FAQ Digitale Sprachassistenten

Was sind digitale Sprachassistenten?
Digitale Sprachassistenten sind Software-Lösungen, mit denen Nutzer durch Spracherkennung und -steuerung interagieren und die bestimmte Anliegen und Aufforderungen erfüllen können. Sie sind durchgehend mit dem Internet verbunden und können so jederzeit Echtzeit-Informationen zu den gefragten Themen abrufen. Sie werden vor allem über Smart Speaker genutzt – schätzungsweise nutzen in Deutschland etwa 11 Millionen Menschen entsprechende Lautsprecher, um mit den digitalen Sprachassistenten zu interagieren.

Was können digitale Sprachassistenten?
Mit verschiedenen Funktionen (sog. Skills oder Actions) können unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen der Nutzer bedient werden. Neben der reinen Informationsabfrage hinsichtlich diverser Themen (z.B. Wetter, Nachrichten, oder spezifische Fragen wie „Wie weit ist der Mond von der Erde entfernt?“) können nützliche Tools (z.B. Eier-Uhr, Fitness- und Meditations-Apps, Rezepte), Musikdienste, Spiele oder auch Smart Home-Anwendungen (z.B. Lampensteuerung) über die digitalen Sprachassistenten abgerufen werden.

Welche Anbieter gibt es?
Für welchen Anbieter und für welches Gerät Sie sich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Präferenzen hinsichtlich Funktionalität und Betriebssystem ab.
Unsere Angebote für digitale Sprachassistenten sind aktuell für Amazons Alexa und den Google Assistant verfügbar.
Alexa kann u.a. über Amazons „Smart Speaker“-Serie Echo, über Amazons Fire-Geräte oder über die Alexa Smartphone App genutzt werden. Es gibt aber auch Drittanbieter, die die Nutzung von Alexa auf ihren Geräten ermöglichen, z.B. über Kopfhörer oder Musikboxen.
Auch Google bietet verschiedene Geräte aus der „Smart Speaker“-Serie Google Home an. Der Google Assistant kann über die Google Home-Geräte oder über die App auf mobilen Endgeräten, wie Smartphones oder Tablets, genutzt werden.

Echo, Skills, Actions – Welche Begriffe bedeuten was?
Die Begrifflichkeiten variieren je nach Anbieter. Wir bilden hier beispielhaft die Begrifflichkeiten für Amazon und Google ab, da unsere Angebote aktuell für diese beiden Anbieter verfügbar sind:
Wie kann ich Skills oder Actions nutzen?
Skills müssen, genau wie Apps auf dem Smartphone, vor ihrer Nutzung runtergeladen und eingerichtet werden. Aktuell ist die Nutzung von Skills und Actions kostenlos.
Bei Amazon können Skills über die Alexa-App oder die Amazon-Website im Bereich „Alexa Skills“ für die Nutzung aktiviert werden. Ist ein Skill einmal für einen Account aktiviert, ist er über jedes Gerät, das mit dem Account verknüpft ist, nutzbar. Mit dem dazugehörigen Sprachbefehl (z.B. „Alexa, öffne Drache Kokosnuss“) werden die jeweiligen Skills geöffnet. Innerhalb der Skills werden Sie per Sprachsteuerung durch die Funktionen geführt.
Anders verhält es sich mit den Actions für den Google Assistant. Actions sind sofort über den digitalen Sprachassistenten verfügbar, ohne dass sie vorab heruntergeladen werden müssen. Die Actions werden direkt per Sprachbefehl geöffnet und können – je nach Action – nach einer kurzen Einrichtung über die Sprachsteuerung genutzt werden.

Was muss ich beachten?
Generell bieten digitale Sprachassistenten nützliche Funktionen, die als kleine Alltagshelfer fungieren können. Die digitalen Sprachassistenten können über die Sprachbefehle von jeder Person genutzt werden – auch von Kindern. Da die Geräte immer mit dem Internet verbunden sind, sollten Sie Ihre Kinder bei der Nutzung der digitalen Sprachassistenten nicht unbeaufsichtigt lassen und mit Ihnen über die Nutzung der Sprachassistenten sprechen, um sie für einen sorgsamen Umgang zu sensibilisieren.

Die Geräte unterscheiden prinzipiell nicht hinsichtlich der unterschiedlichen Stimmen und Nutzer, wodurch Kinder mit Inhalten konfrontiert werden können, die nicht altersgerecht sind.
Mittlerweile bietet Amazon die Möglichkeit Sprachprofile anzulegen, sodass der Assistent zwischen verschiedenen Nutzern unterscheiden kann. Diese Funktion ist allerdings nur eine Option, kein Muss. Die Stimmen müssen einmalig registriert werden, damit sie im Nachgang wiedererkannt werden können. Dadurch können Inhalte personalisierter dargestellt werden, so werden bereits gehörte Nachrichten beispielsweise nicht wiederholt.
Auch über den Google Assistant können bis zu sechs verschiedene Nutzer und Sprachprofile hinterlegt werden. Durch die Einrichtung der Sprachprofile können dann personalisierte Inhalte abgerufen werden.

Unsere aktuellen Skills und Actions finden Sie hier:
Drache Kokosnuss


Weitere Informationen:
Über Alexa
Über Google Assistant