Du glaubst, die Geschichte von »Alice im Wunderland« zu kennen? Dieser Roman wird dich nicht nur eines Besseren belehren, sondern auch das Fürchten.

Mach mit bei #BuchladenLiebe und bestell bei deiner lokalen Buchhandlung oder hier:

Hardcover
eBook
Hörbuch Download
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 12,99 [A] | CHF 16,00* (* empf. VK-Preis)
€ 21,95 [D]* inkl. MwSt. | € 21,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Die Chroniken von Alice

Finsternis im Wunderland

Folge nicht dem Kaninchen, es sei denn, du wünschst dir noch mehr Tod und noch mehr Irrsinn ...

Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …

Warnung: enthält explizite körperliche sowie seelische Gewaltszenen.

Warum unsere Leser*innen es lieben:

DÜSTER. DÜSTERER. WUNDERLAND.

07.04.2020


Was für ein Cover, was für ein Klappentext, was für ein Layout! Ich bin so begeistert von der Außen- und Innengestaltung dieses Buches – einfach grandios gemacht. Es ist mit das hochwertigste Buch, das bei mir im Regal steht und ich liebe es!

Wer mich kennt weiß, dass ich ein absoluter „Alice im Wunderland“ Fan bin. Selbstverständlich also, dass ich diese düstere Nacherzählung unbedingt lesen musste – ich habe richtig auf den Erscheinungstermin hingefiebert und wurde letztendlich nicht enttäuscht. Aber kommen wir erstmal zum Inhalt.

Worum geht es?
Alice lebt seit 10 Jahren in einem Hospital – oder besser einer Irrenanstalt. Nachdem sie von einem Mann mit Kaninchenohren gesprochen hat, halten sie alle für verrückt. Im Hospital lernt sie den Axtmörder Hatcher kennen, der in einer Zelle neben ihr eingesperrt ist. Sie hat jede Hoffnung auf Freiheit verloren, doch eines Tages bricht ein Feuer aus und sie und Hatcher können fliehen. Völlig überfordert übernimmt Hatcher die Führung und leider sind nicht nur die Beiden entkommen. Ein Wesen, das düsterer als alles andere ist, konnte auch entkommen. Alice und Hatcher müssen es stoppen, bevor es sie tötet. Sowohl Alice als auch Hatcher haben keinerlei Erinnerungen mehr und sie wollen diese unbedingt zurück! Denn Alice möchte erfahren, was das Kaninchen mit ihr gemacht hat…

Meine Meinung.
Wow. Ich bin total geflasht von diesem einzigartigen Stil des Buches. Es ist natürlich angelehnt an das ursprüngliche „Alice im Wunderland“ und das liebe ich. Man trifft auf bekannte Charaktere, nur dieses Mal in Menschenform. Man erkennt definitiv Parallelen zur Originalversion, allerdings werden einige Situationen anders dargestellt und es gibt auch viele neue Dinge zu entdecken.

Die Story ist spannend und reißt einen total mit. Selbst der verrückte Axtmörder wächst einem ans Herz, nachdem man erkennt, wer er wirklich ist. Ich liebe es, wie Christina Henry Alice Charakter darstellt. Das ganze Buch über herrscht eine sehr düstere und angespannte Stimmung, denn die Gefahr ist auf jeder Seite spürbar. Ich finde es toll, wie die Autorin es schafft die Spannung zu jeder Zeit aufrechtzuerhalten. Zugegebenermaßen musste ich wirklich das ein oder andere Mal schlucken, als äußerst brutale und obszöne Szenarien detailreich beschrieben wurden. Man muss sich hierauf einstellen, denn es warten Abgründe, die den Leser definitiv schockieren werden – willkommen im düstersten Wunderland aller Zeiten!

Das Buch hat keinen wirklichen Cliffhanger, allerdings ist die Geschichte auch noch nicht fertig erzählt, wodurch ich mich wirklich unglaublich auf Teil 2 freue, der Ende August erscheint. Ich bin wirklich unglaublich neugierig, wie die Reise weitergeht und ob sie schaffen, was sie sich vornehmen. Zum Ende habe ich allerdings auch einen kleinen Kritikpunkt. Dies kam für mich viel zu abrupt und war im Vergleich zur vorherigen Geschichte etwas fad und unspektakulär.

FAZIT.
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der düstere Geschichten mag. Aber Achtung: Es sind wirklich sehr brutale Szenen dabei, die nichts für schwache Nerven sind. Wenn man das weiß und sich darauf einlassen möchte, ist es wirklich ein Leseerlebnis der besonderen Art.

Bewertung: 4,5 von 5 Lesezeichen.

Lesen Sie weiter

Diese Buch ist nicht gut, es ist böse!

06.04.2020

Wenn ich an Alice im Wunderland denke, dann habe ich die süße blonde, unschuldige Alice aus der Disney Verfilmung im Kopf. Blaues Kleidchen mit weißer Schürze, unschuldig und süß.
Tja bei dem Klappentext hätte mir klar sein müssen, dass es in diesem Buch nicht so süß und  unschuldig zu geht. Allerdings das was ich dann gelesen habe war auch nicht zu erwarten.

Es ist eine mehr als düstere, verstörende, brutale Geschichte. Ich würde sagen nichts für zarte Gemüter. Die Autorin schafft eine sehr dunkle Atmosphäre. Alles womit ich Alice im Wunderland bisher verbunden habe, wird hier ins Gegenteil bzw. ins dunkle gedreht. Eine Schreckensszene jagt die nächste.
Christina Henry ist es sehr gut gelungen die allbekannten Figuren aus der Geschichte in ihre eigene einzubauen und sie passend zu der Brutalität ihrer Nacherzählung charakterlich darzustellen.
Für mich war genau das auch der Aspekt der mich in der Geschichte gehalten hat. Irgendwann hatte ich den Punkt erreicht an dem ich wissen wollte, wer kommt als nächstes, und welche Rolle gibt sie der Figur.

Anfänglich kam ich schwer in die Geschichte. Es war mir zu abstrus. Ich wollte weiter lesen, aber nur weil ich wusste, dass es sich um eine Alice im Wunderland Nacherzählung handelt, wäre dem nicht so gewesen, hätte ich vielleicht abgebrochen. Der Anfang war mir nicht griffig genug. Die Charaktere nicht wirklich interessant und das Setting so naja.

Letztendlich gelang es der Autorin aber doch einen guten Spannungsbogen aufzubauen, der mich schnell durch das Buch geleitet hat.
Für alle die nichts vom Wunderland halten eine passende Lektüre. Stimmungsvolle, erhebende Szenen werden hier nur hauchzart beschrieben.

Für dieses Buch sollte man in der passenden Stimmung sein. Mir ist jetzt nach einer Schnulze.
Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für mein Rezensionsexemplar.
Von mir gibts ☘️☘️☘️☘️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen Rezension schreiben

Es geht weiter - die Fortsetzung kommt im August!

Die Chroniken von Alice - Die schwarze Königin



Eine Partie des Wahnsinns: Um die schreckliche Weiße Königin zu besiegen,Alice die Kräfte der düsteren Schwarzen Königin entfesseln. Doch welche der Königinnen ist verrückter?

→ Band 2 der »Dunklen Chroniken«: Alice' Abenteuer in einer dunklen, verrückten und absolut faszinierenden Welt ist noch nicht zu Ende ...

→ Folg uns auf Instagram, um den zweiten Band nicht zu verpassen. Oder markier dir den 31. August rot im Kalender...

Christina Henry
© Kathryn McCallum Osgood 2015

Wer steckt hinter den düsteren Neuerzählungen?

Die Amerikanerin Christina Henry ist als Fantasyautorin bekannt für ihre finsteren Neuerzählungen von literarischen Klassikern wie »Alice im Wunderland«, »Peter Pan« oder »Die kleine Meerjungfrau« sowie für ihre Bestsellerreihe »Black Wings«.
Ihr Roman »Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland« wurde 2015 zum besten Science-Fiction- und Fantasy-Buch bei Amazon gewählt. Christina Henry liebt Langstreckenläufe, Bücher sowie Samurai- und Zombiefilme. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Chicago.

www.christinahenry.net

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey