Düster, geheimnisvoll, spannend – Die Chroniken von Anbeginn von John Stephens

Lexikon zum Buch

A-B

Abigail, ein Mädchen, das Kate im Waisenhaus in New York kennenlernt. Man schreibt das Jahr 1899, und Kate ist auf ihrer Zeitreise durch Zufall dorthin geraten (Buch „Rubyn”).

Abraham, der alte Hausdiener im Waisenhaus von Cambridge Falls. (Buch „Emerald”)

„Alles über Zwerge”, ein Handbuch, geschrieben von einem gewissen G.G. Greanleaf, Michaelsunverzichtbares Lieblingsbuch, das er immer dann zu Rate zieht, wenn er nicht mehr weiter weiß.

Alexei Markov, Hauptmann vom dritten russischen Husarenbataillon. Ein attraktiver junger Mann, der kurze Zeit der Liebhaber der Gräfin war, bevor diese ihn ermorden ließ.

Anishinaabe, ein Volk, das früher im Gebiet um Cambridge Falls siedelte und sich dann – für den Rest der Welt unsichtbar – in die Berge zurückzog. Gabriel ist einer von ihnen, und es ist seinem Wissen und seiner Bärenkraft zu verdanken, dass Kate, Emma und Michael ihre gefährlichen Abenteuer heil überstehen. (Buch „Emerald”)

Annie, ein kleines elternloses Mädchen, das Kate, Emma und Michael während ihrer Reise in die Vergangenheit kennenlernen.

Schwester Agatha, eine Nonne, klein, rundlich und herzensgut. In ihre Obhut werden Kate, Emma undMichael gegeben, nachdem die Eltern der Geschwister verschwunden sind. Leider hatte Schwester Agatha ein Laster, das ihr zum tödlichen Verhängnis wurde: Sie pflegte im Bett zu rauchen.

Beetle, ein Junge, den Kate, während ihrer Zeitreise in das Jahr 1899 in New York trifft. Er und sein Freund Jake fanden das ohnmächtige Mädchen und wollten es zu Rafe in Sicherheit bringen. Aber Kate machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. (Buch „Emerald”)

Bert, eigentlich Xanbertis, der letzte verbliebene Wächter des Buches „Rubyn”.

C

Calmartia, die alte Hauptstadt des Zwergenreiches, die inzwischen die tote Stadt genannt wird.

Cambridge Falls, ein Waisenhaus, das Kate, Emma und Michael nach ihrem ersten großen Abenteuer(Buch „Emerald”) auf Wunsch von Dr. Pym wieder verlassen mussten, um an einen noch viel schlimmeren Ort geschickt zu werden, den sie bereits kannten: das Edgar Allan Poe Waisenhaus für schwer erziehbare Kinder.

Castel del Monte, ein Dörfchen, in das Dr. Pym mit den drei Geschwistern reist, weil er ihnen jemanden vorstellen möchte: Hugo. (Buch „Rubyn”)

Mr. Giddley Cavendish, der Privatsekretär der Gräfin, ein sehr kleiner, sehr merkwürdig aussehender und dazu noch besonders bösartiger Mann mit einem eiförmigen Kopf. Er ist äußerst ungepflegt, trägt aber stets eine Fliege zu seinem schäbigen Nadelstreifenanzug. Manchmal erscheint er mit einem kleinen gelben Vogel auf seinen Schultern. (Buch „Emerald”)

Die Chronik des Todes, der letzte Band der insgesamt drei Bücher der Chroniken vom Anbeginn.

Die Chroniken vom Anbeginn. Drei magische Bücher, in denen vor dreitausend Jahren in Alexandria (damals Rhakotis genannt) das gesamte magische Wissen niedergeschrieben wurde. Dann eroberte Alexander der Große die Stadt und brannte sie nieder. Seitdem gelten zwei der kostbaren Bände als verschollen; das dritte Buch - Emerald - wurde von einem Zauberer außer Landes geschmuggelt. Der Magier suchte Hunderte von Jahren nach einem geeigneten Versteck, bis er das Buch vor etwa tausend Jahren über das Meer brachte und dem Zwergenkönig das Versprechen abnahm, diese Kostbarkeit zu verstecken. Vor langer Zeit wurde geweissagt, dass drei Kinder alle Bücher der Chroniken von Anbeginnwiederfinden werden.

Clare, der Vorname von Kates, Emmas und Michaels verschwundener Mutter.

Miss Crumley, übellaunige und wenig mitfühlende Leiterin des Edgar-Allan-Poe-Waisenhauses für schwer erziehbare Kinder. Eine kurzbeinige, dickliche Frau mit einem Berg zartlilafarbenen Haars.

D

Dena, ein Mädchen, das Emma bei den Anishinaabe kennenlernt. Die streitlustige Emma kann die gleichaltrige Dena zunächst überhaupt nicht leiden, freundet sich dann aber doch mit ihr an. (Buch „Emerald”)

Dennis, Bruder des Zwergengreises Fergus, der von einem Monster im schwarzen See getötet wurde.

Derek, Name, den Emma einem niedlichen kleinen Pinguin gibt, als sie zusammen mit ihrem Bruder Michael und Dr. Pym zum Südpol reist. (Buch „Rubyn”)

Devon McClay. Ein Mann, der offensichtlich mit dem Verschwinden von Kates, Michaels und EmmasEltern zu tun hat. Wer er ist und welche Rolle er spielte, bleibt vorerst ein Rätsel. (Buch „Emerald”)

Drache. Emma, Michael und Gabriel machen auf ihrer Reise an den Südpol, wo sie die „Chronik des Lebens” vermuten, die Bekanntschaft eines Drachen. Der aber macht ihnen das Leben besonders schwer: Zuerst entführt er Emma, dann stellt sich heraus, dass er nur den Befehlen des Wächters des Buches Rubyn gehorcht, und dann ist er außerdem auch noch ein Weibchen, das vor Michaels magischen Fähigkeiten nicht den geringsten Respekt hat! Und schließlich und endlich wird offenbar, dass der Drache eigentlich gar kein Drache ist! Aber das ist eine ganz eigene Geschichte. (Buch „Rubyn”)

E-F

Edgar Allan Poe , Waisenhaus für schwer erziehbare Kinder. Von allen Waisenhäusern, in denen Kate, Michael und Emma in den letzten Jahren untergebracht worden sind, ist dieses das schlimmste. Nach dem Abenteuer um das Buch „Emerald” wurden die drei wieder dorthin zurückgeschickt. Doch schon naht das nächste Unheil, denn böse Kräfte wollen sich der Kinder bedienen, um die Bücher der„Chroniken vom Anbeginn” in ihren Besitz zu bringen

Emerald, auch Die Chronik der Zeit genannt. Eines der drei Bücher der „Chroniken vom Anbeginn”. Es ist, so sagt man, unter der toten Stadt des alten Zwergenreiches vergraben, birgt die Geheimnisse von Zeit und Raum und enthält Karten und Informationen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es gibt viele, die sich in den Besitz dieses magischen Buches mit dem smaragdgrünen Einband bringen wollen, aber nur wenige, die wissen, wo und wie es zu finden ist. (Buch „Emerald”) Später – viel später allerdings – wird sich herausstellen, dass man mithilfe dieses Buches in die Vergangenheit reisen kann und dass Kate eine ganz besondere Beziehung zu diesem Buch hat.

Emma war noch ein Baby, als ihre Eltern vor vielen Jahren verschwanden. Auch ihr um ein Jahr älterer Bruder Michael kann sich nicht an die Eltern erinnern, nur Kate, die älteste der drei Geschwister, hat noch vage Erinnerungen an jenen Weihnachtsabend vor zehn Jahren. Emma ist zwar klein und dünn, aber ein aufgewecktes und mutiges Mädchen, das sich von nichts und niemandem einschüchtern lässt. Das allerdings bringt sie und ihre Geschwister manchmal in große Schwierigkeiten… (Buch „Rubyn”)

Esmeralda, die frühere Königin des Zwergenreiches, Mutter von Hamish und Robbie. Eigentlich hatte sie ihren jüngsten Sohn Robbie für die Thronfolge vorgesehen, aber da sie kein Testament hinterließ, bestieg Hamish den Thron – sehr zum Leidwesen der gesamten Zwergennation. (Buch „Emerald”)

Fergus, ein uralter, verhutzelter Zwerg, der sich noch an das Versteck des Buches „Emerald” erinnern kann. Leider funktioniert sein Gedächtnis aber nicht mehr ganz zuverlässig.

G-H

Gabriel, ein Riese von einem Mann und bärenstark. Er ist ein Anishinaabe, einer aus dem Volk, das früher das Gebiet um Cambridge Falls bewohnte, und hasst die Gräfin von ganzem Herzen. Ohne seine Freundschaft und Unterstützung würde es Kate, Emma und Michael bei ihrem ersten Abenteuer schlecht ergangen (Buch „Emerald”). Auch auf der Suche nach dem zweiten Band der Chroniken vom Anbeginn steht er wieder an der Seite der Geschwister. (Buch „Rubyn”)

Gnome, hässliche, gedrungene und kräftige Wesen mit ledriger Haut und kurzen, gelben Reißzähnen. Sie sind die Fußsoldaten des grässlichen Magnus.

Die Gräfin, eigentlich Gräfin Tatiana Serena Alexandra Ruskin. Sie hat viele Menschenleben auf dem Gewissen, ist vermutlich steinalt, erscheint aber meistens in der Gestalt eines bildhübschen siebzehnjährigen Mädchens mit makellos weißer Haut und goldblonden Locken. Wie sie das macht? Ganz einfach: Sie ist eine Hexe. Sie ist die uneingeschränkte Herrscherin über Cambridge Falls, will dieChroniken vom Anbeginn in ihren Besitz bringen – und dazu ist ihr jedes Mittel recht. (Buch „Emerald”)

Granny Peet, die weise Frau des Stammes der Anishinaabe. Eine alte, runzelige Frau, die viel von Heilkunde versteht und die auch über seherische Gaben verfügt. (Buch „Emerald”)

G. G. Greenleaf. Autor des Werkes „Alles über Zwerge – Ein ausführliche Anthologie“, MichaelsLieblingsbuch und das einzige Erinnerungsstück, das Michael von seinem Vater geblieben ist.

Gustavo. Pilot des Flugzeugs, das Michael, Emma und Gabriel zum Südpol bringt. Dort nämlich vermuten sie das Versteck der „Chronik des Lebens”. (Buch „Rubyn”)

König Hamish, Herrscher des Zwergenreichs und Bruder von Hauptmann Robbie McLaur. Hamish ist ein mieser König, der dem Ansehen seines Volkes nicht gerade zur Ehre gereicht. Er ist faul, träge und gefräßig und kein Freund von Wasser und Seife. Er sieht aus wie ein riesiges, bärtiges Warzenschwein und riecht auch so. Eine echte Schande für das Volk der Zwerge! (Buch „Emerald”)

Sir Hasi, eine Art Ehrentitel, den Michael von den Elfen am Südpool verliehen bekommt. Das Ganze ist natürlich ein Missverständnis und Michael überaus peinlich . (Buch „Rubyn”)

Henrietta Burke, die Leiterin des merkwürdigen „Waisenhauses” in New York, das Kate während ihrer Zeitreise in das Jahr 1899 durch Rafe kennenlernt. Eine ältere, in schmuckloses Schwarz gekleidete Frau, die sich als Hexe zu erkennen gibt. Sie hat nur eine Hand; die andere hatte man ihr abgeschnitten, nachdem sie der Hexerei bezichtigt worden war. (Buch „Rubyn”)

Dr. Hugo Algernon, ein kleiner, alter und ziemlich heruntergekommen wirkender Mann, der als Einsiedler lebt und Kate, Emma und Michael von Dr. Pym vorgestellt wird. Er war einmal Universitätsprofessor und hat den Vater der Geschwister unterrichtet. Er ist – wie Dr. Pym - Mitglied der Zaubererzunft und weiß um die Bedeutung der Chroniken vom Anbeginn und liefert einen Hinweis auf den Verbleib des Buches „Rubyn”. Und: Er weiß, warum die Eltern der Geschwister eines Tages spurlos verschwanden. (Buch „Rubyn”)

I-K

König Ingmar der Freundliche, einst ein großer König des Zwergenvolkes, der immer noch in ihren Legenden weiterlebt. (Buch „Emerald”)

Jake, ein Junge, den Kate, während ihrer Zeitreise in das Jahr 1899 in New York trifft. Er und sein Freund Beetle fanden das ohnmächtige Mädchen und wollten es zu Rafe in Sicherheit bringen. Aber Kate machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. (Buch „Rubyn”)

Kate (Katherine) ist die ältere Schwester von Michael und Emma und war gerade mal vier Jahre alt, als ihre Eltern an einem Weihnachtsabend spurlos verschwanden. Vorher aber nahm ihr ihre Mutter das Versprechen ab, dass sie immer gut auf ihre kleineren Geschwister aufpassen solle. Danach haben Kate und ihre Geschwister lange Jahre in unzähligen schrecklichen Waisenhäusern verbracht, bis eines Tages das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens begann. (Buch „Emerald”) Inzwischen ist Kate fünfzehn Jahre alt und immer noch in ständiger Sorge um Michael und Emma. Als sie sich – um gefährliche Verfolger abzuschütteln – mithilfe des Buches „Emerald” in die Vergangenheit zurückversetzen lässt, landet sie unvermittelt und ohne ihre Geschwister in New York. Man schreibt das Jahr 1899, und ein großes Ereignis steht unmittelbar bevor, ein Ereignis, das die Welt grundlegend und für immer verändern wird. (Buch „Rubyn”)

Killin Killick, ein in der Geschichte der Zwerge wichtiger König.

KenjiKitano, Mitglied der Zaubererzunft, ermordet durch die Schergen des grässlichen Magnus. (Buch „Rubyn”)

Kobolde, kleine magische Geschöpfe mit runzligen Gesichtern, die häufig niedere Hausarbeiten verrichten.

Kreischer. Furchterregende, schwarz gekleidete, halbverweste Kreaturen, deren Gesichter mit schmutzigen Lumpen verhüllt sind. Sie strömen einen stechenden Verwesungsgeruch aus, haben gelbe längliche Pupillen wie Katzen und bewegen sich sehr schnell mit eigenartig ruckartigen Bewegungen fort. Bewaffnet sind sie mit langen gebogenen Schwertern. Sie sind die hirnlos-loyalen Krieger der Gräfin. Ihren Namen haben sie wegen der markerschütternden Schreie, die sie während der Verfolgung ihrer Opfer ausstoßen. Kate, Emma und Michael wurden schon während ihrer Suche nach dem Buch„Emerald” vielfach von diesen Monstern angegriffen und werden auch später immer wieder von ihnen aufgespürt. (Buch „Rubyn”)

L-M

Jean-Paul Letraud, Mitglied der Zaubererzunft, ermordet durch die Schergen des grässlichen Magnus.(Buch „Rubyn”)

Mr. Langford, früherer Eigentümer des Hauses in Cambridge Falls, das nun als Waisenhaus dient. Er wurde von den Kreischern der Gräfin umgebracht, bevor diese sich seines Besitzes bemächtigte und heillosen Schrecken über die Familien der Umgebung brachte.

Ms Constance Lovestock, eine resolute, kinderlose, reiche Frau in mittleren Jahren, mit einem äußerst merkwürdigen Geschmack, was ihre Kleidung anlangt. Sie wollte Kate, Michael und Emma adoptieren, was den Kindern aber keineswegs behagte.
Die magische Welt, war einst Teil des menschlichen Alltags. Zauberer, Hexen, Zwerge, Gnome und andere magische Wesen lebten mitten unter den Menschen, waren aber von ihnen stets mit einer Mischung aus Furcht und offener Ablehnung bedacht worden. Deshalb beschlossen die magischen Wesen eines Tages die Trennung von der Menschenwelt, die dann auch am Silvesterabend des Jahres 1899 vollzogen wurde. Seitdem sind die magischen Orte für Menschen nicht mehr sichtbar. Die Erinnerung an die magischen Wesen lebt nur noch in den Sagen und Überlieferungen der Menschen fort, ohne dass sie noch weiter an ihre Existenz glauben. (Buch „Rubyn”)

Magnus, auch „der grässliche Magnus” genannt. Der Herr und Gebieter der Gräfin, ein uraltes, furchterregendes magisches Wesen, das sich nur in der Gestalt anderer zeigt. Magnus ist seit Jahrtausenden auf der Suche nach den Chroniken vom Anbeginn und nach den Kindern, die sie – laut einer Prophezeiung - dereinst finden sollen. Ist er es, der für das Verschwinden der Eltern von Kate,Emma und Michael verantwortlich ist? Als Kate ihm eines Tages gegenübersteht, entdeckt sie ein furchtbares Geheimnis. (Buch „Rubyn”)

Malpesa, eine Stadt an der Südspitze von Südamerika. Die Geschwister und Dr. Pym erhalten von Hugo den Hinweis, dass der verschollene Band „Rubyn” dort zu finden sein könnte. (Buch „Rubyn”)

Michael hat keine Erinnerungen mehr an seine Eltern, die spurlos verschwanden, als Michael knapp zwei Jahre alt war. Inzwischen ist Michael zu einem hageren, schüchternen, aber wissbegierigen Jungen herangewachsen, der am liebsten seine eigenen Forschungen betreibt und alles weiß, was es über das Volk der Zwerge zu wissen gibt. Dieses Wissen ist ihm und seinen Schwestern schon bald von großem Nutzen. Und nicht nur ihnen! Für seine Verdienste wird Michael vom Zwergenkönig Robbie McLaur ein silbernen Orden verliehen (Buch „Emerald”). Michael kann Elfen überhaupt nicht leiden. Blöd nur, dass er sich bei der Jagd nach dem zweiten Buch der Chroniken vom Anbeginn Hals über Kopf in eine Elfin verliebt, die ihn zu allem Überfluss „Häschen” nennt.

Morum Cadi, auch „Kreischer“ genannt. Die „todeslosen“, halbverwesten Dämonenkrieger der Gräfin.

Murmel. Michael erhält von Dr. Pym einen murmelartigen Gegenstand aus milchigem, blaugrauem Glas, der an einem Lederband befestigt ist. Dieser Anhänger wurde Dr. Pym vor einiger Zeit von einem unbekannten Absender zugesandt mit der Anweisung, sie „dem ältesten Wibberly” auszuhändigen. Niemand weiß, was es mit dieser „Murmel” auf sich hat, aber – wer weiß – vielleicht ist sie irgendwann noch von Nutzen. (Buch „Rubyn”)

N-R

Natasha Petrovski, eine allseits bewunderte junge russische Schönheit, die die Gräfin ermorden ließ.(Buch „Emerald”)

Nimbus, ein Zwischenreich, in dem sich die Welt der Lebenden und das Reich der Toten berühren. (Buch „Rubyn”)

Pugwillow. Ein von Michael erfundener Familienname. Keines der drei Geschwister kennt nämlich ihren richtigen Nachnamen, der in den Akten diverser Waisenhäuser lediglich als Abkürzung auftaucht: P.(Buch „Emerald”)

Dr. Stanislaus Pym. Ein netter, sehr alter Mann mit weißen Haaren und buschigen Augenbrauen über einer verbogenen Brille. Er trägt immer einen fleckigen Tweedanzug und sieht immer aus, als hätte er vor kurzem einen Unfall erlitten. Er ist der Leiter des Waisenhauses von Cambridge Falls, in dem es nur drei Kinder gibt: Kate, Emma und Michael. Auf ihrer Reise in die Vergangenheit begegnen die Kinder Mr. Pym erneut. Und dabei stellt sich heraus, dass er mehr über Chroniken vom Anbeginn weiß, als irgendwer sonst. Er ist weit älter als die Geschwister ahnten. Wer und was auch immer Dr. Pym sein man: Er ist immer dann zur Stelle, wenn die drei in Bedrängnis geraten. (Buch „Rubyn”)

Rafe, ein Junge, den Kate auf ihrer Zeitreise1899 in New York trifft und der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Rafe ist etwa in Kates Alter und lebt, zusammen mit vielen anderen Kindern, in einer alten Kirche, einer Art Waisenhaus. Rafe hat dort eine Sonderstellung, und erst allmählich begreift Kate, warum...(Buch „Rubyn”)

Richard, der Vorname von Kates, Emmas und Michaels verschwundenem Vater.
Richmond, Stadt in Virginia, in deren Waisenhaus, einer alten Tabakfabrik, Kate, Emma und Michaelunterkamen, nachdem das Heim in Boston abgebrannt war.

Robbie Mc Laur war ursprünglich dafür vorgesehen, den Königsthron der Zwerge zu besteigen, wurde aber von seinem älteren Bruder Hamish darum betrogen. Erst nach langen Auseinandersetzungen wird er schließlich zum König der Zwerge gewählt, nicht zuletzt dank der Unterstützung Michaels. (Buch „Emerald”)

Declan Rourke, ein kahlköpfiger Riese, der dem grässlichen Magnus sklavisch ergeben ist. Er ist bereit, für seinen Herrn und Gebieter jedes noch so abscheuliche Verbrechen zu begehen. Kate macht seine Bekanntschaft und entkommt ihm nur mit Müh und Not . (Buch „Rubyn”)

Rubyn, auch „Chronik des Lebens” genannt, eines der drei verschollenen Bücher der Chroniken vom Anbeginn. Der Besitzer des Buches, kann demjenigen zu einem langen Leben verhelfen, dessen Name er mittels eines magischen Griffels in das Buch schreibt. Kate, Emma und Michael sind mit Dr. Pym auf den Spuren dieses geheimnisvollen Buches. Aber nicht nur sie (Buch „Rubyn”)

S-T

Miss Sallow, die alte und bucklige Haushälterin und Köchin im Waisenhaus von Cambridge Falls. (Buch „Emerald”)

Salmac-Tar, eine uralte Rasse, kaum mehr als Tiere, aus denen vor Jahrhunderten die Kobolde entstanden sind. Sie leben tief unter den Bergen, haben keine Augen, dafür aber riesige, fledermausartige Ohren. Sie orientieren sich am Echo der Geräusche, die sie mit ihren Krallen auf dem felsigen Untergrund hervorrufen. Mit ihren rasiermesserscharfen Zähnen können sie Eisen und Knochen zerreißen. Und: Sie sind Verbündete der Gräfin. (Buch „Emerald”)

Schwarzer See, ein unheimliches unterirdisches Gewässer, in das man hinabtauchen muss, um zu einer goldenen Höhle zu gelangen, von der aus eine Tür zum Versteck des Chronik-Bandes Emeraldführt. Nur leider haust im schwarzen See ein mordgieriges Monster … (Buch „Emerald”

Scruggs, ein alter, verwahrlost aussehender Zauberer, der zusammen mit Rafe und Henrietta Burke im Waisenhaus in New York lebt. Scruggs hat einen Verschleierungszauber über die Kirche gelegt, in der die Waisenkinder leben, um das Gebäude für die Polizei oder für Gnome unsichtbar zu machen. (Buch „Rubyn”)

Stephen McClattery, ein rothaariger Junge, den Kate, Emma und Michael während ihrer Reise in die Vergangenheit kennenlernen und der zusammen mit vielen anderen Kindern von der Gräfin gefangen gehalten wird. Während einer ihrer Reisen in die Vergangenheit lernen Kate und ihre Geschwister auch Stephens Vater kennen. (Buch „Emerald”)

Die tote Stadt, auch Calmartia genannt, die alte Hauptstadt des Zwergenlandes, die vor etwa fünfhundert Jahren aufgegeben wurde, nachdem sie durch ein Erdbeben zerstört wurde. (Buch „Emerald”)

Trolle, magische Wesen von riesiger Statur, die an Elefanten erinnern, aber nicht über die Intelligenz der Dickhäuter verfügen. Einem Troll zu begegnen, ist nicht ganz ungefährlich. Es heißt, dass sie auch Kinder fressen würden… (Buch „Rubyn”)

U-W

Der Unbekannte. Ein alter Mann, der an dem Abend auftauchte, als die Eltern von Kate, Michael undEmma verschwanden. Er war groß, dünn und trug einen schäbigen langen Mantel, unter dem ein alter, verfleckter Tweedanzug erkennbar war. Sein weißes Haar sah zottelig unter einem Hut hervor, und seine Augenbrauen wölbten sich wie schneeweiße Hörner über einer verbogenen, fleckigen Brille. Kate erhaschte damals nur einen kurzen Blick auf diese eigenartige Person. Aber – wer weiß – vielleicht wird sie ihr eines Tages wieder begegnen… (Buch „Emerald”)

Wallace, ein Zwerg.

Mr. Hartwell Weeks, ein kleiner, untersetzter Mann, Präsident des Maryland-Heimatvereins, den Miss Crumley für eine besondere Geschäftsidee gewinnen möchte: Das Edgar Allan Poe-Waisenhaus soll eine Attraktion für zahlungskräftige Touristen werden. (Buch „Rubyn”)

Wibberly, der eigentliche Familienname von Kate und ihren Geschwistern. In den Registern der Waisenhäuser, in denen die drei seit frühester Kindheit lebten, war ihr Familienname lediglich als „P.“ eingetragen. Mehr über ihre verschwundenen Eltern Clare und Robert erfahren die Kinder erst später: von Dr. Pym… (Buch „Emerald”)

Prinzessin Wilamena, eine wunderschöne Elfenprinzessin, in die sich Michael bis über beide Ohren verliebt. Dabei kann Michael doch Elfen überhaupt nicht leiden – schon gleich gar nicht, wenn sie ihn „Hasi” nennen! (Buch „Rubyn”)

Die Wilden, der Name, den sich die Kinder im Waisenhaus in New York gegeben haben. Rafe ist einer von ihnen. Kate lernt die Waisenkinder während ihrer Zeitreise kennen.

X-Z

Xanbertis, der letzte verbliebene Wächter des Buches „Rubyn”. Er begegnet Gabriel, Michael und Emmain jener Höhle am Südpol, zu der die drei durch eine Vision Michaels geleitet wurden. Der Wächter, der sich selbst als Berti vorstellt, gibt sich als geistesgestört aus, ist aber in Wahrheit ein gerissener Schurke und Mörder, der außerdem einen Drachen befehligt und Emma in eine Art Schockstarre versetzt. (Buch „Rubyn”)

Zauberer spielen in der Geschichte der Chroniken vom Anbeginn eine große Rolle. Schließlich waren es die bedeutendsten und mächtigsten Zauberer ihrer Zeit, die vor dreitausend Jahren ihr gesamtes magisches Wissen darin niedergeschrieben haben.
Zauberer sind nicht unsterblich, aber einige wenige aus dieser Zeit leben noch immer. Ihr wichtiges Ziel: Die drei Bücher der Chroniken vom Anbeginn zu finden und wieder zusammenzuführen, um Schaden von der Welt abzuwenden. Aber sie haben Widersacher: Magier, die nun zu gut wissen, dass die Bücher demjenigen, der sie besitzt, grenzenlose Macht verleihen.