,

Wirecard

Das Psychogramm eines Jahrhundertskandals
Das Buch zum Doku-Drama auf TV Now

Wirecard
HardcoverDEMNÄCHST
ca. 20,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 20,60 [A] | ca. CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Skandal um Wirecard gehört zu den schwerwiegendsten der bundesdeutschen Geschichte, seine juristische Aufarbeitung wird noch Jahre andauern. Nachdem immer brisantere Details an die Öffentlichkeit gelingen, drängen sich viele Fragen auf: Wie konnte es zu dieser historisch einmaligen Pleite eines Dax-Konzern kommen? Was ist das für eine Gesellschaft, die diesen Millionenbetrug überhaupt ermöglicht hat? Wer hat Schuld, wer wird dafür bezahlen? Und vor allem: Warum ist dieser weltumspannende Betrug allen Warnungen zum Trotz erst nach so langer Zeit aufgeflogen? Die Investigativjournalist*innen Bettina Weiguny und Georg Meck - beide federführend an der UFA-Verfilmung des Wirecard-Skandals beteiligt - zeichnen in ihrem neuen Buch das Psychogramm eines beispiellosen Jahrhundertskandals. Sie haben mit den Protagonisten gesprochen, sich bei Freunden und Familien der österreichischen Hauptdarsteller Markus Braun und Jan Marsalek umgehört und bei Wegbegleitern und Kritikern recherchiert. Sie haben Politiker und Behörden zu ihrem offenkundigen Versagen befragt und sind verdächtigen Spuren gefolgt, von Aschheim nach Wien, von Dubai nach Singapur. Ihre rasante Fallstudie bietet Einblick in die schillernde Welt von Glücksrittern und Geheimdiensten, halbseidenen Geschäftemachern und gutgläubigen, aber auch gierigen Aktionären. Und am Ende steht das große Fragezeichen: Welche Lehren lassen sich aus dem Wirecard-Skandal ziehen?


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 350 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31631-1
Erscheint am 29. März 2021

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Bettina Weiguny, geboren 1970 in Freiburg, studierte Germanistik und Anglistik und arbeitet als freie Autorin. Seit 2001 schreibt sie für den Wirtschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wo sie eine eigene Kolumne hat (»Der Balance-Akt«). Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter »Die geheimnisvollen Herren von C&A« und der »Elitenreport« mit Georg Meck. Im Januar 2021 erschien ihr »Denn es ist unsere Zukunft – junge Rebellinnen verändern die Welt«.

Georg Meck, geboren 1967, ist Volkswirt und Wirtschaftschef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Zuvor war er EU-Korrespondent für Focus in Brüssel. Er ist mehrfach ausgezeichnet als bester Wirtschaftsjournalist des Jahres und Finanzjournalist des Jahres (2010), zudem erhielt er den Herbert-Quandt-Medienpreis (2002). Zu seinen Veröffentlichungen zählen »Elitenreport« (mit Bettina Weiguny), »Auto. Macht. Geld. Die Geschichte der Familie Porsche Piech«, »Klare Worte. Ein Gesprächsbuch mit Gerhard Schröder« sowie »The Deutsche. Investmentbanker an der Macht«.

Weiguny und Meck sind verheiratet und leben mit ihren drei Kindern bei Frankfurt am Main. Gemeinsam haben sie bei der UFA-Verfilmung des Wirecard-Skandals mitgewirkt.

Bettina Weiguny