VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Der Flirt-Test

Welcher Typ sind Sie?

Der Flirt-Test zu Elke Krüsmanns "Lovestory"

Der Test enthüllt, mit welchen (unbewussten) Strategien Sie Männer auf sich aufmerksam machen. Und in welchen Situationen Sie besonders erfolgreich sind.

Am Anfang jeder Romanze steht der Flirt! Egal, ob wir ein interessantes Gegenüber mit unserem scharfen Verstand beeindrucken oder mit den subtilen Signalen unserer Körpersprache – wir handeln dabei intuitiv, ohne uns über unsere individuelle Strategie viele Gedanken zu machen. Das ist auch gut so. Denn wer zu viel nachdenkt, verliert die Leichtigkeit, die man braucht, um beim Verführungsspiel Spaß zu haben und einen Treffer zu landen.

Mit den unterschiedlichsten Flirt-Strategien zieht man allerdings auch sehr unterschiedliches Publikum an. Deshalb ist es gut zu wissen, ob wir tatsächlich die Partner erreichen, die wir für uns begeistern wollen. In diesem Test erfahren Sie, auf wen Sie unwiderstehlich wirken.

Notieren Sie sich auf einem Zettel, welche der Antworten am ehesten auf Sie zutrifft. Pro Frage ist nur eine Antwort möglich. Stehen neben der Antwort zwei oder drei Buchstaben, notieren Sie sie bitte alle. Am Ende zählen Sie zusammen, welcher Buchstabe am häufigsten auftaucht – und lesen Sie in der Auflösung, in welchen Situationen und auf welchem Terrain Sie Ihr Flirt-Talent am besten entfalten können.


1. Welches Kompliment würden Sie gerne einmal hören - aber bisher hat es Ihnen noch niemand gemacht?
F „Du bist eine Amazone – stolz, schön, mutig und kraftvoll.“
E „Du hast etwas Reines, Lauteres – wie Quellwasser.“
C „Du hast einen genialen Kopf und einen Körper, wie geschaffen für die Sünde.“
A,D „In deiner Nähe fühle ich mich wie auf Drogen – ich bin süchtig nach dir.“
B „Du hast die kühle, edle Ausstrahlung einer Aristokratin.“

2. Welcher Mann wird Ihnen gefährlich?
B Ihr Ebenbild: Er schlägt Sie mit Ihren eigenen Waffen.
E Erfolgsmänner, die Sie durchschauen.
C Der Typ des sexy Latin Lovers – falls Sie sich auf ihn einlassen. Tun Sie aber nicht mehr, garantiert!
A Männer, die anfangs völlig begeistert sind und dann plötzlich verschwinden.
D Harte Schale, weicher Kern.
F Weiche Schale, harter Kern – und Letzteres zu spät gemerkt!

3. Sind Sie gut vernetzt?
A Alle mögen Sie. Aber im strategischen Sinne lautet die Antwort: noch nicht gut genug.
D,B Manchmal fast zu gut – es weckt so viele Erwartungen, wenn einen jeder kennt.
C Ja – in Ihrem Fachbereich/Interessengebiet. Schwätzchen mit den Nachbarn schließt das allerdings nicht unbedingt mit ein.
E Ja. Sie müssen bereits selektieren – zwischen: wichtig fürs Ego oder gut für die Seele.
F Sie tun nicht viel dafür. Aber im Fall des Falles gibt es immer Leute, die Sie auffangen.

4. Ihr geheimer Wunschtraum?
D,B,F Ein Häuschen auf dem Land mit Mann und Kindern – in First-Class-Finanzverhältnissen.
C Ein Häuschen auf einer Insel – nur Sie, Ihre Bücher, ein Laptop mit Internetanschluss.
A Eine coole, selbständige Beziehung, in der keiner dem anderen etwas beweisen muss.
E Leidenschaft – ohne jedes Kalkül.

5. Sie möchten, dass ein Mann sich für Sie interessiert. Was tun Sie?
C,F Nichts. Komischerweise klappt aber doch manchmal was.
B Anlächeln. Das wirkt fast immer.
A,D Direkt ansprechen. Obwohl meine Freundinnen finden, ich sollte mich rar machen.
E Ein wenig recherchieren. Dann überrasche ich ihn – zum Beispiel mit einem Zitat aus seinem Lieblingsfilm.

6. Stellen Sie sich vor, Sie stünden auf einer Bühne/wären in einem TV-Studio. Welchen Part beherrschten Sie wirklich gut?
F Bühne? Ihnen bleibt schon die Luft weg, wenn Sie daran denken.
B Sie wären keine schlechte Entertainerin.
D,A Keine Ahnung. Sie würden einfach versuchen, Sie selbst zu sein.
C Eine relativ gute Figur würden Sie wahrscheinlich in einer Diskussionsrunde machen.
E Da fallen Ihnen gleich mehrere ein. Mal überlegen...

7. Ein Mann, den Sie sehr mögen, aber nicht attraktiv finden, macht Ihnen eine Liebeserklärung.
A Sie sagen freundlich, aber deutlich, dass da leider nichts draus wird.
F Sie denken “Oh nein! Nicht schon wieder!“
D Sie nehmen ihn in den Arm, drücken ihn ganz fest und sagen „Wir bleiben Freunde. Okay?“
B,E Sie lassen die Sache erst mal offen. Wozu sich gleich festlegen?
C Sie sind vollkommen baff. Wie kann es sein, dass er Ihre Signale dermaßen missdeutet hat?

8. Haben Sie mehrere enge Freundinnen?
B Ja! Hätten Sie bloß mehr Zeit für sie!
A Ja. Die komischsten Momente sind immer die, wenn Sie von Ihren Männerpleiten berichten!
D Ja. Zwei haben gerade Trennungsstress, eine hasst ihren Job... Schwierig!
C Auch. In mancher Hinsicht kommen Sie aber mit Männern besser klar.
F Ja. Ihre Freundinnen sind sehr starke Persönlichkeiten, denen Sie oft dankbar sind.
E Hm! Viele Frauen fühlen sich schnell illoyal behandelt. Mit dieser Empfindlichkeit kommen Sie schwer klar.

9. Was wünschen Sie sich von Männern?
C Dass sie sich nicht angegriffen fühlen, wenn Sie etwas besser wissen.
B Dass sie nicht alles so ernst nehmen (Sie zum Beispiel).
A Mehr Aktivität bitte! Sie wollen nicht immer treibende Kraft sein.
F Mehr Geduld bitte! Ihre Gefühle funktionieren nicht auf Abruf.
D Dass Männer nicht so öde berechenbar auf gewisse äußere Reize reagieren.
E Endlich mal einen, der zur Abwechslung Sie im Griff hat.

10. Sie müssen im Job einen Konkurrenten/eine Konkurrentin aus dem Feld schlagen. Wie gehen Sie vor?
A,C,F So etwas machen Sie ungern – und wissen nicht mal, ob Sie es überhaupt könnten.
B Es war nie nötig – Sie haben bislang alles relativ mühelos und kampflos erreicht.
D Sie nehmen den Mann/die Frau beiseite und überzeugen ihn/sie in aller Ruhe, dass Ihr Weg der beste ist.
E Jeder hat doch einen Schwachpunkt...

11. Welcher Mann fliegt todsicher auf Sie?
C,E Der Ehrliche ohne Fantasie.
F Der Reiche mit Herz.
A,D Der ewige Sohn.
B Der bodenständige Familienmensch.

12. Im Fall einer Krise...
F ... verkriechen Sie sich, um niemandem auf die Nerven zu fallen.
B ... rufen Sie jenen Ex-Freund an, zu dem Sie immer noch ein hervorragendes Verhältnis haben.
C ... lassen Sie sich absolut nichts anmerken.
A ... rufen Sie Ihre besten Freundinnen an, die dann allesamt anrücken.
E ... wissen Sie genau: Was Sie nicht umbringt, macht Sie stärker.
D … ist ausgerechnet jetzt niemand zu Hause!

13. Für welche Äußerung würden Sie einen Mann gern in die Wüste schicken?
D „Hör auf, mich zu kontrollieren!“
A „Du bist durchschaubar wie eine Glasflasche!“
B,E „Ich hab’ deine ewigen Spielchen satt!“
C „Hallo!! Hier bin ich!!“
F „Na? Spielen wir wieder Prinzessin auf der Erbse?“

14. Ihre Freundin besucht eine Party, auf der sie keinen Menschen kennt. Was raten Sie ihr?
E „Zieh dein schwarzes Etuikleid an und stell dich neben das Buffet – hier treffen sich alle Singles.“
B „Bring dich vorher mit Musik in gute Stimmung. Dann läuft alles wie von selbst.“
A „Niemand kennt dich, alles ist erlaubt. Guck dir den hübschesten Mann aus und teste deine Wirkung. Mehr als eine Abfuhr zu kassieren, kann dir nicht passieren.“
C „Also, ich finde es ja auch ganz interessant, mal nur die Leute zu beobachten.“
D „Sprich jemanden an, der auch allein ist. Nette Menschen trifft man doch überall.“
F „Ganz schwierige Situation – du Arme!“



Auflösung
Der Buchstabe, für den Sie sich am häufigsten entschieden haben, repräsentiert Ihren Typ. Mischtypen sind ebenfalls möglich!

Typ A
Flirten ist für Sie eine zielorientierte Aktivität, deren Nutzwert sich zeigen muss – und zwar bitte sofort! „Spielchen“ betrachten Sie als Zeitverschwendung. Eine Abfuhr nehmen Sie sportlich, aber nicht widerspruchslos hin.
Ihre Devise: Wer als Erster fragt, gewinnt. Ihr Kapital: Viel trockener Humor, eine super natürliche Ausstrahlung.
Ideale Flirt-Partner: Männer, die kein Problem haben, mit Ihnen in den Ring zu steigen.
Ideales Flirt- Revier: Lagerfeuer am See, Umzug mit Freunden – Hauptsache, Sie können mit anpacken.
Problem: Sie überfordern Interessenten mit scharfzüngigen Bemerkungen und schlagen Zaudernde mit viel Drängeln endgültig in die Flucht.
Tipp: Tief Luft holen. Den Fernseher einschalten, Ihre Freundinnen anrufen, schlafen gehen – alles ist besser, als die zweite offensive SMS loszuschicken, weil er sich noch nicht gemeldet hat.

Typ B
Flirten ist für Sie Lebenselixier. Sie tun es täglich und ganz automatisch – mit Männern, Frauen, Kindern. Deshalb kennen Sie Gott und die Welt. Deshalb setzen Sie Ihre Interessen mit Leichtigkeit durch.
Ihre Devise: Erobern macht Spaß. Immer wieder!
Ihr Kapital: Das Talent, jede/n so anzusehen, als sei gerade er/sie besonders faszinierend.
Ideale Flirt-Partner: Wer immer Ihnen gerade gegenübersteht.
Ideales Flirt-Revier: Wo immer Sie gerade sind.
Problem: Dass Sie emotionale Erwartungen wecken, die Sie nicht stillen können.
Tipp: Nein sagen lernen – statt abzutauchen.

Typ C
Sie fühlen sich beim Smalltalk unwohl, lieben Erörterungen schwergewichtiger Themen, und eitel sind Sie auch nicht. Dass Sie trotzdem mit Top-Männern auftauchen, sorgt für Verwirrung.
Ihre Devise: Was sein soll, ergibt sich.
Ihr Kapital: Freundlichkeit, scharfer Witz, der nie beleidigend wirkt, und Charme – sobald Sie auftauen.
Ideale Flirt-Partner: Männer, die Intelligenz aus der Reserve lockt.
Ideales Flirt-Revier: Kongresse, Diskussionsrunden.
Problem: Ihre staubtrockene Sachlichkeit, wenn Sie sich unsicher fühlen.
Tipp: Nie initiativ werden – warten, bis Männer auf Sie zukommen. Interesse macht Sie locker.

Typ D
Sie sind ein sinnlicher Mensch, der sich in seinem Körper wohl fühlt und dabei auch noch ein großes Herz für alle hat. Sie gehen so selbstverständlich auf Männer zu, verbreiten eine so angenehm entspannte Atmosphäre, dass jeder Ihre Gegenwart sucht. Und einen Nagel, das strahlen Sie aus, schlagen Sie natürlich selbst in die Wand.
Ihre Devise: Harmonie ist eine Frage der Einstellung.
Ihr Kapital: Sie geben Männern das Gefühl, sich fallen lassen zu können.
Ideale Flirt-Partner: Schöne Männer in der Krise.
Ideales Flirt-Revier: Großes Dinner am runden Tisch. Sie haben gekocht – köstlich!
Problem: Sie geben zu schnell zu viel (von sich preis).
Tipp: Manchmal ist Rückzug die beste Strategie. Und: Bitten Sie bei Männerjobs (Bohrmaschine etc.) um seine Hilfe. Männer finden das sexy.

Typ E
Sie sind eine scharfe Beobachterin. Deshalb wissen Sie genau, was wirklich ankommt. Sie setzen Ihre Reize geschickt, aber nie penetrant ein. Sie haben ein untrügliches Gespür für Stimmungen – und kein Problem damit, nach Plan vorzugehen.
Ihre Devise: Einen Joker in der Hinterhand zu behalten.
Ihr Kapital: Sie sind strategisch Konkurrentinnen immer mehrere Schritte voraus.
Ideale Flirt-Partner: Sie können sich blitzschnell auf jeden einstellen.
Ideales Flirt-Revier: Events mit Stil, auf denen Sie Ihr Smalltalk-Talent ausspielen können.
Problem: Man traut Ihnen nicht immer über den Weg.
Tipp: Gehen Sie das Risiko ein – wagen Sie mehr Spontanität!

Typ F
Sie betreten einen Raum, und kein Mensch nimmt Sie wahr. Sie verlassen den Raum, und mindestens drei Männer erkundigen sich nach Ihnen. Frauen halten Sie für besonders raffiniert. Tatsache ist, Sie sind besonders schüchtern – aber auf die Art, die Beschützerinstinkte weckt.
Ihre Devise: Nur nicht auffallen!
Ihr Kapital: Ihr Lächeln. Die pochende Ader an Ihrem Hals. Ihre atemlose Stimme.
Ideale Flirt-Partner: Männer, die Sie zum Lachen bringen.
Ideales Flirt-Revier: Intime Runden.
Problem: Dass Sie Ihre Wirkung nicht kennen.
Tipp: Gerade Sie dürfen sich alles (zu-)trauen, ohne unangenehm aufzufallen. Und – los!

Lovestory Blick ins Buch

Elke Krüsmann

Lovestory

Kundenrezensionen (1)

oder <strong>mit einem Klick</strong> bestellen bei:

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo, Zur Autorin

Weitere Ausgaben: eBook (epub)