Lieblingsmärchen

Entwickelt mit der ELTERN family Redaktion

Prominente Schauspieler, 3 Mütter und 3 Väter, lesen ihre ganz persönlichen Lieblingsmärchen – so, wie sie sie ihren eigenen Kinder erzählen.

Empfohlen ab ca. 5 Jahren und gern gehört von der ganzen Familie: Die schönsten Märchen in einer Box – vom Struwwelpeter über Sindbad bis zur kleinen Meerjungfrau!

Jetzt bestellen

Hörbuch CD
€ 49,00 [D]* inkl. MwSt. € 49,00 [A]* | CHF 65,00* (* empf. VK-Preis)

Eltern sind die besten Märchenerzähler!

Anna Maria Mühe und Nina Kunzendorf haben sich in die phantasievollen, manchmal traurigen, aber immer zauberhaften Märchen von Christian Andersen verliebt und erzählen vom Däumelinchen, dem Feuerzeug und der kleinen Meerjungfrau – für Kinder verständlich und einfühlsam. Anna Thalbach berichtet gewitzt von den Erlebnissen der Gänsemagd. Robert Stadlober und Benno Fürmann nehmen kleine Abenteurer mit auf die phantasievollspannenden Reisen von Peterchen zum Mond oder mit Sindbad auf die weite See - und Christian Ulmen bringt die Kleinen in seiner kommentierten Grusel-Lesung der Struwwelpeter-Verse zum Lachen.

„In Märchen begegnen Kinder den ganz großen Gefühlen. Und am Ende wird alles gut!“ Eltern family Redaktion


Eltern family Lieblingsmärchen – Struwwelpeter, Suppenkaspar & Co.

Christian Ulmen über den »Struwwelpeter«

Die erste Frage: Warum der Struwwelpeter?

Christian Ulmen: Man muss manchmal die Sachen auch benennen. Man muss zeigen: „Guck mal, das ist doch wahnsinnig hart.“ Auch um den Kindern zu zeigen, wie gut sie es heute haben. Dass sie nicht mehr mit dem Presslufthammer erzogen werden, nicht mehr mit Angst vor dem Tod. Unsere Kinder leben heute in einer Zeit, in der sie, wenn es gut läuft, herzlich gekuschelt werden. Und da kann man den Kindern schon mal sagen: „Schaut mal, wie scheiße wir es früher hatten. Wir mussten den Struwwelpeter lesen, weil wir am Daumen genuckelt haben.“

Wie gruselig dürfen Geschichten für Kinder denn allgemein sein? Was halten Kinder aus?

Christian Ulmen: Ich bin ja kein Pädagoge. Ich habe da gar keine Ahnung. Ich glaube, dass Kinder da unterschiedlich sind. Mein Sohn hatte zum Beispiel viel mehr Angst als meine Tochter. Ich habe mit meiner Tochter jetzt Die unendliche Geschichte gesehen, sie ist 5 Jahre alt. Meinem Sohn habe ich den Film im gleichen Alter zeigen wolle und er hat es nicht ertragen. Meine Tochter ist durch den Film gejagt und hat ihn geliebt. Sie hatte natürlich auch Angst, aber in einer gesunden Dosis. Und mein Sohn ist weggerannt, er wollte das nicht zu Ende gucken. Da gibt es überhaupt nichts Allgemeingültiges. Angst zu haben bei einem Film, wenn man ein Buch liest oder ein Hörbuch hört, ist natürlich etwas Tolles. Weil man sich spürt, weil man in einer Geschichte aufgeht, weil man mitfühlt. Man sollte aber kein Trauma davontragen. Ich glaube, das ist die Trennlinie. Struwwelpeter, finde ich, ist eher Trauma. Und auch wahnsinnig unsympathisch. Ich habe schon als Kind durchschaut, was dahintersteckt. Viele Kinder sind ja auch nicht blöd, und checken, dass die Geschichte mit dem Jungen, dem die Daumen abgeschnitten werden, dazu da ist, dass sie nicht mehr am Daumen nuckeln.

Kinder mögen ja eigentlich eher lustige Geschichten. Je alberner, je lustiger sie sind, desto besser. Warum also vielleicht doch den Struwwelpeter?

