VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wenn eins zum andern kommt Roman

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10157-5

Erschienen: 27.04.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der neue Roman der Booker-Preisträgerin

Der Lehrerin Charlotte wird auf der Straße die Tasche gestohlen, es ist nichts Wertvolles darin, aber sie stürzt und bricht sich die Hüfte. Dieser Überfall wird Auswirkung haben auf das Leben von sieben ganz unterschiedlichen Menschen. Charlotte muss für ein paar Wochen zu ihrer Tochter ziehen. Die Tochter wird dadurch aus ihrer Routine gerissen. Eine SMS wird eine Affäre verraten und das Ende einer Ehe einleiten, lukrative Ideen werden sich als Luftblase erweisen, ein Einwanderer wird die englische Sprache lieben lernen und vielleicht die Liebe einer Frau erobern. Wenn eins zum andern kommt zeigt, wie eine winzige Veränderung das Leben vieler durcheinanderwirbeln kann. Penelope Lively ist eine Schriftstellerin von seltener Klugheit und großem Einfühlungsvermögen. Dabei lässt die vollendete Geschichtenerzählerin auch in ihrem neuesten Roman feinsten britischen Humor aufblitzen.

"Very british!"

Frankfurter Allgemeine Zeitung (06.06.2015)

Penelope Lively (Autorin)

Penelope Lively studierte in Oxford Geschichte und hat zahlreiche preisgekrönte Romane, Erzählungen und Kinderbücher veröffentlicht. U.a. wurde sie mit dem renommierten Booker-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen bei C.Bertelsmann die Romane "Wechselspiele" und "Familienalbum". 2012 wurde Penelope Lively in den Adelsstand erhoben.

"Very british!"

Frankfurter Allgemeine Zeitung (06.06.2015)

"Penelope Lively schafft das Schwierige immer wieder: gute Unterhaltungsliteratur zu schreiben."

Elke Heidenreich im Stern (25.06.2015)

"Mit britischem Humor erweist sich Lively als kühle, klare Beobachterin, die Sentimentalität in feiner Ironie abzufedern weiß oder sie augenzwinkernd einfach zulässt."

NZZ am Sonntag (31.05.2015)

"Ein lebenskluger Roman aus dem London von heute, der lange nachhallt."

Heilbronner Stimme (01.08.2015)

"Ein leises, ruhiges Buch, das sich Zeit für die Figuren nimmt. Dabei kommt Livelys britischer Humor nicht zu kurz."

Westfalenpost (18.03.2016)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Maria Andreas
Originaltitel: How it all began
Originalverlag: Penguin Books, London 2011

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10157-5

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 27.04.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Der Schmetterlingseffekt

Von: Mara Datum: 24.03.2016

marasbuecherblog.wordpress.com

Inhalt:

Der neue Roman der Booker-Preisträgerin

Der Lehrerin Charlotte wird auf der Straße die Tasche gestohlen, es ist nichts Wertvolles darin, aber sie stürzt und bricht sich die Hüfte. Dieser Überfall wird Auswirkung haben auf das Leben von sieben ganz unterschiedlichen Menschen. Charlotte muss für ein paar Wochen zu ihrer Tochter ziehen. Die Tochter wird dadurch aus ihrer Routine gerissen. Eine SMS wird eine Affäre verraten und das Ende einer Ehe einleiten, lukrative Ideen werden sich als Luftblase erweisen, ein Einwanderer wird die englische Sprache lieben lernen und vielleicht die Liebe einer Frau erobern. Wenn eins zum andern kommt zeigt, wie eine winzige Veränderung das Leben vieler durcheinanderwirbeln kann. Penelope Lively ist eine Schriftstellerin von seltener Klugheit und großem Einfühlungsvermögen. Dabei lässt die vollendete Geschichtenerzählerin auch in ihrem neuesten Roman feinsten britischen Humor aufblitzen.

Meinung:


Zu Beginn möchte ich noch kurz anmerken ,dass das Buch ein Rezensionsexemplar ist ,welches ich freundlicher Weise vom Randomhouse Verlag bereit gestellt bekommen habe. An dieser Stelle noch mal Vielen Dank.:)


Das Buch hat mir mittelmäßig gefallen. Es war ein solides Buch für zwischendurch. Gut hat mir gefallen ,dass der Schmetterlingseffekt gut getroffen wurde und man durch ,die verschiedenen Perspektiven einen großen Eindruck bekommen hat. Leider wurde ich aber mit den meisten Charakteren nicht warm. Charlotte, Rose und Gerry ´s Geschichte war wundervoll und hat mir gut gefallen. Marion´s Geschichte hingegen mochte ich nicht ,da sie mir unsymphatisch war. Genauso war es leider auch bei Henry. Doch nach 150 Seiten wurde man ganz langsam ein wenig mit ihnen warm. Der Schreibsstil war sehr gut und war sehr angenehm. Im Großen und Ganzen muss ich sagen ,dass Buch ist ganz in Ordnung doch ich empfehle es hauptsächlich älteren Menschen ,da die Charaktere in der Geschichte fast alle 40+ sind und ich somit ihr handeln weniger nachvollziehen konnte.


Bewertung:


3/5 Sternen

Wenn eins zum anderen kommt

Von: Analog 2.0 Datum: 11.02.2016

www.analogzweinull.de/

Eigentlich müsste meine Rezension in diesem Falle sowohl positiv als auch negativ ausfallen, „Wenn eins zum anderen kommt“ hat mich einfach mit gemischten Gefühlen zurück gelassen. Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir gut, was passiert wenn jemandem etwas geschieht? Hat es dann nur Auswirkungen auf diese Person oder wie weit ziehen die Kreise? Leider hapert es hier irgendwie an der Umsetzung. Die Schreibweise wirkt zwar sehr flott, aber irgendwie auch abgehetzt, ich fühlte mich ständig von einem zum anderen Teil der Geschichte weiter gereicht. Auch wenn die Charaktere im Grunde ein Klischee nach dem anderen bedienen hat es mir Anton, der Syrische Gastarbeiter ganz besonders angetan. Mit seiner Art zu sprechen und die Dinge an zu gehen hat er mich oft zum schmunzeln gebracht. Außerdem gefällt mir die eigentliche Hauptprotagonistin Charlotte sehr gut, eine pensionierte Lehrerin mit einer großen Leidenschaft für Bücher und Geschichten. Welchem Buchliebhaber kann so jemand schon unsympathisch sein?Leider plätschert die Geschichte nur so vor sich hin und zieht sich manchmal wie Kaugummi und das, obwohl das Buch nicht mal 300 Seiten hat.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin