Die Tom Wood-Reihe und ihr Protagonist Victor, der Auftragskiller

Tom Wood
© Charlie Hopkinson
»Am Anfang meiner Karriere als Schriftsteller nahm ich mir vor, Thriller ohne eine einzige langweilige Stelle zu verfassen.« Tom Wood

Victor ist Auftragskiller. Vielleicht der beste, den man für Geld bekommen kann. Er urteilt nicht, er stellt keine Fragen, und sollte er sich Emotionen erlauben, so weiß das nur er. Er hat keine Vergangenheit, keine feststellbare Identität, und dass er sich “Victor” nennt, bedeutet nicht, dass er tatsächlich so heißt. Einige seiner Verfolger hatten ihm einst den Codenamen „Tesseract“ gegeben, andere kennen ihn als „Vasily“. Doch „ein Name ist nichts weiter als ein Werkzeug, und kein Werkzeug hält ewig“. Victors Nationalität liegt im Dunkeln, und auch seine Sprachkenntnisse lassen keinen Schluss auf seine Herkunft zu. Manche halten ihn für einen Franzosen, manche für einen Deutschen oder Engländer, wieder andere für einen Amerikaner. Victors wahre Identität kennt niemand, und sein wahres Gesicht hat sogar er selbst nach zahlreichen Operationen längst vergessen. Er ist ein Rätsel, das niemand lüften kann: „Wen siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?“, fragt ihn ein Auftraggeber. Und Victor antwortet: „Ich sehe eine Lichtreflexion.“

Sein Erscheinungsbild ist Teil einer perfekten Tarnung und dient nur einem Zweck: In der Menge unterzutauchen. Ob bei der Planung seines Äußeren, bei der Durchführung seiner Aufträge oder bei den ausgeklügelten Maßnahmen, die sein eigenes Überleben sichern sollen – Victor überlässt nichts dem Zufall. Seine Virtuosität ist das Ergebnis jahrelangen Trainings und eiserner Disziplin. Er weiß, dass ein Moment der Unachtsamkeit ihn das Leben kosten kann. Schließlich wird er von internationalen Geheimdiensten ebenso gejagt wie von persönlichen Feinden. Die astronomischen Summen, die er für seine Dienste verlangte, spiegeln die Gefahr wider, die ihn ständig begleitet. Seit geraumer Zeit wird Victor von der CIA bezahlt, nachdem er früher freiberuflich tätig war. Doch nachdem er den Amerikanern in die Hände fiel, ließ man ihm nur die Wahl, inoffiziell in deren Dienst zu treten oder vor Gericht zu landen. Seither führt Victor für die CIA Aufträge aus, die man nicht mit den Amerikanern in Verbindung bringen darf. Und noch funktioniert der Deal …
Wer also ist Victor? Er ist ein Künstler des Todes, ein Meister der Tarnung, ein Mann von eiskalter Intelligenz. Und er ist absolut faszinierend.

Cold Killing

(2)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)