Wenn der Rest der Welt schläft

Roman

(7)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Es wird dir das Herz brechen – und dich am Ende unglaublich glücklich machen. Dieses Buch ist verdammt nochmal großartig.« SFX Magazine

Ein fantastisches Buch über einen unwahrscheinlichen Helden und die Frau, die ihn retten wird.
Der 26-jährige Sam ist gezeichnet von einem tragischen Verlust. Seinen Alltag gestaltet er so, dass kein Raum bleibt für Überraschungen oder Gefühle. Doch nachts ist alles anders. Denn wenn der Rest der Welt schläft, lässt Sam sein von tiefer Einsamkeit geprägtes Leben hinter sich – und verwandelt sich in den Superhelden »Phantasma«. In einem selbst gebastelten Kostüm unternimmt er Streifzüge durch die Nachbarschaft und versucht, seinen Mitmenschen zu helfen. Als aber eines Tages eine wunderschöne junge Frau in sein Leben tritt, wird seine Welt komplett auf den Kopf gestellt. Schafft er es, auch im Alltag den großen Mut aufzubringen, den er als »Phantasma« schon lange beweist?

Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen. Weitere berührende Wunderraum-Geschichten finden Sie in unserem kostenlosen aktuellen Leseproben-E-Book »Frühlingsfest im Wunderraum: Unsere neuen Bücher ab März 2019« sowie unter www.wunderraum-verlag.de

»Berührend!«

Kurier, Österreich (15. Dezember 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Wibke Kuhn
Originaltitel: The Unlikely Heroics of Sam Holloway
Originalverlag: Headline
Hardcover, Halbleinen, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-336-54796-8
Erschienen am  01. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Guter Roman, nicht mehr, nicht weniger

Von: Janine Gimbel

20.05.2019

Sam ist 26 Jahre alt und glaubt an das Gute im Menschen. Er lebt eher zurückgezogen in einem kleinen Häuschen, geht seinem Bürojob nach und ist ein pflichtbewusster Mitbürger. Nur nachts, nachts wird Sam zu dem Superhelden Phantasma. Er hat sich sogar ein eigenes Kostüm designt. Als Phantasma hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, sie aus Notsituationen zu befreien und Verbrechen zu verhindern. Seitdem erlebt er nachts spannende Abenteuer und steht auch manchmal in der Zeitung. Dies wird erst problematisch, als Sarah in sein Leben tritt. Soll er ihr von Phantasma erzählen? Und kann er den Mut beweisen, auch im wahren Leben so zu sein wie der Superheld? Rhys Thomas erzählt eine süße Geschichte, die insgesamt leichtgängig ist und immer wieder zum Schmunzeln anregt. „Wenn der Rest der Welt schläft“ hat aber trotz der nur knapp 450 Seiten auch Längen und weniger interessante Teile. Immer wenn Sams Arbeit beschrieben wurde, die wirklich langweilig und eintönig scheint, kam es mir etwas ermüdend vor. Die Teile mit Sarah und Phantasma hingegen sind sehr gelungen und machen Lust auf mehr. Hier zeigt sich, dass er Autor sein Handwerk versteht und es macht Spaß zu lesen. Dass Sam eine mehr als tragische Figur ist, wird im weiteren Verlauf schnell klar. Ohne zu viel verraten zu wollen, hat er im Leben schon einiges mitgemacht und auch das hat ihn Phantasma werden lassen. Seine Verwandlung zu beobachten, macht einen Großteil des Romans aus. Ein guter Roman, nicht mehr, nicht weniger.

Lesen Sie weiter

Lernt in "Wenn der Rest der Welt schläft" einen außergewöhnlichen Alltags-Superhelden kennen

