Wenn’s weiter nichts ist

Roman

(5)
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Für alle, die angesichts ihres Alltags fast den Verstand verlieren, aber nie den Humor.

Eine Familienkomödie, die aus dem Wahnsinn ein Lesevergnügen zaubert.
Kate Reddy steht vor ihrem 50. Geburtstag und fragt sich, wo ihr Leben geblieben ist. Dabei ist das Alter längst nicht ihre einzige Sorge: Kate plagt sich mit zwei Teenagern, kümmert sich um kränkelnde Schwiegereltern und eine Mutter, die zunehmend auf Hilfe angewiesen ist. Und sie sucht den Wiedereinstieg ins Berufsleben, da ihr Mann beschlossen hat, dem Hamsterrad Ade zu sagen und die Kunst der Achtsamkeit zu erlernen. Als sich dann auch noch eine verflossene Liebe bei Kate meldet, wird es kompliziert ...

Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen. Ihnen gefällt die Ausstattung unserer WUNDERRAUM-Titel? Wollen Sie mehr Geschichten lesen, die vom Kopf direkt ins Herz gehen? Dann laden Sie sich das kostenlose WUNDERRAUM-Leseproben-E-Book »Frühling im WUNDERRAUM. Unsere neuen Bücher ab März 2018« (978-3-641-22937-5) auf Ihren E-Book-Reader.

»Köstlich zu lesen!«

Wienerin (A) (26. April 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Jörn Ingwersen
Originaltitel: How Hard Can It Be?
Originalverlag: The Borough Press (HarperCollins UK)
Hardcover, Halbleinen, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-336-54769-2
Erschienen am  16. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Unterhaltung garantiert

Von: Nadine Dietz

18.08.2018

Es handelt sich um die Fortsetzung von "Working Mum",welches 2004 erschienen ist. Es lässt sich aber völlig problemlos ohne Vorkenntnisse lesen. Diese unterhaltsame Geschichte ist aus der Sicht von Mutter Kate erzählt und ist sehr flüssig und locker zu lesen. Die 600 Seiten flogen nur so dahin. Ich entdeckte viele Parallelen im Leben mit Teenagern in dieser Lebensphase und musste oftmals laut lachen und konnte Kate gut verstehen und fühlte mit ihr. Alle Charaktere sind authentisch dargestellt und durch den amüsanten,aber auch sarkastischen Stil,fühlte ich mich durchweg gut unterhalten. Das Cover mit der "To-do-Liste" fand ich auch passend gewählt und zeigt wieviel eine Mutter leisten muss. Fazit: Ein netter Roman für Zwischendurch, der zum Nachgehen anregt und gut unterhält. Ich vergebe hierfür 4/5 🌟und eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Herrlich amüsant !

Von: Ina's Little Bakery

09.06.2018

Mittlerweile bin ich ja ein Fan des Wunderraum Verlags, doch ich gestehe, das ich bei diesem Titel im Vorfeld skeptisch war. Nicht weil sich die Story nicht interessant angehört hätte, sondern wegen des Aufdrucks auf der Verpackung, mit der der Verlag darauf aufmerksam macht, das es sich hier um die Fortsetzung des Titels "Working Mom" handelt. Und den habe ich leider nicht gelesen. Ich habe also ein wenig gezögert, das Buch auf der Liste der zu lesenden Bücher nach hinten verschoben, mich schließlich dann aber doch getraut, nachdem ich so viele positive Stimmen dazu gehört habe. Und ich kann euch beruhigen: Man kann das Buch komplett unabhängig lesen. Und sollte es unbedingt tun, wenn man auf der Suche nach einer heiteren, selbstironischen Geschichte ist, die direkt ins Herz zielt. Denn genau solch eine ist "Wenn's weiter nichts ist". Kate steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag und ihre Familie dreht gerade durch. Die Teenager fallen dem digitalen Zeitalter zum Opfer, ihr Mann schmeißt seinen Job, um sich fortan um die Ausbildung als Lifecoach zu kümmern und auf der Achtsamkeitsschiene zu fahren. Nicht das Kate damit ein wirkliches Problem hätte, doch das alles verschlingt jede Menge Geld und irgendwie bleibt sie selbst ein wenig auf der Strecke. Zeit also, sich um einen neuen Job zu bemühen und zu sich selbst zu finden. Da sie aber ja mittlerweile kurz vor der 50 steht, sieht die Situation auf dem Arbeitsmarkt natürlich etwas mau aus. Also macht sie sich kurzerhand einfach ein wenig jünger und hat Erfolg. Was sie nicht ahnen konnte, ist allerdings, wie aufreibend die Vereinbarung von Job und Familie sein kann. Völlig aus der Bahn gerät dann aber alles mit der Email einer längst verflossenen Liebe. Ach, herlich. Dieses Buch ist so urkomisch und amüsant, Kate so eine wunderbare Protagonistin, das mir beim Lesen immer wieder das Herz aufging. Ich konnte mich absolut gut in sie hineinversetzen, da meine Situation zumindest zu Teilen manchmal schon ganz ähnlich ist und ich weiß wie es sein kann, einen nicht ganz ernst zu nehmenden Teenager im Hause zu haben. Der Schreibstil ist angenehm leicht, so das man gar nicht merkt, wie schnell man durch die doch recht anständigen 600 Seiten fliegt. Neben all der unterhaltsamen Momente in Kates Leben, gibt es aber auch ernste Töne, die zum Nachdenken anregen. Ein ganz wunderbarer Roman !

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Allison Pearson ist Journalistin und Autorin. In England wurde sie durch Zeitungskolumnen bekannt, bevor ihr der Durchbruch als Autorin mit dem Roman »Working Mum« gelang. Der Bestseller wurde mit Sarah Jessica Parker und Pierce Brosnan verfilmt. Aufgrund ihres Witzes, ihres Scharfsinns und ihrer Art zu erzählen wurde sie als „die neue Nora Ephron“ gefeiert. Die New York Times lobt ihre unnachahmliche Fähigkeit, innerhalb eines einzigen Absatzes zwischen Komödie und Tragödie zu wechseln. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Cambridge.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Zitate

»Ein würdiger Nachfolger ihres Debüts ›Working Mum‹.«

Donna (06. Juni 2018)

»Exzellent beobachtet.«

»Pearson beherrscht den leichten Ton […]. Sie vermag es, witzig aber nicht platt zu sein.«

»Allison Pearson, eine ehrliche Mutmacherin für die Frau um die 50.«

»Allison Pearson verfügt über Selbstironie, über scharfe Beobachtungsgabe und über Mut zum Klischee«

Literatur SPIEGEL (31. März 2018)

»Sagenhaft unterhaltsam! Man feuert Pearsons Heldin an in ihrem unermüdlichen Kampf um ihr eigenes Glück und das ihrer Familie.«

Daily Mail

»'Wenn's weiter nichts ist' gehört zu den seltenen Beispielen für Fortsetzungen, die sogar noch besser sind als das Original.«

The Daily Telegraph

»Ich habe gelacht, mitgelitten und auch ein paar Tränen vergossen.«

Sophie Kinsella

»Sensationell gut beobachtet.«

India Knight