VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu Darien Gee »Je süßer das Leben «

Vermag ein Laib Freundschaftsbrot, ein gebrochenes Herz zu heilen und eine ganze Gemeinde zu verändern?

Die Autorin über das Buch

Je süßer das Leben spielt in Avalon, einer fiktiven Stadt an einem Fluss in Illinois, USA. Wie es in vielen kleinen Gemeinden üblich ist, so treffen sich auch in Avalon die Bewohner zu gemeinsamen Mahlzeiten, und Nachbarn bieten sich gegenseitig ihre Hilfe an. Besucher sind hingerissen von der ruhigen Einfachheit des Lebens in Avalon, vom Duft der frischgebackenen Köstlichkeiten, der aus Madelines Teesalon strömt, von den entzückenden Bungalows, die die schattigen Straßen säumen. Doch hinter jeder einzelnen Tür verbirgt sich eine besondere Geschichte.

Bereits fünf lange Jahre trägt Julia Evarts tiefe Trauer in sich, die ihre Familie auseinanderzureißen droht – bis ihre kleine Tochter Gracie eines sonnigen Nachmittags im Mai eine Art kulinarischen Kettenbrief auf der Veranda entdeckt: einen Teller mit Freundschaftsbrot, einen Beutel mit einer kleinen Kugel Teig und eine Nachricht ohne Absender: „Ich hoffe, es schmeckt Ihnen.“ Die beiliegende Anweisung besagt, dass Julia und Gracie zehn Tage lang den Grundteig „füttern“, anschließend daraus zwei Laibe Brot backen und den übriggebliebenen Teig mit drei anderen Menschen teilen sollen. Während Teig und Brot ihre Kreise durch Julias kleine Gemeinde ziehen – unter anderem auch ins Heim von Julias Schwester, mit der sie schon lange keinen Kontakt mehr hat –, geschieht etwas Bemerkenswertes: Das Leben der Einwohner von Avalon, Illinois, verändert sich und schlägt plötzlich unvorhergesehene Richtungen ein.

Zu diesem Roman inspiriert hat mich ein Freundschaftsbrot der Amish, das meine Tochter eines Tages von einem Freund erhielt und nach Hause brachte, zusammen mit einer Tüte Grundteig. Wenige Tage später – ich verputzte gerade die letzten Krümel des Brotes – kam mir die Idee von einer Frau, die eine ebensolche Teigkugel erhielt, aber einfach nichts damit anfangen konnte. Ich sah diese Figur vor mir, wie sie von Traurigkeit geradezu umhüllt war, und in diesem Moment wusste ich, dass ich sie nicht mehr würde loslassen können. Ich fing an zu schreiben, und die Geschichte entwickelte sich fast wie von allein – mit dem für mich wichtigen Unterschied, dass es nicht mehr nur um eine einzelne Person ging, sondern um eine ganze Gemeinschaft, die etwas Neues erfahren und sich neu aufeinander einlassen sollte.

Darien Gee

Je süßer das Leben

Kundenrezensionen (1)

€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo