Evangelischer Kirchentag 2015: Damit ihr klug werdet ...

Damit wir klug werden ...

Die wichtigsten Texte des Stuttgarter Kirchentages

Unter dem Motto aus Psalm 90,12 »damit wir klug werden« findet vom 3. bis 7. Juni 2015 der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag in Stuttgart statt.

Die Veranstaltungen des Kirchentages sind ein Spiegelbild des vielfältigen religiösen und gesellschaftlichen Lebens: Diskussionen und Dialoge rund um die Kernthemen Frieden und Flüchtlinge, Wirtschaft und Werte, Demokratie und Daten. Der Aufsatzband präsentiert die wichtigsten Texte dieses evangelischen Großereignisses.

Zum Buch



Warum der Frieden der Ernstfall bleibt – ein prominenter Aufruf

Entrüstet Euch!
»Frieden schaffen ohne Waffen?« Heute löst dieser Slogan vielerorts Häme aus. Die ihn noch immer im Munde führen, werden der Naivität bezichtigt. Margot Käßmann und Konstantin Wecker lassen sich davon nicht beirren. Für sie ist Pazifismus keine oberflächliche Wohlfühlmentalität, sondern der einzige Weg, die Welt langfristig zu befrieden. Couragiert und lautstark rufen sie: »Nein«, wenn Nationen wieder der Illusion verfallen, Waffengewalt könnte mit Waffen bekämpft werden.
Käßmann und Wecker versammeln in diesem streitbaren Buch Texte verschiedener pazifistischer Traditionen. Dazu kommen aktuelle, eigens für diesen Band geschriebene Texte, etwa von Arno Gruen, Friedrich Schorlemmer u. a. Alle Beitragende sind sich einig: Eine spirituelle Haltung ist wichtig, um die Kraft des Pazifismus wirksam werden und Schwerter zu Pflugscharen schmieden zu lassen.

Zum Buch



Texte voller Liebe und Sehnsucht – Maria von Wedemeyer und Dietrich Bonhoeffer

Maria von Wedemeyer-Weller war 1943 mit dem Mann verlobt, den Hitlers Henker grausam ermordeten: Dietrich Bonhoeffer. In diesem Buch geht es um die Geschichte einer Liebe, geboren in Widerständen, gewachsen in der Trennung und erloschen im Untergang einer ganzen Zeit.

Der liebevoll gestaltete Band bietet nicht nur die einfühlsame Erzählung Renate Winds und zahlreiche Auszüge aus Briefen. Untermalt mit der von Michael Kuch eingespielten Musik verdichtet eine Konzertlesung auf der bei-gefügten CD diese traurig-schöne Geschichte von intensiver Lebenssuche und radikaler Lebenshingabe.

Zum Buch



Jesus, der Jude – Anwalt der Palästinenser

Für Mitri Raheb wirft die Geschichte des Volkes in Palästina, die zugleich seine eigene Geschichte als arabischer Christ ist, ein völlig neues Licht auf die biblische Botschaft wie auch auf Geschichte und Geschick Jesu. Was Jesus wollte und welche Hoffnung in der biblischen Botschaft zu Hause ist, das erschließt hier ein palästinensischer Christ an der Geschichte seines unterdrückten Volkes. Ein Palästinenser, der den Juden Jesus für sich in Anspruch nimmt! – Eine Provokation!

Zum Buch



Ein spiritueller Wegbegleiter mit Gedichten Rainer Maria Rilkes

Im gesprochenen Wort, in eigens für dieses Projekt komponierter Musik und durch einmalige Fotografien gewinnen hier Rainer Maria Rilkes Gedichte bisher ungekannte Entfaltungsräume. Der erste Teil des Buches und eine dazu gehörige Hör-CD ordnen ausgewählte thematisch verwandte Gedichte aus Rilkes Zyklus »Vom mönchischen Leben« in den Ablauf des mönchischen Stundengebetes ein und beziehen sie so auf eine spirituelle Praxis. Im zweiten Teil finden sich alle Gedichte dieses Zyklus aus Rilkes Stundenbuch. Die dazugehörige zweite CD bietet sie in einer bisher einzigartigen Hörversion.
Dieses wertvolle spirituelle Gebrauchsbuch kann immer wieder zur Hand genommen, betrachtet, gehört und meditiert werden. Ein Wegbegleiter für eine offene und suchende Spiritualität.

Zum Buch



Die neue Bonhoeffer-Biografie

Dietrich Bonhoeffer, das ist der große, anständige Theologe im Wider- stand gegen Hitler, einer der Heiligen des 20. Jahrhunderts! 70 Jahre nach seinem Tod scheint seine Geschichte erzählt, sein Leben begriffen zu sein. Aber: Stimmt das auch? Charles Marsh blickt hinter die Verklärung Bonhoeffers und bringt in seiner kritischen Biografie dessen Fremdheit neu zur Geltung. Ein intimes und überraschendes Porträt von einem verletzlichen und witzigen, erfolgsverwöhnten und zweifelnden, entschlossenen und doch immer wieder zaudernden Mann auf dem Weg zu sich selbst. Fesselnd und unterhaltsam erzählt.

Zum Buch



Die Bibel für das neue Jahrtausend - grundlegend neu übersetzt!

Die BIBEL in gerechter Sprache ist das Buch der Bücher für das neue Jahrtausend - auf dem Stand der aktuellen Forschung und so verständlich wie möglich. Die BIBEL in gerechter Sprache fordert heraus zur eigenen Stellungnahme und schafft die Grundlage dafür. Wer die BIBEL in gerechter Sprache liest, kann sicher sein: Hier wird ernst genommen, dass Jesus Jude war, dass die biblischen Frauen sichtbar gemacht und Diskriminierungen jedweder Art vermieden werden.
Die Texte der BIBEL in gerechter Sprache sind neu übersetzt aus dem Griechischen bzw. Hebräischen. In einem langen, intensiven und breit gefächerten Entstehungsprozess sind die neuen Übersetzungen immer wieder kritisch gegengelesen und in zahlreichen Gemeinden erprobt worden.
Mit dem Erscheinen der BIBEL in gerechter Sprache ist die Hoffnung verbunden, dass die Menschen die Bibel wieder (neu) entdecken und dass andere diese Ansätze aufgreifen und weiterentwickeln.

»Ich hoffe, viele Menschen lassen sich auf die ‚Bibel in gerechter Sprache’ ein! Vor allem zeigt sie, dass die Bibel kein Museumsstück ist, sondern lebendig, weil sie nie statisch ist, sondern immer neu verstanden wird im eigenen Kontext.« Margot Käßmann in chrismon

Zum Buch



Mehr Titel finden Sie in unserem Gesamtprogramm unter www. gtvh.de