VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Winter im Sommer – Frühling im Herbst Erinnerungen

Kundenrezensionen (1)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 22,95 [D] inkl. MwSt.
€ 23,60 [A] | CHF 29,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-88680-935-6

Erschienen: 12.10.2009
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der politische und sehr persönliche Rückblick eines friedlichen Revolutionärs

Eine Schlüsselfigur der jüngsten deutschen Geschichte erinnert sich: Joachim Gauck, engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und herausragender Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.

Joachim Gauck verlebte seine Kindheit in einem Dorf an der Ostseeküste. Später studierte er Theologie in Rostock und fand seinen Weg in die Kirche in Mecklenburg. Distanz zum DDR-System prägte seine Tätigkeit von Anfang an. Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und schließlich zu einer Symbolfigur im Umbruch von 1989. Nach dem Mauerfall übernahm Gauck politische Verantwortung, er wurde Abgeordneter im ersten freien Parlament der DDR und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Der Kampf gegen das Vergessen und Verdrängen blieb als Redner und Kommentator sein großes Thema, auch als er nach zehn Jahren aus dem Amt ausschied.

Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen aufgeschrieben. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit nachzeichnet und den schwierigen Übergang von erzwungener Ohnmacht zu einem selbstbestimmten Leben beschreibt.

Die Erinnerungen einer Schlüsselfigur Zum Special

»Nicht nur gut geschrieben, sondern auch von eindringlicher Reflexionskraft.«

Neue Zürcher Zeitung, 03.06.10

Joachim Gauck (Autor)

Joachim Gauck, geboren 1940 in Rostock, stand von 1965 bis 1990 im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und arbeitete viele Jahre als Pastor. Er war Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstandes gegen die SED-Diktatur, 1989 gehörte er zu den Mitbegründern des Neuen Forum und wurde in Rostock dessen Sprecher. Von 1990 bis 2000 war er Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (Stasi). Von 2003 bis 2012 war er Vorsitzender des Vereins »Gegen Vergessen – Für Demokratie«. Seit März 2012 ist Joachim Gauck Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

»Nicht nur gut geschrieben, sondern auch von eindringlicher Reflexionskraft.«

Neue Zürcher Zeitung, 03.06.10

»Aus der Vielzahl der Neuerscheinungen zur friedlichen Revolution ragen Joachim Gaucks glänzend formulierte und das Vergessen des SED-Unrechts beklagende Erinnerungen heraus.«

Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung (15.10.2009)

»Seine Haltung machte Joachim Gauck zu einer der charismatischen Figuren der Wendezeit.«

Die Welt (23.01.2010)

»Wie kostbar die Freiheit ist und das nichts ohne Freiheit ist, beschreibt er in seinen Erinnerungen sehr persönlich aber immer politisch.«

Deutschlandradio Kultur (25.10.2009)

»Gauck erzählt verständlich und liebt die Literatur.«

Rezensöhnchen – Zeitschrift für Literatur (Bamberg), Nr.47, 02/2011

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 20 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-88680-935-6

€ 22,95 [D] | € 23,60 [A] | CHF 29,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Siedler

Erschienen: 12.10.2009

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Bewegtes Leben

Von: Gabriele Henning aus Pinnow Datum: 10.11.2014

Dies Buch muss jeder gelesen haben, damit man weiß, wie es in der DDR war, wie die Wende kam, denn die Friedensgebete haben es Jahre vorher ermöglicht, dass immer mehr Menschen umdachten

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors