SPECIAL zu Eliza Graham

Ein Roman über die Macht der Erinnerung und das Wunder der Liebe...
Eliza Graham - die Neuentdeckung für den Sommer: eine großartige englische Erzählerin!

Trailer zum Buch

Über das Buch

Eliza Graham
© Leonard Konopizky
Ein kurzer schrecklicher Moment war es nur – und nichts ist mehr, wie es war: Minna Byrnes kleiner Sohn ist tot. Ein Unfall. Schmerz und Verzweiflung halten seitdem die junge Frau wie in einem Panzer gefangen - sie kann nicht mehr arbeiten, nicht mehr essen, schlafen oder lachen. Bald gibt es nur noch einen Vertrauten, der weiterhin geduldig versucht, Minna zurück ins Leben zu lotsen: Ihr Mann Tom. Er ist es auch, der ihr vorschlägt, in einem einsamen kleinen Cottage an englischen Südküste einen Neuanfang zu versuchen. Doch schon nach wenigen Tagen ist Minna davon überzeugt, dass ihre Ehe – ihr ganzes Leben – zerstört ist. Bis sie durch Zufall auf die Geschichte eines jungen amerikanischen GIs stößt, der vor mehr als vierzig Jahren an der Steilküste ertrank. Eine alte Zeichnung, offensichtlich ein kleines Liebesgeschenk, führt sie auf die Spuren der tragischen Liebesgeschichte zwischen dem jungen Mann und seiner englischen Geliebten – und zu einer bezaubernden alten Dame namens Felix.

Mehr als sechzig Jahre trennen die beiden Frauen, aber sie werden zu Freundinnen. Denn Felix war Zeugin der dramatischen Ereignisse um den jungen Soldaten und trägt seit seinem Tod ein schweres Geheimnis mit sich herum. Vorsichtig öffnen die beiden Frauen einander ihr Herz – und entdecken, dass jeder Tag die Chance auf einen kleinen Neuanfang birgt. Noch hat Minna aber nicht den Mut, eine Brücke zurück zu ihrem geliebten Tom zu suchen. Bis zu jenem dramatischen Tag, an dem sie ihn für immer zu verlieren droht. Da weiß sie, dass sie mit ihrem Unglück niemals alleine war, dass auch Tom unendlich um sein Kind getrauert hat und dass sie diesen Schmerz mit ihm hätte teilen können. Jetzt beginnt Minna zu kämpfen: um ihren Mann, ihre Zukunft - und um das Wunder der Liebe …

Interview mit der Autorin: