VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 18,00 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 25,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10335-7

Erschienen:  23.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Sinnsuche auf Japanisch - was im Leben wirklich zählt

Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes ...

Genki Kawamura stellt in seinem Roman, von dem in Japan über eine Millionen Exemplare verkauft worden sind, die einfache Frage: Was macht ein gutes und erfülltes Leben aus?

»Ein nachdenkliches kleines Buch, das einem die Tränen in die Augen treibt - die des Glücks und der Melancholie.«

annabelle Magazin (30.05.2018)

Genki Kawamura (Autor)

Genki Kawamura, 1979 in Yokohama geboren, ist ein japanischer Filmproduzent und hat mit seinen ersten Roman einen internationalen Bestseller vorgelegt, der auch erfolgreich verfilmt worden ist.

»Ein nachdenkliches kleines Buch, das einem die Tränen in die Augen treibt - die des Glücks und der Melancholie.«

annabelle Magazin (30.05.2018)

»In seinem Debütroman wirft Kawamura die spannende Frage auf, was wir bereit sind zu opfern, um uns selbst zu retten.«

Glamour (07.04.2018)

»Kawamura entwickelt eine Parabel auf die Frage, was ein Leben lebenswert macht. In Japan bereits ein erfolgeich verfilmter Bestseller, erobert das Buch nun auch Europa.«

Galore (06.04.2018)

»Melancholisch, lustig, nachdenklich, traurig, poetisch: All das trifft auf dieses wunderbare Buch zu und ist dabei noch so viel mehr. Eine Hommage an das Leben.«

BÜCHER Magazin (01.08.2018)

»Ein Büchlein - nicht nur für Katzenliebhaber -, das mit viel Witz zum Nachdenken anregt.«

buch aktuell (11.06.2018)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe
Originaltitel: If cats disappeared from the world
Originalverlag: Kodansha International Ltd Japan, Tokyo 2012

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

ISBN: 978-3-570-10335-7

€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen:  23.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein wundervolles Buch über verschwänden von Katzen

Von: Malika Datum: 10.11.2018

daslebenlesen.wordpress.com

Hello ihr Lieben,
ich durfte dieses tolle Buch hier rezensieren. Danke an den Lieben Bloggerportal!���� mir hat das Buch sehr gefallen, da ich eh so ein Gere liebe. Ein Mädchen möchte vor ihren Tod noch ganz viele Sachen machen. Diese Sachen hat sie Aug einer Liste stehen. Sie hat so einiges ausprobiert und dan kam die Nachricht: sie hatte einen Turmor im Gehirn. Der Arzt gäbe ihr bestenfalls noch ein halbes Jahr aber vielleicht bleibe sie nicht mal mehr eine Woche am Leben.
Das war jetzt nur der Anfang. Ich möchte euch nicht zu viel verraten oder spoilern. Deshalb holt euch dieses Buch und lest es! ������

Am Anfang war ich nicht überzeugt, aber...

Von: mo_re.to.read Datum: 08.11.2018

https://www.instagram.com/mo_re.to.read/

Nach einer überraschenden Krebsdiagnose und der Erkenntnis, dass er nicht mehr lange zu Leben hat, begegnet ein Briefträger dem Teufel, der ihm ein verlockendes Angebot macht: Wenn er jeden Tag eine Sache von der Welt verschwinden lässt, darf er dafür einen Tag länger leben. Und so verschwinden am ersten Tag die Telefone, dann die Filme, einen Tag später die Uhren. Doch als am vierten Tag die Katzen dran sein sollen, ändert sich einiges und es wirft sich die Frage auf Was macht ein gutes und erfülltes Leben aus?

Ich bin hin und her gerissen. Am Anfang hat es mir nicht gefallen, alles passierte so schnell und der Protagonist, dessen Namen wir nie erfahren, nimmt alles irgendwie einfach hin, das kam mir im ersten Moment sehr unglaubwürdig vor. Doch mit der Zeit erfährt man mehr über ihn, seine Vergangenheit und das hingegen hat mir sehr gut gefallen. Was am Anfang der Geschichte an Gefühl fehlt, wird in diesen Sequenzen eindeutig wett gemacht, ich habe vor Rührung sogar das ein oder andere Tränchen verdrückt, was allerdings wohl auch daran lag, dass ich sehr an einige Dinge denken musste, die in meiner eigenen Jugend mit meiner Familie passiert sind. Unter anderem der überraschende Tod meiner Großmutter durch Knochenkrebs, aber auch das zerrüttete Verhältnis, dass mein Vater und ich pflegen.
Was ich allerdings nur unterstreichen kann, ist, dass das Buch einen wirklich zum Nachdenken bringt, was man im Leben braucht, was einen glücklich macht und was vielleicht nur (unnötiger) Ballast ist, den man loslassen sollte.

Voransicht