David Duchovny: »Ein Papagei in Brooklyn« (Heyne Encore)

1. Wo bist du aufgewachsen?
Ich bin in New York City aufgewachsen.

2. Gibt es eine Person, die dein Leben verändert oder stark beeinflusst hat?
Mein Lateinlehrer Mr. Rogers auf der Highschool.

3. Welcher Ort auf der Welt fasziniert dich am meisten?
Die Mitte des Ozeans.

4. Wovor hast du Angst?
Fragebögen.

5. Was macht dich glücklich?
Wenn meine Kinder glücklich sind.

6. Könntest du dir einen Tag ohne Musik vorstellen?
Ja.

7. Wovon hast du als Kind geträumt?
Ein Baseballspieler zu sein.

8. Wenn du nur $10 übrig hättest, wofür würdest du die ausgeben?
Für die Lotterie.

9. Gibt es einen Himmel und eine Hölle?
Ja und nein.

10. Was ist wichtig im Leben?
Wach zu bleiben.

11. Welche lebenden Schriftsteller würdest du zum Essen einladen?
Phillip Roth, John Ashbery, Anthony Bourdain.

12. Du sitzt mit einem Freund in der Bar. Wie würdest du ihm dein Buch in zwei Sätzen beschreiben?
Es geht um Väter und Söhne und Tod und Liebe und Lügen – und es ist verflucht witzig.

13. Wie entstand bei dir die Idee für dieses Buch, musstest du viel dafür recherchieren?
Der Roman basiert auf einem Drehbuch, das ich geschrieben hatte. Ich musste einiges über die Zeit recherchieren, in der der Roman spielt. Was lief 1978 in der Werbung, so Sachen.

GENRE