver man in die GEschichte eintaucht, die Hintergründe versteht, umso mehr versteht man die ganze Thematik. Die Autorin hat einiges an Themen in der Handlung verarbeitet.
Mir hat der Wechsel der Erzählweise gefallen. So verstärklte sich der Bezug zu den Protagonisten. Während ich anfangs Mitleid mit Letty hatte, zeigt sich durch ihren Autounfall und ihr Umdenken, welch starke Persönlichkeit in ihr steckt.
Die Charaktere sprechen für sich, nicht abgehoben, realistisch beschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist klar und deutlich
Ein fesselndes, anspruchsvolles Buch – nicht für Zwischendurch zum Lesen geeignet.
Eine Geschichte, die noch lange nachwirkt und Spuren im Herzen hinterlässt.

"Weil wir Flügel haben" ist eine großartig geschriebene Geschichte, berührend, herzerwärmend. Ja es gibt sie, Familienromane, die den Leser packen und dazu gehört dieses Buch definitiv. Manchmal frage ich mich, warum gewisse Bücher immer einen Hype auslösen und warum nicht dieses Buch?

Von: Anja Vogel aus Reppenstedt Datum: 25.05.2016

Buchhandlung: Buchhandlung Vogel

Leider, leider, leider: Sprachlich mau, Geschichte öde, Protagonisten unglaubwürdig.

weil wir flügel haben

Von: heidrun stoewer/buchhandlung gutenberg/ salzgitter Datum: 12.05.2016

Ein Buch voller Hoffnungen, dass scheinbar ausweglose Situationen gemeistert werden können.

Voransicht