Im Gespräch mit Fiona Blum

Lieblingsort in Irland?
Es gibt zwei: Galway und Ballinskelligs (das ist ein etwas entlegenes Dorf im County Kerry mit wunderbarem Blick auf die Skellig Islands, dort habe ich einmal mit Freunden ein ziemlich denkwürdiges Silvester verbracht)

Irisches Bier oder Whiskey?
Das ist keine Frage. Natürlich beides.

Irischer Lieblingsautor?
James Joyce. Wobei „Liebling“ nicht die richtige Bezeichnung ist. An ihm arbeite ich mich ab, seit ich seine Bücher von meinem Onkel geerbt habe. Da war ich siebzehn oder achtzehn. Manchmal beschleicht mich der Gedanke, der gute alte James lacht sich tot, dort oben, in seinem irischen Whiskeyhimmel, während er uns Literaturbesessenen dabei zusieht, wie wir versuchen, aus seinen Büchern etwas Bedeutsames herauszulesen. Oder sie auch nur zu verstehen. Seine Bücher haben etwas, ohne Zweifel. Irgendwas. Ich weiß nur noch nicht, was. Wenn ich es herausfinde, werde ich ein Buch darüber schreiben … ;-)

Irisches Leibgericht?
Salzbutter und krümeliges Soda Bread.

Liebstes Musikinstrument?
Bodhrán. Das ist die traditionelle irische Rahmentrommel. Sie verursacht sofort Gänsehaut bei mir. Wenn ein Typ es darauf anlegte, mich zu rumzukriegen, müsste er nur Bodhrán spielen. Aber nicht weitererzählen ;-)

Das Meer so nah

€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo