VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
Finn Mayer-Kuckuk »Tokio Total«

SPECIAL zu Finn Mayer-Kuckuk »Tokio Total«

Wenn Männer BHs tragen und Frauen Altpapier bügeln...

Eine Gebrauchsanweisung für Japan


Flickr (c) twicepix (CC-Lizenz*)

Als kleiner Junge wollte er Astronaut werden, stattdessen landet er Jahre später in Japan. Seit 2006 berichtet Finn Mayer-Kuckuk als Korrespondent des Handelsblatts aus Tokio, beobachtet das Leben der Japaner – und hat seitdem unglaublich skurrile, wunderliche und wunderbare Erfahrungen gemacht, an denen er uns in „Tokio total“ teilhaben lässt. Japan – das ist Sushi, das ist Karaoke, das sind Hightech-Klos, die Kirschbaumblüte, Mangas und überfüllte U-Bahn-Waggons. Die Japaner – das sind fleißige, ulkige, freundliche Menschen, die ungewöhnlich alt werden, die wir mit laufenden Minikameras in der Hand kennen und die sich für die deutsche Romantik begeistern. So weit unsere westeuropäischen Klischeevorstellungen. Nur: Wie ist es wirklich, als Deutscher in Japan zu leben?

Der Autor ist tief in die Hauptstadt mit ihren etwa 150.000 Bars und Restaurants, den neonhellen Einkaufsstraßen, aber auch den dunklen Ecken und Abgründen, eingetaucht. Auf dem Land und in exotischen Badeorten traf er Menschen, die schon mal Deutschland mit Indien verwechseln, er schlief in Jugendherbergen, deren Straßenschuh- und Pantoffelzonen sich dem Nicht-Einheimischen nur schwer erschließen, streifte durch Karaokebars, Supermärkte und Teehäuser und lebte eine Zeit lang in einer japanischen Familie. Als Journalist hat er hinter Kulissen geblickt, die anderen verborgen bleiben und die schrägsten Seiten Japans und seiner Einwohner entdeckt.


Flickr (c) claudiaramos3 (CC-Lizenz*)

Japan ist paradoxerweise das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und gleichzeitig der absoluten Reglementierung. Was man in Deutschland als kulturelle Sitte oder ökologische Haltung pflegt, kann in Japan zur vollkommen sinnentleerten Gruppenzwangshandlung werden, so das Waschen, Trocknen und Bügeln von alten Milchtüten – um nur eines von vielen Beispielen zu nennen. Wo verläuft die eigene Frustrationsgrenze für die Toleranz des Fremden? Und wie sehr verändert das Leben in einem anderen Land auch die Wahrnehmung der eigenen Kultur? Diesen Fragen geht Finn Mayer-Kuckuk in seinem Buch nachdenklich schmunzelnd auf den Grund.

Nach der Lektüre wird sich niemand mehr wundern, dass manch ein japanischer Mann auch mal gerne einen BH trägt, dass man in einer Gefängniszelle gepflegt dinieren kann, weil Themenrestaurants total in sind, und dass man sich anstatt „Viel Spaß“ zum Abschied „Streng Dich an“ wünscht.

Japan, wie es leibt und lebt – aus der Sicht einer deutschen Langnase!



* Informationen zur CC-Lizenz

Tokio Total Blick ins Buch

Finn Mayer-Kuckuk

Tokio Total

€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo