Woher kommt der Hass?

Die psychologischen Ursachen von Rechtsruck und Rassismus

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Rassismus, rechtsextreme Gesinnungen und die aggressive Herabsetzung »der anderen« sind wieder erschreckend salonfähig geworden. Wie ist das möglich? Woher kommt dieser Hass? Anne Otto fragt nach den psychologischen Mechanismen, die dazu beitragen, dass Menschen sich wieder offen rassistisch äußern, nach Autoritäten verlangen oder sogar überzeugt Blut- und Boden-Ideologien vertreten. Ein wichtiges Buch, das auf einzigartige Weise Licht in die dunklen Kellerräume unseres Fühlens und Denkens bringt.

  • Dieses Buch zeigt, wo sich Diskussionen mit Rechten lohnen und wo nicht

  • Hintergründe zum Wahljahr 2019

  • Erklärt den Wunsch nach Autorität und die Mechanismen rechtsextremer Ideologien

  • Für Leser/innen, die gesellschaftliche Entwicklungen kritisch hinterfragen und durch Populismus und Rechtsruck beunruhigt sind

»Für mich ist "Woher kommt der Hass?" eines der besten Bücher, das ich bisher zu diesem Thema gelesen habe.«

fabulabooks (02. März 2020)

Hardcover mit Schutzumschlag, 272 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-579-01486-9
Erschienen am  16. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Anne Otto: Woher kommt der Hass. Zum Interview

Leserstimmen

Sehr aufschlussreich und informativ

Von: An2112

25.06.2020

Ein interessantes und gut aufbereitetes Buch zu einem sehr aktuellen Thema, dem wir leider allzu oft begegnen. Anne Otto betrachtet Hass und rechtes Denken von der wissenschaftlichen Seite. Sie ergründet die Entstehung und die Rolle der Einstellung und Emotionen. Das Thema wird anhand verschiedener Ansätze (unter anderem neurobiologisch, psychoanalytisch, emotionstheoretisch) beleuchtet und schafft so ein breites Verständnis (soweit man von Verständnis reden kann). Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. Teil befasst sich mit den Wurzeln rechtsextremer Einstellungen befassen. In Teil zwei geht es um Mechanismen, die rechtsextreme Einstellungen verstärken und zur Folge haben, dass entsprechende Parolen und Verhaltensweisen soziale Akzeptanz finden. In Teil drei geht es schließlich um Möglichkeiten, wie wir im Alltag mit Radikalismus umgehen und aktiv gegen Hass und Gewalt engagieren können. Sehr hilfreich und alltagstauglich sind hier die zahlreichen Tipps und Anleitungen, um in Diskussionen und im Alltag mit Konfrontationen umzugehen und typische Fallen zu vermeiden. Sehr informativ und verständlich geschrieben, nur das „woher“ hätte meiner Meinung nach noch etwas vertieft werden können. Gerade auch wegen der Alltagsnähe und der Aktualität ein Buch, dass ich jedem weiterempfehle

Lesen Sie weiter

Nazis auf die Couch?

Von: lielo99

20.06.2020

Dieses Sachbuch habe ich verschlungen. Eigentlich wollte ich nur kurz mal rein lesen und konnte es kaum weglegen. Warum? Es unterscheidet sich wohltuend von ähnlichen Werken. Hier gibt es keine wissenschaftlichen Facharbeiten, Tabellen oder Aneinanderreihung von Fremdwörtern. Das Buch ist in mehrere Kapitel und nach jedem Kapitel gibt es eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte. Danach folgt noch eine klare und einfach zu verstehende Erklärung der psychologischen Hintergründe. Viele Punkte, die in dem Buch angesprochen werden, unterstreiche ich. So habe ich zum Beispiel als junger Mensch auch aus dem Bauch heraus gewählt. Also nicht das Programm gelesen sondern dem besten Redner der Partei meine Stimme gegeben. So machen es immer noch viele Wähler und das ist mit ein Grund, warum Rechtspopulisten so viele Anhänger haben. Auch die Montagsaufmärsche in Dresden sowie andere Veranstaltungen von Rechten nehmen zu. Fragt man die Teilnehmer warum sie mitmachen, gibt es nur selten konkrete Gründe. Auch das Alter spielt keine Rolle. „Man geht halt mit, weil man nichts zu tun hat. Und das eigene Feindbild passt zu den Aussagen der Redner.“ Begriffe wie Emotions- und Egoinkontinenz kannte ich nicht, leuchteten mir jedoch ein. Und ja, ich erkannte mich aus selbst als die Rede auf latentes Rechtes Gedankengut kam. Jedoch kann ich es nähren oder dagegen angehen und das ist dann der Unterschied zu jenen, die sich in der Szene radikalisieren. Viele Meinungen sind nicht die eigenen. Es sind Aussagen von Rechtspopulisten und diese wiederum verstehen sehr gut, wie sie die Massen für sich gewinnen. Täglich wird nach Verbrechen durch Flüchtlinge oder andere Minderheiten gesucht und gepostet. Alle Anhänger liken und teilen die Beiträge und selbst Unbeteiligte können auf die Idee kommen, dass die Zahl der Verbrechen rapide gestiegen ist. Es wird auch nicht hinterfragt, ob es Fakenews sind oder die Quellen eingefordert. Wer das möchte, wird sofort mundtot gemacht. Auch praktische Tipps, die jeder von uns im Alltag anwenden kann, gibt es am Ende des Buches. Dazu gehören auch Kommunikationsstrategien. Aber bitte, niemand muss sich mit den extremen Rechten auseinandersetzen. Es geht dabei um Gespräche im Familien oder Freundeskreis und nicht um Kommentare auf FB. Danach gibt es Seiten auf denen die wichtigsten Fachbegriffe des Buches erklärt werden und danach folgt dann noch eine Liste der hier erwähnten Literatur. Mir gefiel Woher kommt der Hass, weil die Autorin viele Seiten beleuchtet. Sie bleibt nicht bei dem Thema Erziehung oder „Geprügelte Generation“ stehen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anne Otto, geboren 1970, ist Diplom-Psychologin und Wissenschaftsjournalistin. Nach dem Psychologie-Studium und einer Therapie-Ausbildung im Bereich „Psychodrama" arbeitete sie zunächst mehrere Jahre als Klinische Psychologin - unter anderem in einer Jugend-Wohngruppe und in einem Frauengefängnis. 2002 wechselte sie in den Journalismus und ist seitdem hauptberuflich als feste und freie Autorin und Redakteurin für den Spiegel, Spiegel Onlien, Psychologie Heute, Brigitte und Flow tätig.

Zur AUTORENSEITE