Von: Friedelchen

18.03.2019

"All seine eigentümlichen Rituale - zum Beispiel, den hübschen Teppich im Kofferraum seines Autos zu bestaunen - wären Geschichte, oder zumindest müsste er sie zurückschrauben, denn wenn er Sarah erklären würde, wie gern er manchmal ein paar Minuten in seinen Kofferraum starrte, auf diesen blitzsauberen, leeren Raum, würde das eventuell eine gewisse Distanz zwischen ihnen schaffen. Er hing an seinen Ritualen, sie schenkten ihm eine ungeheure Ruhe. Wenn er sie aufgab, würde er einen großen Teil seiner selbst verlieren, und der Damm würde abgetragen, den er zwischen sich und dem tobenden Chaos errichtet hatte, das am Rand seines Geistes wütete." (S. 84) Tagsüber ist Sam ein unscheinbarer, neurosengeplagter junger Mann, der zurückgezogen in seiner perfekt geordneten, akkuraten Welt lebt und dessen Sozialleben einzig aus gelegentlichen Barbesuchen mit seinen Freunden besteht. Doch nachts wird Sam zum Phantasma und bekämpft das Verbrechen, wo immer er es findet. Egal ob fiese Halbstarke, die Steine auf Züge werfen oder alte Damen mit schweren Einkäufen - das Phantasma schreitet ein! Und so rettet Sam quasi jede Nacht ein Stück weit die Welt. Doch wer wird eigentlich Sam retten? Der Wunderraum Verlag ist für mich ein Garant für ungewöhnliche, gefühlvolle und tiefgehende Geschichten rund um die menschliche Existenz. So versprach auch "Wenn der Rest der Welt schläft" wieder eine einzigartige Geschichte mit einem ungewöhnlichen Helden, die mich sofort neugierig gemacht hat und der ich einfach nicht widerstehen konnte. Und siehe da, meine Erwartungen wurden wieder einmal nicht enttäuscht, denn ich bekam eine wirklich einzigartige, berührende Geschichte über einen Superhelden geboten, der auch ganz ohne Superkräfte im Gedächtnis bleibt. Dass Sam ein etwas schräger Vogel ist, merkt man sofort. Sein Haus ist absolut steril geputzt, auf seinem Schreibtisch auf Arbeit ist alles exakt angeordnet und seine frühere Rückzugshöhle im Wald, in der er als Kind Comics gelesen hat, befindet sich nun auf seinem Dachboden, wo er sich zwischen seiner enormen Comicsammlung aus dem Alltagsleben ausklinkt. Sein Leben läuft zwar rund, aber in sehr festgefahrenen, ereignislosen Bahnen. Doch nachts, da wird es aufregend, denn nachts verwandelt sich Sam in seinen Alter Ego: das Phantasma! Im Gegensatz zu Sam ist das Phantasma weitaus auffälliger und entpuppt sich als echter Alltags-Superheld. Sobald es dunkel wird, hilft er älteren Damen mit ihren schweren Einkäufen, spendet Lebensmittel für Armentafeln und verhindert Vandalismus durch Jugendliche und sogar Raubüberfälle. Doch ohne Superkräfte oder den Reichtum von Bruce Wayne fällt seine Superhelden-Ausrüstung eher pragmatisch aus: so ist sein Gefährt kein cooler Rennwagen, sondern ein schwarz angemaltes Fahrrad, seinen Superhelden Anzug hat er sich aus einer Skimaske, einer militärischen Schutzweste und diversen Outdoor-Survival Klamotten zusammengestellt und seine Tools sind Pfefferspray, Seil und Taser. Nein, das Phantasma mag zwar nicht gerade cool sein, aber mutig ist er allemal! Und seine rechtschaffenen Sprüche, die er den Bösewichten entgegenschmettert, haben mich oftmals laut lachen lassen und waren sehr unterhaltsam :-D Man merkt sehr schnell, dass etwas in Sams Vergangenheit passiert ist, was der Auslöser für sein Bedürfnis war, sich nachts als Superheld zu verkleiden oder sich tagsüber in beruhigende Rituale zu flüchten. "Der Vorfall" nennt er es nur. Zwar konnte ich mir in etwa denken, was passiert ist, aber das hat die Wirkung des Vorfalls nicht weniger dramatisch ausfallen lassen, als ich schließlich von Sams Schicksal erfahren habe. So offenbart sich im Laufe der Geschichte, dass Sam eine wirklich emotionale, tragische Hintergrundgeschichte hat, wie sie tatsächlich auch hinter jedem echten Comic-Superhelden steht, die mich sehr mit ihm hat mitfühlen lassen. Natürlich spielt sich Sams Leben aber nicht nur nachts als Superheld ab. Tatsächlich verliebt er sich im Laufe der Geschichte in eine schöne junge Frau, was sein bequemes, geordnetes Leben ganz schön durcheinander bringt. Doch seine geheime Identität hält er vor ihr geheim. Aber wer hätte ahnen können, dass Sarah auch ihre Geheimnisse hat? Auch wenn Sams Geschichte auf keinen großen dramatischen Höhepunkt zuläuft, hat sie mich doch konstant an die Seiten gefesselt. Denn natürlich wollte ich wissen, was genau denn nun "Der Vorfall" war, der Sams Leben so entscheidend geprägt hat und ob seine geheime Identität irgendwann auffliegt. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. So kann ich euch Sams Geschichte wirklich nur ans Herz legen! Es wird lustig, emotional, unterhaltsam, dramatisch und auch nachdenklich stimmend. Ein echter Lesegenuss!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rhys Thomas lebt in Cardiff, Wales mit seiner Lebensgefährtin und drei Katzen. Wenn er nicht gerade schreibt, arbeitet er am Institut für Pharmazie an der Cardiff University.

Zur AUTORENSEITE