Christian Ulmen: Also den Struwwelpeter auf keinen Fall als das, was er ist. Ich glaube, Kinder sind nicht so blöd, wie man manchmal denkt. Sie sind in der Lage, auf einer Metaebene mitdenken zu können. Wenn man ihnen sagt: „Das ist ein Gruselstück. Das haben die Kinder früher gelesen.“, dann ist das der Kitzel. Der Kitzel ist nicht, „Dem Jungen werden die Daumen abgeschnitten.“, sondern „Das haben die Kinder früher vorgelesen bekommen.“ Und das ist, finde ich, ein anderer Grusel, als wirklich Angst davor zu haben zu müssen. Der Grusel ist eher: „Unfassbar, was die armen Kinder früher für eine Angst gehabt haben müssen.“ Das ist, glaube ich, der Gruselspaß, wenn man heute Kindern nochmal den Struwwelpeter vorliest.

Was ist das Tolle an Geschichten und am Geschichten erzählen?

Christian Ulmen: Geschichten sind toll, weil man Fantasien aufrechterhält. Das Land Fantasien stirbt ja durch das Nichts. Alle Fantasiefiguren rafft es danieder. Aber je mehr wir uns ausdenken, je mehr Fantasie wir haben, desto größer wird Fantasien. Im Auftrag dieses Landes sollten wir möglichst viele Geschichten erdenken und erzählen.

Unsere Lieblingsmärchen – viel Vergnügen beim Reinhören!

Alle Titel auch einzeln liefernbar

Nina Kunzendorf erzählt

Die kleine Meerjungfrau – von Hans Christian Andersen

„Die kleine Meerjungfrau ist ein so zartes, wunderschönes und tieftrauriges Märchen, ich bin sehr glücklich, gerade dieses lesen zu dürfen!“ Nina Kunzendorf

00:00
00:00
Nina Kunzendorf erzählt Die kleine Meerjungfrau

Benno Fürmann erzählt

Sindbad, der Seefahrer

„Ich liebe es, Kindern vorzulesen. An Sindbad mag ich besonders, dass er ein Abenteurer ist, der in die weite Welt hinausfährt.“ Benno Fürmann

00:00
00:00
Benno Fürmann erzählt Sindbad, der Seefahrer

Anna Thalbach erzählt

Die goldene Gans –von den Gebrüdern Grimm

„Ich werde immer Märchen lesen und Kindern vorlesen. Das ist sozusagen Pflicht!“ Anna Thalbach

00:00
00:00
Anna Thalbach liest: Die goldene Gans

Christian Ulmen erzählt

Struwwelpeter – von Heinrich Hoffmann

„Je mehr wir uns ausdenken, je mehr Fantasie wir haben, desto größer wird Phantasien!“ Christian Ulmen

00:00
00:00
Christian Ulmen erzählt Struwwelpeter

Anna Maria Mühe erzählt

Das Däumelinchen - von Hans Christian Andersen

„Märchen regen die Fantasie an. Sie schenken Kindern die Möglichkeit, sich eigene Bilder im Kopf zu zeichnen.“ Anna Maria Mühe

00:00
00:00
Anna Maria Mühe erzählt Das Däumelinchen

Robert Stadlober erzählt

Peterchens Mondfahrt – von Gerdt von Bassewitz

„Meine Oma war eine großartige Märchenerzählerin. Die verschiedensten Figuren trafen sich in einem Universum, in das ich heute meine Tochter mitnehme.“ Robert Stadlober

00:00
00:00
Robert Stadlober erzählt Peterchens Mondfahrt

Es waren einmal … unsere Lieblings-Märchen!

»Eltern family Lieblingsmärchen - Box«

In in enger Zusammenarbeit mit der ELTERN family Redaktion entstand diese besonderen Märchen-Hörbuch-Sammlung: Prominente Schauspieler, Mütter und Väter, lesen ihre ganz persönlichen Lieblingsmärchen - so, wie sie es auch für Ihre eigenen Kindern erzählen oder erzählt haben.

Die schönsten Märchen in einer Box – vom Struwwelpeter über Sindbad bis zur kleinen Meerjungfrau!

Jetzt bestellen

Hörbuch CD
€ 49,00 [D]* inkl. MwSt. € 49,00 [A]* | CHF 65,00* (* empf. VK-Preis)